Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
  • Startseite
  • Archiv
  • WestLotto unterstützt Flüchtlingsprojekt des DRK-Westfalen-Lippe

WestLotto unterstützt Flüchtlingsprojekt des DRK-Westfalen-Lippe

WestLotto-Mitarbeiter werden zur aktiven Hilfe stundenweise freigestellt

Münster, den 3. August 2015 – Bereits seit mehreren Wochen beschäftigt Deutschland die Flüchtlingssituation. Menschen in Not kommen in die Bundesrepublik und sind auf umfassende Hilfe angewiesen. Das DRK ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Asylsuchenden ganzheitlich zu versorgen.

Bei WestLotto dreht sich die Kommunikation in diesem Jahr um den 60. Geburtstag des Unternehmens. Doch kurzfristig hat sich Deutschlands größter Lotterieanbieter nun entschlossen, diese für einige Zeit auszusetzen und stattdessen medial die DRK-Aktion mit dem Projektnamen „Team Westfalen“ zu unterstützen.

Denn zusätzliche helfende Hände werden dringend benötigt. Der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe startet ab sofort einen regionalen Aufruf. Alle Bürger, die sich eine freiwillige Mitarbeit bei der Flüchtlingshilfe vorstellen können, werden aufgefordert, sich im Internet anzumelden. Unter www.team-westfalen.de können sie ihre persönlichen Daten, Fremdsprachenkenntnisse und andere Fähigkeiten eingeben sowie ihre Bereitschaft zur freiwilligen Mitwirkung erklären.

Wie kann geholfen werden?

Jeder kann sich nützlich machen. Die Freiwilligen können „Hand in Hand“ an der Seite der Einsatzkräfte des DRK arbeiten, je nach persönlichem Interesse, eigenen Kompetenzen und individuellem Zeitbudget: Sie können beispielsweise mit Dolmetschertätigkeiten aushelfen, Hilfebedürftigen beratend zur Seite stehen, handwerkliche Tätigkeiten ausführen oder bei den Ausgabestellen für Speisen oder Dinge des täglichen Bedarfs mithelfen. Auch kleine Unterstützung kann Großes bewirken!

„Wir brauchen jede helfende Hand“, erläutert Ludger Jutkeit, Vorstand des DRK-Landesverbands Westfalen-Lippe. „Wir hoffen auf viele engagierte Bürger aus der Region, die spontan ihre Mithilfe bei der Versorgung von Menschen in Not anbieten. Dass WestLotto unseren Aufruf unterstützt, ist großartig. Dies wird viel bewirken. Herzlichen Dank, WestLotto.“

Das DRK und WestLotto sind schon seit Jahren erfolgreiche Partner: Das DRK kümmert sich um Menschen in Not und WestLotto unterstützt gemeinnützige Projekte mit Geldern aus Glücksspielprodukten. Für das DRK schaffen die Abgaben des Glücksspielunternehmens Planungssicherheit und stellen eine unverzichtbare wirtschaftliche Stütze dar.

„Projekte wie diese müssen der Bevölkerung bekannt gemacht werden“, berichtet WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter. „Denn nur durch zahlreiche Berichterstattungen erhalten diese gesellschaftsrelevanten Themen die nötige Aufmerksamkeit. Wir stehen zu dieser Aktion und deshalb verbreiten wir den Aufruf in allen WestLotto-Annahmestellen. Wir machen mit eigenen Plakaten oder elektronischen Bildschirm-Hinweisen auf das Projekt aufmerksam und platzieren das Thema außerdem in diversen Medienkanälen und auf unserer Homepage. So können viele Menschen zusätzlich erreicht werden, die vielleicht sonst nicht gewusst hätten, wie sie helfen können oder woher sie selbst Hilfe erhalten.“

