Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Eisenbahnüberführung Hörnle – „Grenzach21“

Eisenbahnüberführung Hörnle

Leserbrief von Inge und Günther Holl, Grenzach-Wyhlen

Es ist 5 vor 12 – die Bagger rücken an, damit die Finanzierungszusagen nicht verfallen. Für sehr viel Geld und noch mehr Beton wird nun die Querspange Grenzach-West gebaut, obwohl etwa 200 Meter weiter östlich eine bestehende Eisenbahnüberführung um 5 Meter verbreitert und 2 Meter vertieft werden könnte. Die Baukosten würden schätzungsweise die Hälfte betragen.

Viele werden sich noch wundern, welche Dimensionen dieses Projekt hat, wie viel Erde bewegt werden wird, welche gewaltigen Stützmauern nötig sind und wie viel Bäume gefällt werden. Das geplante Bauvorhaben wird jetzt durchgezogen, koste es was es wolle, denn schliesslich wartet man ja jetzt schon sehr lange. Mit dem überstürzten Baubeginn will man Fakten schaffen und damit die Unumkehrbarkeit besiegeln.

Im Ernst, verehrte Leserinnen und Leser, würden Sie Ihr Haus nach Plänen bauen, welche schon über 30 Jahre alt sind und nur, weil die Hypothekenzinsen gerade günstig sind?


Leserbriefe und Kommentare geben Meinungen der jeweiligen Autoren, nicht die Einstellung der Redaktion oder einzelner Redakteure, wieder.

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11792

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 49962

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 15854

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.