Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Basel und Moskau stärken ihre Beziehungen

Die diesjährige Präsenz des Kantons

Basel-Stadt in Moskau hat ihr Ziel erreicht: Die im vergangenen Jahr initiierten Kooperationen mit Moskauer Partnern in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Tourismus, Gesundheit, Kultur und Verkehr konnten weiter vertieft oder sogar erweitert werden. Als Symbol der Freundschaft zwischen Basel und Moskau wurde gestern in der russischen Hauptstadt ein original Basler Basiliskenbrunnen eingeweiht.

Der Kanton Basel-Stadt setzte diese Woche seine zweijährige Präsenz in Moskau fort. Ziel der Marketing-Offensive war es, Kontakte für den Standort Basel zu knüpfen und die Bekanntheit Basels in der 14 Millionen-Metropole Moskau zu erhöhen. Als Symbol der Freundschaft schenkte Basel der Moskauer Bevölkerung einen original Basler Basiliskenbrunnen, der gestern auf dem zentralen Moskauer Platz Sad im. A. Baumana vom basel-städtischen Regierungspräsidenten Guy Morin und von Moskaus Kulturminister Sergej Kapkov eingeweiht wurde. Ein weiterer Höhepunkt der Präsenz war das Basler Galadinner am Donnerstagabend, an welchem die Basler Gesamtdelegation sowie rund 300 ausgewählte russische Gäste teilnahmen. Zu den prominenten Gästen zählten Vladimir Platonov, Vorsitzender der städtischen Duma von Moskau, Vladimir Gutenev, Abgeordneter der Staatsduma, Alexander Bedritsky, Mitglied der Präsidialverwaltung Russlands, sowie Moskaus Gesundheitsminister Georgy Golukhov.

Im Laufe der Woche präsentierten Sabine Horvath, Leiterin Aussenbeziehungen und Standortmarketing, und Philippe Bischof, Leiter Kultur, vor Kulturjournalisten und Kulturschaffenden Basel als Kulturmetropole von internationaler Bedeutung. Zudem fanden Treffen auf höchster politischer Ebene statt. Regierungspräsident Morin traf sich mit dem Schweizer Botschafter Helg und Vertretern des Moskauer Aussen- und Kulturministeriums auf der Schweizer Botschaft in Moskau. Zudem stattete eine Basler Delegation unter der Leitung von Grossratspräsident Daniel Goepfert dem Russischen Föderationsrat einen Besuch ab.

Konkrete Ergebnisse

Zahlreiche Basler Akteure realisierten in den vergangenen vier Tagen Plattformen und Anlässe, die eine gezielte Beziehungspflege mit russischen Partnern ermöglichten. So veranstaltete BaselArea zusammen mit der Anwaltskanzlei WENGER PLATTNER, der MCH Group, EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg und dem Swiss-Russian Industrial Business Club unter dem Titel "Go for Business in Switzerland!" einen Anlass, an dem sich russische Unternehmer über den Wirtschaftsstandort der Region Basel informieren konnten. Ziel des Events war der stärkere Austausch mit Unternehmern aus Russland und die Vertiefung der im letzten Jahr entstandenen Projekte. In einer Expertenrunde wurden zentrale Themen zur Aufnahme einer Geschäftstätigkeit in der Schweiz erörtert. In Einzelgesprächen konnten russische Geschäftsleute individuelle Fragen an die Basler Unternehmer und Russland-Experten stellen.

Die MCH Group ist erfreut, dass es durch die Präsenz der Stadt Basel in Moskau und durch die Vermittlung von BaselArea zu einem Vertragsabschluss mit dem ZAO Expocentre Moscow gekommen ist. An der Basler Herbstwarenmesse 2012 (27.10. bis 4.11.) werden 35 russische Aussteller traditionelle Volkskunst präsentieren. Die MCH Group ist optimistisch, dass dies ein erster Schritt zu einer erfolgreichen Partnerschaft ist.

Weiter stellte Basel Tourismus rund 70 Moskauer Reiseveranstaltern in Workshops die Stadt Basel als attraktive Tourismusdestination vor. Regierungsvizepräsident Carlo Conti, Werner Kübler, Direktor des Universitätsspitals Basel und weitere Vertreter des Universitätsspitals vertieften bei Treffen mit Repräsentanten des Moskauer Gesundheitswesens den medizinischen und wissenschaftlichen Austausch mit der russischen Metropole.

CULTURESCAPES und SWISS RUSSIAN HEALTH FORUM

Den kulturellen Rahmen der Präsenz in Moskau bildet das Kulturfestival CULTURESCAPES, bei dem dieses Jahr zum ersten Mal mit Moskau eine Stadt im Fokus des Programms steht. Noch bis Anfang Dezember finden zahlreiche Kulturveranstaltungen in Moskau und St. Petersburg statt. Umgekehrt präsentieren bis Anfang Dezember russische Kunstschaffende aus allen Sparten in Basel und in der übrigen Schweiz die reiche kulturelle Vergangenheit und Gegenwart der russischen Hauptstadt.

Im Anschluss an die Präsenz in Moskau findet am 10. und 11. September 2012 das 2. SWISS RUSSIAN HEALTH FORUM zur Förderung der Schweizerisch/Russischen Zusammenarbeit im Gesundheitssektor statt. Nach der erfolgreichen Lancierungsveranstaltung in Moskau im Oktober 2011, aus der bereits konkrete Projekte verwirklicht werden, folgt die Fortsetzung nun in Basel in den Räumen der Universität Basel.

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 15807

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 49535

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11752

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.