Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Klinik und Chirurg wegen PIP verurteilt

Die französische Firma PIP, wegen minderwertiger Brustimplantate in die Schlagzeilen geraten, stand Anfang Februar 2012 im Mittelpunkt eines Prozesses in Madrid. Eine Klinik sowie ein spanischer Chirurg sind in Madrid erstmals zu einer Schadensersatzzahlung verurteilt worden. Der Chirurg und die Klinik müssen einer Patientin einen Betrag von etwa 7500 Euro zahlen, da sie sie vor der Operation nicht entsprechend über die Risiken des Eingriffs und seiner möglichen Folgen informiert hatten.

Weltweit sind im Laufe der vergangenen Jahre mehreren Hunderttausend Frauen die minderwertigen Implantate der Firma PIP, bei denen statt medizinischem Silikon minderwertiges Industriesilikon verwendet wurde, eingesetzt worden. Wenn diese Implantate reißen, kann es zu Entzündungen im Körper kommen. Zudem stehen PIP-Kissen im Verdacht stehen, Krebs auszulösen.
Auch in Deutschland sollen etwa 10 000 Frauen Silikonkissen der Firma PIP eingepflanzt worden sein. Im Falle einer medizinischen Indikation, werden die Kosten für die Entfernung und den Ersatz neuer Implantate i.d.R. von den Kassen übernommen. Frauen, die sich aus Schönheitsgründen Brustimplantate haben einsetzen lassen, müssen wohl auf den Kosten sitzen bleiben. Es muss jedoch betont werden, dass viele Kliniken niemals Brustimplantate der Firma PIP verwendet haben. Frauen, die eine Brustvergrößerung in Nürnberg, Hamburg oder anderen Städten Deutschlands planen, wird empfohlen, ihren Arzt direkt auf PIP anzusprechen.

Das Madrider Gericht verurteilte die Klinik und den Chirurgen jedoch nicht, weil sie minderwertige Implantate der Firma PIP verwendeten, sondern weil sie ihrer Informationspflicht nicht nachgekommen seien. Die Frau sei nicht umfassend über die Risiken informiert worden. Zudem sei verschwiegen worden, dass es generell zu Rissen in Brustimplantaten kommen kann. Zu solchen Rissen kann es beim Einsetzen von Implantaten immer kommen. Ärzte sind vor einem solchen Eingriff verpflichtet, ihre Patienten über sämtliche, etwaigen Risiken bei einem Eingriff zu informieren.

Der betroffenen Frau des Madrider Prozesses waren im April 2001 Brustimplantate eingepflanzt worden, von denen eines 2008 riss. Erst im März 2010 wurden PIP Implantate aus Frankreich verboten. Bei dem Urteil handelt es sich keineswegs um einen ersten Erfolg gegen PIP. Der Fall geriet in die Schlagzeilen, weil es sich um PIP Implantate handelte, deren Risiko bei Rissen ungleich höher ist, als das bei gewöhnlichen Implantaten der Fall ist. Weltweit empfahlen mittlerweile viele Behörden Frauen, bei denen PIP Implantate verwendet wurden, sich die Implantate wieder entfernen zu lassen.

Digitalisierung im Bauwesen: Internationale Konferenz betrachtet Vorzeigeprojekte

Feb 05, 2018
Bau Digital!
Fachwelt für digital basiertes Bauen tagt am 14. und 15. Mai in Konstanz Fachwelt für digital basiertes Bauen tagt am 14. und 15. Mai in Konstanz Digitalisierung revolutioniert auch das Bauwesen: Zum…

Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

Jan 12, 2018
Eine von Varroa-Milben befallene Jungbiene. | Bildquelle: Universität Hohenheim / Bettina Ziegelmann
Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen gefährlichen Bienen-Parasiten / Veröffentlichung in international renommierter Fachzeitschrift „Scientific Report“ Hoffnung für Imker: Erstmals…