Mit gutem Beispiel vorangehen …

WestLotto möchte natürlich mit gutem Beispiel vorangehen und seine Mitarbeiter, die sich als Soforthilfe für dieses Projekt einsetzen, gebührend unterstützen. Deshalb hat sich das Unternehmen dazu entschlossen, jeden engagierten Mitarbeiter zwei Stunden pro Woche für die ehrenamtliche Unterstützung der Flüchtlingshilfe freizustellen. Vielleicht können auch andere Firmen folgen und ehrenamtlichen Helfern Freiräume für ihr Engagement schaffen …   

Unter dem Motto „Westfalen-Lippe engagiert sich – Hand in Hand für Menschen in Not“ möchten der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und seine Kreisverbände diese großartige, oft unterschätzte Hilfe von Freiwilligen nun koordiniert nutzen. Mitarbeiter der DRK-Landesgeschäftsstelle in Münster werden die eingegangenen Meldungen an die Ansprechpartner der Rotkreuzgliederungen, die sich in Wohnortnähe der Interessenten befinden, weiterleiten und so die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme schaffen.

Gemeinsam gut für NRW! Anmelden unter www.team-westfalen.de.

Tags: Flüchtling

Ursachen von Knieschmerzen dank neuer MRT-Technologie besser erkennbar

Jan 15, 2018
Mittels einer sogenannten MRT-Spule wird das Kniegelenk im Upright-MRT im Stehen und in Beugehaltungen untersucht. Credit: Medserena AG.
Ursachen von Knieschmerzen lassen sich dank neuer MRT-Technologie besser erkennen…

Deponierung der Produktionsschlacken der HC Starck auf der Kreismülldeponie Lachengraben

Jan 04, 2018
Müll am Hochrhein
In der Zeit vom 18.12.2017 bis 21.12.2017 lieferte die HC Starck Smelting Laufenburg…

Der Schatz vom Feldberg – Deutschlands höchste Schatzsuche

Jan 17, 2018
Schatzsuche im Schnee
Schwarzwaldradio und der Schatz vom Feldberg bilden einen Höhepunkt der Wintersaison 2018…

„Mehr Kies“ für 1.510 Bauarbeiter aus dem Kreis Konstanz gefordert

Jan 12, 2018
„Mehr Kies“ – das verlangt die Bauarbeiter-Gewerkschaft in der anstehenden Tarifrunde. Die Löhne für die Beschäftigten auf heimischen Baustellen sollen um sechs Prozent steigen, so die IG BAU Südbaden.
Bau-Boom – Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Lohn Lohn-Plus für Maurer, Zimmerer,…

AUTO BILD KLASSIK: Rallyes starten im Mai und September

Jan 03, 2018
Bei der 7. Bodensee-Klassik 2018 genießen die Teilnehmer einen traumhaften Blick auf die Seen der Gegend | AUTO BILD KLASSIK
Hamburg, 3. Januar 2017 – Sie sind ein fester Termin im Kalender von Oldtimer-Fans: Die…

Kinderleicht: Lichterketten und Leuchtmittel richtig entsorgen

Jan 04, 2018
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock
München - Auch die Lichterketten, die zu Weihnachten Wohnzimmer, Balkone und Gärten…

Albsteig Schwarzwald jetzt Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Jan 15, 2018
Der Albsteig Schwarzwald ist der neueste Fernwanderweg im Schwarzwald. Die Überreichung der Zertifikatsurkunde fand auf der Outdoormesse im Rahmen der CMT in Stuttgart statt. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbands übergab die Urkunde an Landrat Dr. Martin Kistler und den Tourismusbeauftragten Klaus Nieke. Der Schwarzwaldverein war vertreten durch Hauptgeschäftsführer Mirko Bastian. (Bild: Helmut Ulrich v.l.: Hans-Ulrich Rauchfuß, Martin Kistler, Klaus Nieke, Mirko Bastian)
Gemeinsam mit dem 2017 neu eröffneten Fernwanderweg Albsteig Schwarzwald vom Hochrhein…

Experimentieren und Programmieren für Schülerinnen und Schüler

Jan 03, 2018
IMG_8269: Schülerinnen und Schüler programmieren am phaenovum
Start neuer Kurse: Am phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck starten…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen