Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Herbstmesse trotzt den Wetterkapriolen

Am Samstag wird traditionsgemäss die 542. Basler Herbstmesse ausgeläutet. Die zuständige Abteilung Aussenbeziehungen und Standortmarketing des Präsidialdepartements Basel-Stadt ist unter Berücksichtigung der schwierigen Wetterverhältnisse mit der diesjährigen Basler Herbstmesse weitgehend zufrieden. Trotz veränderten Platzverhältnissen auf dem Messeplatz konnten sich gleich viele Geschäfte und Bahnen wie im Vorjahr präsentieren. Auf dem Petersplatz dauert die Herbstmesse noch bis Dienstag.

Messeglöckner Franz Baur wird am Samstag im Martinsturm traditionsgemäss die 542. Basler Herbstmesse ausläuten. "Wir sind mit der diesjährigen Herbstmesse weitgehend zufrieden, auch wenn aufgrund des wechselhaften Wetters nicht von einem Spitzenjahr gesprochen werden kann", bilanziert Sabine Horvath von der zuständigen Abteilung Aussenbeziehungen und Standortmarketing des Präsidialdepartements Basel-Stadt. Die Organisatoren rechnen dennoch mit rund einer Million Besucherinnen und Besuchern aus dem In- und Ausland.

Veränderte Platzsituation auf Messeplatz

Aufgrund des Messehallenneubaus der MCH Group sah sich die Basler Herbstmesse auch in diesem Jahr mit einer veränderten Platzsituation auf dem Messeplatz konfrontiert. "Trotz des Hallenneubaus konnten wir das Angebot auf dem Messeplatz attraktiv gestalten", so Daniel Arni, Leiter der Fachstelle Messen und Märkte. Durch die einmalige Bestückung der Halle 2 (inkl. Rundhof) und die erneute Bespielung der Kasernenstrasse konnten gleich viele Schausteller und Markthändler wie im Vorjahr zugelassen werden.

Insgesamt waren dieses Jahr 503 Geschäfte zugelassen (davon 54 Bahnen, 137 Verpflegungsbetriebe und Confiserien, 64 Spielgeschäfte und 248 Handelsstände). Eine besondere Attraktion war dieses Jahr der 66 Meter hohe, aus dem Rundhof der Messehalle 2 herausragende Freifall-Turm – ein Novum in der Geschichte der Basler Herbstmesse.

Gute Zusammenarbeit mit Schaustellern

"Die Zusammenarbeit mit den Schaustellern und Markhändlern war trotz den veränderten Platzverhältnissen auf dem Messeplatz sehr gut", erklärt Arni. Alle acht Schauplätze (Kasernenareal, Claraplatz, Messeplatz, Rosentalanlage, Messehalle, Barfüsserplatz, Münsterplatz und Petersplatz) seien bisher zufriedenstellend besucht worden. "Besonders am zweiten Herbstmessesamstag haben die grossen Besuchermassen gezeigt, welch hohen Stellenwert die Basler Herbstmesse geniesst", so Arni weiter.

Auf positive Resonanz stiess auch der traditionelle "Hääfelimäärt", der vor zwei Jahren neu lanciert wurde und dieses Jahr seine Vollendung fand: Erstmals war die der Universitätsbibliothek zugewandte Seite der Bernoullistrasse durchgängig mit Keramikständen bestückt. Der "Hääfelimäärt" sowie der gesamte Petersplatz laden mit ihren zahlreichen Ständen noch bis Dienstag, den 13. November 2012, zum Verweilen ein.

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 24241

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9946

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17367

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5186

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.