„Christoph 22“ fliegt im vergangenen Jahr 1.629 Einsätze

Jan 25, 2018
ADAC Luftrettung | Uwe Rattay
ADAC Luftrettung legt Einsatzzahlen für Ulm vor ADAC Luftrettung legt Einsatzzahlen für Ulm vor – „Christoph 22“ fliegt im vergangenen Jahr 1.629 Einsätze „Christoph 22“ ist im vergangenen Jahr 1.629…

Seminare und Rundgänge bilden Rahmen der Gebäude.Energie.Technik

Jan 11, 2018
Auf der Messe Gebäude.Energie.Technik
Sonderthemen „Elektromobilität, Laden, Speichern“ und „Digitalisierung/Smart Home“ - Blockheizkraftwerke, Solarstrom und Solarwärme auf Sonderfläche - Kongress Energieautonome Kommunen findet…

Statement World Vision zur Politik der Koalition für geflüchtete Kinder

Jan 26, 2018
Flüchtlingspolitik
Geplante Aufnahmezentren für Flüchtlinge verstoßen gegen Kinderrechte UN Kinderrechtskonvention muss in Koalitionsverhandlungen berücksichtigt werden Friedrichsdorf/Berlin, (26.01.2018) - World…

Next Kraftwerke verzeichnet starkes Portfoliowachstum in 2017

Jan 10, 2018
BU: Rund vier Gigawatt aus dem Virtuellen Kraftwerk Next Pool vermarkten die Stromhändler von Next Kraftwerke europaweit über den hauseigenen Trading Floor.
Das Virtuelle Kraftwerk Next Pool ist im Jahr 2017 insgesamt um 1,35 Gigawatt (GW) auf vier Gigawatt gewachsen. Dies ist eine Zunahme um 50 Prozent gegenüber dem Portfolio am Jahresende 2016. Damit…

Tankstelle der Zukunft liefert erneuerbaren Strom, Wasserstoff oder Methan

Feb 14, 2018
Tanken
ZSW startet Forschungsprojekt zur klimafreundlichen Mobilität Immer mehr Autos haben künftig einen Elektromotor oder nutzen andere alternative Antriebe. Die dazu passende Tankstelle entwickeln jetzt…

Kinderleicht: Lichterketten und Leuchtmittel richtig entsorgen

Jan 04, 2018
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock
München - Auch die Lichterketten, die zu Weihnachten Wohnzimmer, Balkone und Gärten schmücken, haben irgendwann einmal ausgedient oder gehen kaputt. Doch wohin mit ihnen, wenn sie nicht mehr…

72 Prozent der Deutschen fürchten Wetter-Extreme

Jan 26, 2018
Grafik
München, 26. Januar 2018 – Die Bundesbürger fürchten sich vor extremen Wetter-Ereignissen und drängen darauf, die kritischen Folgen mit Umwelt-City-Projekten einzugrenzen (72 Prozent). Insbesondere…

das Sturmtief "Burglind" hat am 3. Januar zu Millionenschäden geführt.

Jan 05, 2018
Schaden am Haus?
Der erste Sturm des neuen Jahres zog am Mittwoch mit Windgeschwindigkeiten von über 150 km/h über Deutschland hinweg. Die SV SparkassenVersicherung (SV) rechnet aktuell in ihrem Geschäftsgebiet mit…

Nanotechnologie: neue Möglichkeiten für die Medizin

Feb 16, 2018
Medikamente
Jahresthema 2018: Medizin und Nanotechnologie Die Nanotechnologie gehört zu den jüngeren Wissenschaftsgebieten und wird als eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts betrachtet. Ihre Bedeutung…

Ursachen von Knieschmerzen dank neuer MRT-Technologie besser erkennbar

Jan 15, 2018
Mittels einer sogenannten MRT-Spule wird das Kniegelenk im Upright-MRT im Stehen und in Beugehaltungen untersucht. Credit: Medserena AG.
Ursachen von Knieschmerzen lassen sich dank neuer MRT-Technologie besser erkennen Untersuchungen im Beugen und Stehen im innovativen Upright-MRT möglich Köln, Januar 2018 – Immer mehr Experten sind…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen