Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erzbischof Zollitsch zitiert "Die Toten Hosen"

Kritik an Abtreibungen und Down-Syndrom-Tests

Erzbischof Zollitsch: Jeder Mensch ist Lieblingsgedanke Gottes
Radolfzell / Freiburg. Kritik an Abtreibungen und Down-Syndrom-Tests hat Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg) geübt. Jeder Mensch sei ein „Lieblingsgedanke Gottes“, sagte Zollitsch am Sonntag (15.) in Radolfzell. Deshalb sei es beschämend, „wenn Jahr für Jahr in unserem Land mehr als 100.000 Kinder abgetrieben werden und als Liebesgedanken Gottes nicht leben dürfen“.

 

Töten – um Leid aus der Welt zu schaffen?
So sehr der Wunsch junger Eltern nach einem gesunden Kind verständlich ist, so bedenklich sind nach Auffassung des Erzbischofs von Freiburg vorgeburtliche Tests zur Früherkennung des Down-Syndroms (Trisomie 21). Diese Tests führen nach den Worten Zollitschs letztlich dazu, „dass die Kinder, bei denen dies diagnostiziert wird, im Mutterleib getötet werden.“ Erzbischof Zollitsch sagte wörtlich: „Wir legen damit letztlich unter dem vermeintlich positiven Vorwand, Leid aus der Welt zu schaffen, fest, welches Leben als lebenswert gilt und welches nicht. Doch ein Leben ohne Grenzen und ohne Beeinträchtigungen werden wir in dieser Welt nicht erreichen. Wir werden immer mit Leid und Not konfrontiert sein.“ Das Entscheidende ist nach Ansicht des Erzbischofs deshalb, wie wir damit umgehen: „Dass wir dem Leid, das wir erfahren und das andere zu tragen haben, mit Liebe begegnen.“ Die Liebe, die Gott dazu schenke, dürfe gerade an diejenigen weiter gegeben werden, die diese Liebe am meisten brauchen: „Das ist unser Auftrag als Christen. Wir können es im Mitgehen, in der Begleitung und Annahme all derer tun, die in Sorgen stehen. Und wir können es tun, indem wir mit den Seligpreisungen Jesu daran erinnern, dass hinter aller Trauer und allem Leid eine Verheißung steht, die größer ist als all unsere Sorgen, weil sie zum ewigen Leben führt.“

Unendlichkeit: Erzbischof zitiert „Die Toten Hosen“
Erzbischof Zollitsch predigte am Sonntag beim so genannten „Hausherrenfest“ in Radolfzell: Die „heiligen Hausherren“ in Radolfzell seien „wichtige Gefährten, die durch ihr Leben und Sterben dafür Zeugnis geben. Ihnen dürfen Sie sich anvertrauen, um immer mehr die Antwort darauf zu finden, was es heißt, dass wir ein Liebesgedanke Gottes sind.“ Der Erzbischof von Freiburg forderte dazu auf: „Zeigen wir durch unser Miteinander in der Seelsorgeeinheit, dadurch, wie wir in Arbeit, Schule und Freizeit unser Leben gestalten, dass wir die Liebesantwort auf diese Zusage Gottes geben können. Haben Sie den Mut, sich dazu zu bekennen, dann werden Sie selbst reich beschenkt werden.“ Im Predigttext Zollitschs heißt es wörtlich: „Wir sind, jeder für sich, der Lieblingsgedanke Gottes. Nicht nur dann, wenn wir vor Glück überfließen, sondern unser Leben lang, mit allen Höhen und Tiefen. Gott lässt uns nicht allein. Er schenkt uns seine Liebe und führt uns den Weg zur Fülle des ewigen Lebens, das er uns verheißen hat. Dafür dürfen wir dankbar sein und es gibt nichts Schöneres, als diese Liebe zu erwidern und weitergeben zu dürfen.“

Erzbischof Zollitsch zitierte in seiner Predigt in Radolfzell auch einen Liedtext der Rockgruppe „Die Toten Hosen“. Im Refrain dieses Liedes heißt es: „An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit. An Tagen wie diesen haben wir unendlich Zeit. Wünsch ich mir Unendlichkeit.“ Diese Liedzeilen sprechen nach Ansicht Zollitschs „von einer großen Sehnsucht, von einer Sehnsucht nach mehr, in der es kein Ende mehr gibt.“ Diese Sehnsucht sei in uns hinein gelegt: „Wir Menschen können über unser Leben hinaus denken und über unser Leben hinaus fragen. Zugleich spüren wir: Letze Erfüllung kann es in diesem Leben nicht geben. Das Glück und die Freuden, so stark sie auch sein mögen, gehen vorüber – zurück bleibt die Sehnsucht nach dauerhaftem Heil, nach unendlichem Leben.“

Das Fest der Hausherren in Radolfzell am Bodensee
Seit dem 9. Jahrhundert stehen die Stadt Radolfzell und Ihre Bürger unter dem Schutz der „Hausherren“, deren Fest jedes Jahr am dritten Juli-Sonntag gefeiert wird. Im Jahre 830 hatte der Gründer der Stadt, Bischof Radolf von Verona, die Reliquien der Blutzeugen Theopontus und Senesius aus Oberitalien an den Bodensee gebracht. Im Jahre 1052 kamen die Reliquien des heiligen Bischofs Zeno in die Stadt. Damit begann die Entwicklung zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte des gesamten Bodenseegebietes. In feierlicher Prozession werden am Hausherrensonntag der Schrein dieser Märtyrer sowie die Büste des heiligen Zeno durch die festlich geschmückte Stadt getragen.

Kommentare powered by CComment

Testspiel gegen den FC St. Gallen / Nomination Tor des Jahres Arijan Qollaku

Jan 10, 2019
Training in der Halle!
Seit Montag wird im LIPO Park Schaffhausen wieder trainiert. Tunahan Cicek der von Xamax leihweise bis im Sommer in Schaffhausen kickt und Hélios Sessolo der nach seiner langen Verletzungspause…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…

65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können

Jan 09, 2019
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock.
Umweltbewusst ins neue Jahr: 65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können München - So schön Lichterketten in der Weihnachtszeit auch leuchten und für eine…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam

Jan 16, 2019
Reich gedeckte
Endspurt bei „Speisen für Waisen“: Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam in der Weihnachts­zeit und im Neuen Jahr Köln - Die bundesweit einzigartige interkulturelle…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

"Die neue Zensur" von Christian Bommarius

Jan 17, 2019
„Im rechtsfreien Raum gilt das Recht des Stärkeren, es gilt also auch im Cyberspace.“  – Christian Bommarius
Bedrohung der Meinungsfreiheit durch Facebook und Co. Der Journalist Christian Bommarius beschäftigt sich in seinem jüngsten Buch „Die neue Zensur“ mit dem Recht auf Meinungsfreiheit, das er in…

Kreativ zum Job!

Jan 10, 2019
Kreativ zum Job!
Ein Bewerbungsknigge von Junior bis Senior! Wie ticken Headhunter? Worauf kommt es Personalmenschen an? Und wie schaffe ich es, mein Wunschunternehmen auf mich aufmerksam zu machen? Gerade gut…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

So entsteht Schnee

Jan 07, 2019
Damit Schnee entsteht, muss nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit stimmen. Bildnachweis: WetterOnline
Wie er sich bildet, welche Arten es gibt und warum Schnee eigentlich weiß istWenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumt man von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…
Megaphone
Aug 23, 2018 6397

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1491

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6416

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 1858

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok