Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Gebäudebrand war Brandstiftung

Am 04. September brannte wie bereits berichtet am frühen Dienstagmorgen im Rheinfelder Ortsteil Herten eine Doppelhaushälfte. Kurz vor 3 Uhr hatten Anwohner Brandgeruch bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Die Feuerwehr sah sich mit einem Vollbrand konfrontiert und konnte trotz des raschen Einschreitens nicht verhindern, dass der Dachstuhl des Doppelhauses ausbrannte. Eine unmittelbar angrenzende Scheune wurde durch das Feuer ebenfalls beschädigt.

Die Untersuchungen von Kriminalpolizei und eines von der Staatsanwaltschaft beauftragten Brandsachverständigen haben ergeben, dass davon auszugehen ist, dass der Brand absichtlich gelegt wurde und somit Brandstiftung vorliegt. Angaben über die Höhe des entstandenen Sachschadens können noch nicht gemacht werden. Hier steht die abschließende Begutachtung eines Versicherungssachverständigen noch aus.

Die Kriminalpolizei ist bei ihren weiteren Ermittlungen auf Zeugen angewiesen. Vielleicht waren Nachtschwärmer oder Zeitungsausträger zu so früher Stunde unterwegs, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten sich unter 07621/176-0 an die Kriminalpolizei Lörrach oder unter 07621/176-800 an das vertrauliche Telefon zu wenden.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok