Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Ökonomiem auch jenseits vom Hochrhein . . .

Werkzeug ©Gerald Kaufmann

Ausbildungsplatz sucht Azubi – Bewerbersituation spitzt sich zu

DIHK-Umfrage unter rund 15.000 Ausbildungsunternehmen

Noch nie war es schwieriger für die Betriebe, geeignete Azubis zu finden, und noch nie haben Unternehmen dafür größere Anstrengungen unternommen: Die aktuelle Ausbildungsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeigt, wie sehr die Corona-Pandemie die Lage am Ausbildungsmarkt nochmals verschärft hat.

"Mehr als vier von zehn IHK-Ausbildungsbetrieben konnten im vergangenen Jahr nicht alle angebotenen Ausbildungsplätze besetzen – ein Allzeithoch. Und von diesen Unternehmen hat mehr als jedes dritte keine einzige Bewerbung erhalten", berichtet der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks von den alarmierenden Ergebnissen der Erhebung unter bundesweit rund 15.000 Ausbildungsbetrieben.

Weiterlesen

 	 McMakler_Angebotsentwicklung von Kaufimmobilien

Immobilienpreise fallen erstmals nach langem Boom

– bessere Chancen für Kaufinteressenten in ausgewählten Regionen

Berlin, 18. August 2022 – Der Immobilienmarkt reagiert auf die aktuell hohen Inflationsraten und die gestiegenen Zinsen zur Finanzierung von Immobilienkäufen. McMakler Research, die Plattform für Immobilienmarktanalysen von McMakler, hat in einer Marktanalyse die Preis-, Nachfrage- und Angebotsentwicklung in den deutschen Bundesländern sowie in sogenannten A-Städten im 2. Quartal 2022 untersucht. Dabei wurden sowohl die Transaktions- als auch Angebotsdaten berücksichtigt.

Die Marktanalyse von McMakler zeigt, dass die Preise am Immobilienmarkt deutschlandweit im 2. Quartal erstmals seit Beginn des Immobilienbooms gesunken sind. Während der Markt im 1. Quartal 2022 noch einen deutlichen Preisanstieg von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal verzeichnete, führten die veränderten Marktbedingungen im 2. Quartal zu einem Preisrückgang von 0,8 Prozent. Die gestiegenen Zinsen verlängerten zusätzlich den Kaufprozess gegenüber dem Vorjahreszeitraum um durchschnittlich 15 Prozent auf 96 Tage.

Weiterlesen

Geld ©Gerald Kaufmann

Investieren in Krisenzeiten - Was können Anleger tun?

Private Investoren sehen sich zum ersten Mal seit einigen Jahren einem sehr rauen Wind ausgesetzt. Viele stellen sich deshalb die Frage, wie sie ihre Investitionen strukturieren sollten, um gut durch die Krise zu kommen. Einige absichernde Bewegungen zeichnen sich schon jetzt an den Märkten ab. Welche Säulen dabei wichtig sind, sehen wir uns in diesem Artikel an.

Edelmetalle als sicherer Hafen

In Zeiten der Krise sind es die Edelmetalle, die bei den Anlegern sehr hoch im Kurs stehen. Besonders Gold hat nach wie vor den Ruf als sicherer Hafen. Zwar entwickelte sich der Preis in den letzten zehn Jahren nicht spektakulär. Doch viele Käufer möchten schlicht in ein Gut investiert sein, das selbst in Zeiten hoher Inflation seinen Wert nicht verliert.

Der Kauf von physischem Gold gilt unter Experten als eine besonders sichere Variante, um Edelmetalle zu kaufen. Darüber hinaus können diese inzwischen auch in Form von ETFs erworben werden. Zwar erübrigt sich auf diese Weise die Frage der Lagerung, die zusätzliche Kosten mit sich bringen kann. Andererseits kann bei reinem Gold in Zeiten einer Krise am wenigsten schiefgehen.

Weiterlesen

Der Gashahn ©Gerald Kaufmann

Gasumlage: Mehreinnahmen zurückgeben!

… fordert der Bund der Steuerzahler und hat kommende Belastungen berechnet

2,419 Cent pro Kilowattstunde müssen Bürger und Unternehmen ab dem 1. Oktober für die neue Gasbeschaffungsumlage zahlen. Das hat „Trading Hub Europe“, ein Zusammenschluss der Gas-Netzbetreiber, heute bekanntgegeben. Hinzu kommt nach derzeitigem Stand die Mehrwertsteuer in Höhe von 0,46 Cent pro Kilowattstunde. Dazu stellt der Bund der Steuerzahler (BdSt) fest: Angesichts der ohnehin schon stark gestiegenen Energiekosten bedeutet die neue Umlage eine erhebliche Mehrbelastung für Privathaushalte und Betriebe. Ganz konkret: Nach BdSt-Berechnungen wird ein Single-Haushalt (6.000 kWh/Jahr) durch die neue Umlage und die darauf erhobene Mehrwertsteuer pro Jahr insgesamt um rund 170 Euro mehr belastet. Ein Zwei-Personen-Haushalt (10.000 kWh/Jahr) wird um 290 Euro mehr und ein Vier-Personen-Haushalt (18.000 kWh/Jahr) um rund 520 Euro im Jahr mehr belastet.

BdSt-Appell: Keine Mehrwertsteuer auf die Gasumlage!

Der Bund der Steuerzahler fordert, dass die Bundesregierung die verbleibenden Wochen dazu nutzt, um eine Lösung zu finden, dass keine Mehrwertsteuer auf die neue Umlage erhoben wird. Sollte dies nicht gelingen, müssen die Mehreinnahmen durch die Steuer auf die Umlage konsequent an die Bürger zurückgegeben werden – beispielsweise über die Senkung der Stromsteuer auf den von der Europäischen Union vorgegebenen Mindestbetrag! Zur Verdeutlichung: Allein die Mehrwertsteuer, die auf die Gasumlage erhoben wird, beträgt bei einem Vier-Personen-Haushalt rund 80 Euro pro Jahr.

Weiterlesen

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
27526
Jun 21, 2018

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und arbeiten an unterschiedlichen Orten können am Hochrhein schnell zu langen Fahrten führen. Hinzu kommen die am Hochrhein wegen Fehlens einer Umgehungsstraße, die überfüllten…
rakete sceene
24014
Aug 09, 2017

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für permanenten Wandel . Unterstützung für die eigene Webseite! Trotz social Media:Eigene Inhalte auf eigenen Seiten pflegen! Angebot! Aktualisierung und Ergänzung von Text und…
Megaphone
123273
Aug 23, 2018

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege, durch die man aufmerksamkeit erlangt nicht vorhersagen. Und wie kann man besser Interesse wecken, als durch einen packenden Text. Wenn damit beim Leser schon gleich der…
Suchfix - die Suchmaschine die es nicht gibt! ©Gerald Kaufmann
1092
Mai 10, 2021

Grundlagen Online Marketing: Die wichtigsten Maßnahmen

Für Unternehmen ist es in diesen Tagen wichtiger denn je, im Web gefunden zu werden. Einer der wichtigsten Schritte, um das Potenzial im Internet zu erhöhen, ist die SEO-Optimierung. Mit ihr geht die Frage einher, welche Maßnahmen wirklich dazu geeignet sind,…