Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Teilnehmerrekord am 29. Schaffhauser Triathlon

Mit 1124 Anmeldungen wurde bei der 29. Auflage des Schaffhauser Triathlon der bisherige Teilnehmerrekord (1115) aus dem Jahre 1995 verbessert. James Third (Sieger Kurzdistanz) und Diane Lüthi (Siegerin Langdistanz) beendeten die Siegesserien von Andy Sutz und Maja Jacober.

Bei bestem Triathlonwetter waren rund 170 mehr Triathleten gemeldet als vor einem Jahr. Nachdem er am Vorabend von einem Auto „abgeschossen“ worden war, ging Andy Sutz (Schaffhausen) mit leichten Verletzungen dennoch an den Start. Der 9-fache Sieger der Kurzdistanz erzielte zwar die schnellste Radzeit, konnte aber im Laufen (Schmerzen in der Wade) den Führenden James Third (Bassersdorf) nicht mehr gefährden. Dritter in der Tageswertung wurde Martin Schürch (Sempach). Bei den Frauen fuhr sich (in Abwesenheit der 11-maligen Siegerin Simone Mortier) Celestine Dünner (Schaffhausen) an die Spitze. Juniorin Jasmin Marty (Neuhausen) rückte ihr mit der besten Laufzeit immer näher und belegte in der Tageswertung Rang zwei vor Monika Born (Graben).

Auf der Langdistanz gelang Jan van Berkel (Winkel) einen Start-Ziel-Sieg und verwies Felix Saur (D-Hilzingen) und Kamil van Beijnum (Knuttwil) auf die weiteren Podestplätze. Bei den Frauen musste die 12-fache Siegerin Maja Jaober, die in den letzten Monaten einige Rückenprobleme zu verzeichnen hatte, in diesem Jahr der Regensbergerin Diane Lüthi den Vortritt lassen. Dritte Overall wurde Gabriela Furter (Riehen).

Als schnellstes Team bewältigten Ralph Rosenberger, Pascal Buntschu und Mohamednur Hamd (Hotel Zahl Schaffhausen 1) die Kurzdistanz. Der 29. Schaffhauser Triathlon verlief ohne Probleme, die 30. Auflage ist für den 10. August 2013 geplant.

Die vollständige Rangliste ist zu finden unter http://services.datasport.com/2012/tri/schaffhausen/

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok