Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Starke Verrauchung im Parkwohnstift Rosenau

Konstanz (km) Gegen 02:00 Uhr am heutigen Morgen wurde der Feuerwehr Konstanz eine brennende Matratze in einem Wohnbereich im 1. Obergeschoss Haus Hohentwil des Parkwohnstifts Rosenau gemeldet. Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr gingen mit Atemschutz und einem Kleinlöschgerät in den betroffenen Bereich vor und löschten die Matratze ab.

Die einzelnen Wohnbereiche sind in Brandabschnitte unterteilt, so dass sich die Verrauchung auf die betroffene Wohnung und den Wohnbereich im 1. OG beschränkte. Belüftungsmaßnahmen im Flur und der betroffenen Wohnung wurden sofort eingeleitet. Die Bewohner der nicht betroffenen Wohnungen mussten nicht evakuiert werden. Die Feuerwehr übernahm die Kontrolle der Wohnungen und die weitere Betreuung der Bewohner wurde vom Pflegepersonal des Parkwohnstifts übernommen.

Die Feuerwehr war mit 20 Mann im Einsatz. Sanitätsdienst und Polizei waren ebenfalls vor Ort. Gegen 03:00 Uhr konnte Einsatzleiter Uwe Jordan die Einsatzstelle an die Heimleitung übergeben und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

Vermutliche Brandursache war eine leuchtende Nachttischlampe die auf die Matratze gekippt war.

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 15791

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11712

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 49190

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.