Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Saisonauftakt der Bonndorfer Schlosskonzerte

Pieter Wispelwey und Paolo Giacometti gastieren

Auf dem Programm Mendelssohn, Schubert, Reger und Brahms
Am Sonntag, dem 22. April 2012, 20 Uhr, gastieren der Cellist Pieter Wispelwey und der Pianist Paolo Giacometti im Rahmen der Bonndorfer Schlosskonzerte 2012. Das Konzert wird von Kühne Kunststoffwerk (Waldshut-Tiengen) und von Wolffgramm Verzollungen (Waldshut-Tiengen) finanziell unterstützt. Es wird vom Südwestrundfunk mitgeschnitten und zu einem späteren Zeitpunkt auf SWR2 ausgestrahlt. Auf dem Programm stehen die Sonate für Cello und Klavier D-Dur op. 58 von Felix Mendelssohn Bartholdy, die Fantasie für Violoncello und Klavier C-Dur D 934 von Franz Schubert, Max Regers Suite für Violoncello allein G-Dur op. 131c Nr. 1 und Johannes Brahms’ Sonate für Violoncello und Klavier Es-Dur op. 120/2 .

Das Cellospiel des Holländers Pieter Wispelwey zeichnet sich – neben seiner außergewöhnlichen technischen Meisterschaft – durch einen sehr persönlichen Interpretationsansatz aus. Als einer der ersten Cellisten seiner Generation widmet er sich sowohl der historischen Aufführungspraxis als auch der Interpretation der jüngsten Celloliteratur. Seine künstlerischen Aktivitäten umspannen den ganzen Erdball. Wispelweys Diskographie umfasst mehr als zwanzig Titel, von denen sechs maßgebliche internationale Auszeichnungen erhielten. Er ist „a musician through and through, someone you can always trust to get the message right“ (Grammophone).

Paolo Giacometti konzertiert weltweit als Solist und Kammermusiker sowohl auf historischen als auch auf modernen Instrumenten. Er gewann zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben und ist ein gefragter Solist und Kammermusiker. Von Paolo Giacomettis Kammermusik-Aufnahmen wurde die Schubert-Aufnahme mit Pieter Wispelwey mit dem „Choc du Monde de la Musique“ ausgezeichnet und von der Zeitschrift Luister mit der Bestnote bedacht. Seine Aufnahme mit Werken von Chopin, Fauré und Poulenc, ebenfalls mit Pieter Wispelwey, wurde mit einem „Diapason d´or“ prämiert.

Karten für das Bonndorfer Konzert können noch über das Kulturzentrum Schloss Bonndorf (Tel. 07703 / 7978, FAX 07703 / 919533, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und über das Kulturamt des Landkreises Waldshut (Tel. 07751 / 867401, FAX 07751 / 867499, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) bestellt werden.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok