Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Altes Kunsthandwerk im Kursaal

Am Samstag, 27. Oktober öffnet „Kunst und Handwerk am Hochrhein“ ihre Tore – Rund 70 Kunsthandwerker sind vertreten

Am Samstag, 27. Oktober öffnet „Kunst und Handwerk am Hochrhein“ ihre Tore – Rund 70 Kunsthandwerker sind vertretenLiebhaber des alten Kunsthandwerks freuen sich schon das ganze Jahr darauf: Am Samstag, 27. Oktober wird eine weitere Ausgabe der „Kunst und Handwerk am Hochrhein“ eröffnet. Rund 70 Teilnehmer stellen ihre Kunst aus und ihr Handwerk vor. Auch am Sonntag, 28. Oktober kann die Ausstellung im Kursaal besucht werden.

Bereits seit Monaten ist Organisatorin Pia Kreml von der Tourismus GmbH dabei, bewährte Aussteller einzuladen und Neuheiten zu finden, die die Ausstellung jedes Jahr neu zu einem Erlebnis machen. Vor allem altes Kunsthandwerk aus dem Schwarzwald wie die Trachtenstickerei oder die Herstellung von Strohschuhen ist gesucht. Obwohl die Ausstellung im Großen und Ganzen steht, hält Pia Kreml immer noch Ausschau nach Besonderheiten. „Dafür findet sich immer noch einen Platz“, sagt sie. Die Ausstellung beschränkt sich nicht allein auf die Räumlichkeiten im Kursaal und im Foyer Auch der Rudolf-Eberle-Platz soll mit altem Kunsthandwerk belebt werden. Lediglich die Konferenzräume im unteren Teil des Kursaals werden nicht mehr belegt. Während der Ausstellung ist der Durchgang vom Kursaal aus ins Café Heinritz geöffnet. Auf dem Rudolf-Eberle-Platz übernimmt das Team des Eiscafé „La Palma“ die Bewirtung der Gäste.

Das Suchen von Frau Kreml in den vergangenen Monaten hatte Erfolg. Neben vielen bewährten Ausstellern wie die Malerin Anette Ramm-Stössinger oder der Glaskünstler Wolfgang Fröse, sind wieder viele Neuheiten dabei. La-Ong Kaevist stellt Blüten aus Seidenraupenkokons her. Und bei Adalbert Emser dürfen sich sowohl Erwachsene als auch Kinder in die Kunst der Buddelschiffe einweihen lassen. Allerdings werden die Miniaturschiffe nicht durch enge Flaschenhälse geschoben, sondern - noch kniffliger – in Glühbirnen eingearbeitet. Aber auch sonst ist wieder eine große Palette des Kunsthandwerks vertreten. Zu sehen und zu kaufen gibt es Bilder, Karten, Keramik, Bürsten, Glaskunst, Schmuck oder Mode. Gäste können sich in die Kunst der Papierherstellung einweihen lassen, niedliche Teddys bewundern, Wolle filzen, Seife herstellen oder Sonnenuhren betrachten.

Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag um 10 Uhr von Bürgermeister Alexander Guhl; der Eintritt an beiden ist Ausstellungstagen frei. Die Öffnungszeiten sind am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9914

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5161

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24149

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17250

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.