Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

STIMMEN-Festival - CO2-Bilanz 2012

CO2-Bilanz der STIMMEN-Marktplatzkonzerte liegt vor. STIMMEN-Festival und Premiumsponsor badenova 2012 erneut mit gemeinsamen Maßnahmen zum Klimaschutz für CO2-neutrale STIMMEN-Konzerte auf dem Marktplatz.

Nachdem bereits in 2010 und 2011 in Zusammenarbeit mit badenova und dem Beratungsunternehmen für Nachhaltigkeit PE INTERNATIONAL Maßnahmen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes erarbeitet worden waren, wurde in diesem Jahr erneut die CO2-Bilanz (Carbon Footprint) der STIMMEN-Konzerte auf dem Marktplatz ermittelt.

Dazu wurden während der Konzerte die Emissionsquellen gemessen: Strom- und Wasserverbrauch, die Anzahl der ausgegebenen Essen und Getränke sowie die Menge und Qualität des Restmülls. Auch die Transportwege für den Bühnenaufbau und die der Künstler wurden berücksichtigt. Die bei An- und Abreise der Besucher anfallenden Emissionen wurden durch eine Besucherbefragung von PE INTERNATIONAL bei den Konzerten vor Ort ermittelt. Im Gesamtergebnis wurden in 2012 185 Tonnen CO2e produziert. „Davon entfallen allein ca. 150 Tonnen auf die An- und Abreise der Besucher“, so Michalzik von PE INTERNATIONAL. Hier konnte im Vergleich zum Vorjahr eine kleine Einsparung erzielt werden: So reisten gut 1% weniger Besucher mit dem PKW (55,1 % statt 56,8% in 2011) und knapp 1% mehr mit dem Zug an (19,6% statt 18,9% in 2011). Die Anreise der Künstler und die Transportfahrten für den Bühnenauf- und abbau verursachten ca. 10,5 Tonnen, knapp 0,5 Tonnen mehr als im Vorjahr, da in diesem Jahr mehr ausländische Künstler als in 2011 angereist sind.

Die Einsparung im Individualverkehr im Vergleich zum Vorjahr sei ein sehr positives Signal, so Michalzik. Allerdings sehe er noch Potential bei der Nutzung des neu eingeführten RVL-Tickets. „Im nächsten Jahr erwarte ich durch einen breiteren Bekanntheitsgrad nochmal eine deutlichere Reduktion des Individualverkehrs“, so Michalzik.

Die Verteilung der Treibhausgasemissionen zeige deutlich, dass der Bereich An- und Abreise der Besucher den größten Anteil ausmache, stellt Michalzik fest. Insgesamt sei der Footprint durch die weitergeführten Maßnahmen, wie z.B. den Einsatz von badenova-Ökostrom und umweltfreundlichem Papier, bereits gut reduziert, so Michalzik weiter. Auch die Nutzung von Recyclinggeschirr seit Festivalgründung trage deutlich zur Müllvermeidung und damit zur Einsparung von CO2e bei. Die Anstrengungen im Vorfeld das Festival nachhaltig und klimaschonend zu gestalten, seien als sehr positiv zu bewerten.

Die nicht vermeidbaren Emissionen werden von dem regionalen Energie- und Umweltdienstleister badenova durch Klimaschutzzertifikate ausgeglichen. Diese Zertifikate stammen aus einem Projekt, welches mit dem Verified Carbon Standard (VCS) zertifiziert ist. Dieser Standard gibt dem Kunden die Gewissheit, dass Klimaschutzprojekte, aus denen die Klimaschutzzertifikate stammen, umfangreichste Qualitätskriterien erfüllen. Der VC-Standard überprüft viele Kriterien eines Projekts, bevor es das VCS Siegel tragen darf. Eines der wichtigsten ist die „Zusätzlichkeit“. So wird ein Projekt nur dann verifiziert, wenn es nicht ohnehin durchgeführt worden wäre – also tatsächlich zusätzlich zum Status quo.

„Ziel ist es“, so Festivalchef Helmut Bürgel und Burghofgeschäftsführer Markus Muffler, „den CO2-Ausstoß bei STIMMEN künftig weiter zu verringern. Wir sind sehr glücklich über die neue Kooperation mit dem RVL und sehr zufrieden damit, wie das Kombiticket bereits angenommen worden ist. STIMMEN und Burghof leisten auch in der Zukunft einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Dabei sind wir auch zukünftig auf die Mithilfe unserer Besucher angewiesen“, hebt die Festivalleitung hervor. Die Besucheranreise mit dem PKW verursache nun einmal den größten CO2-Ausstoss. „Wir hoffen, dass das Kombiticket, das im Gebiet des RVL eine kostenfreie Anreise ermöglicht, künftig noch stärker genutzt werden wird“, betonen Bürgel und Muffler weiter.

Das STIMMEN-Festival zählte in diesem Jahr insgesamt mehr als 32.000 Besucher. Mit 17.000 Besuchern waren die STIMMEN-Konzerte auf dem Marktplatz auch in der 19. Auflage des STIMMEN-Festivals von Erfolg gekrönt. Die Verbindung von Tradition und Moderne, von Gesetzmäßigkeit und Improvisation, von Gebundenheit und Freiheit stand im Mittelpunkt und erstmals war das Motto des Festivals auch bei den Marktplatzkonzerten spürbar. Der amerikanische Retrorocker LENNY KRAVITZ brachte die Lörracher Innenstadt zum Beben. Auf begeisterte Resonanz stießen auch der neue französische Star ZAZ und die norwegische Frauenformation KATZENJAMMER. Ihr Publikum faszinierten der junge Deutschrocker CLUESO ebenso wie die kanadisch-irische Bardin LOREENA MCKENNITT.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok