Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Der Schwarzpark soll sanft geöffnet werden

Der Schwarzpark soll die beiden Quartiere Lehenmatt und Gellert verbinden und als naturnaher Aufenthaltsort besser erreichbar sein. Neue Zugangswege sowie die Sicherung und Weiterentwicklung des alten Baumbestandes und der vorhandenen Naturwerte sind mit 3,5 Millionen Franken aus dem Mehrwertabgabefonds budgetiert.

Der Schwarzpark liegt als grüne Oase zwischen dem Lehenmatt- und dem Gellertquartier. Mit der Fertigstellung der Wohnüberbauung Süd an der Gellertstrasse im Jahre 2004 wurde ein Gestaltungs- und Nutzungskonzept entwickelt, um den Schwarzpark der angrenzenden Quartierbevölkerung besser zugänglich zu machen. Um dem ursprünglichen Charakter des Parks gerecht zu werden, entschlossen sich die Stadtgärtnerei sowie die am Konzept mitarbeitenden Interessensgruppen und Anwohner für eine sanfte Öffnung.

Neu soll der Schwarzpark mit zusätzlichen Öffnungen und Wegen das Lehenmattquartier mit dem Gellertquartier verbinden und für die Anwohnerinnen und Anwohner beider Quartiere ein Ort zum Verweilen sein. Der alte Baumbestand, von dem sich die Mehrzahl der Bäume am Ende ihres Lebenszyklus befindet, bedarf einer dringenden Sanierung. Um die Rosskastanien-Allee wieder passierbar zu machen – momentan entspricht sie nicht den Sicherheitsnormen –, müssen Sicherheitsschnitte im Kronenbereich vorgenommen und in den kommenden Jahren einige alte Bäume durch Jungbäume ersetzt werden.

Dank der Abgeschlossenheit und geringen Nutzung konnten sich im Schwarzpark wertvolle Wiesen- und Weideflächen entwickeln, welche gemäss kantonalem Inventar zu den schützenswerten Naturobjekten von nationaler Bedeutung zählen. Das neue Nutzungskonzept sieht eine Ausweitung dieser Naturflächen vor. Zu ihrem Schutz werden Besucher auf chaussierten Wegen durch den Park geführt. Ein zusätzliches Naturerlebnis sind die Damhirsche, die weiterhin den Park beleben und durch den Erlen-Verein Basel professionell gepflegt werden.

Die Gesamtkosten für die geplante Öffnung belaufen sich auf 3,5 Millionen Franken zu Lasten des Mehrwertabgabefonds. Davon stehen 3,1 Millionen Franken für das Anlegen neuer Eingänge und Wege, einen Spielbereich für Kinder sowie die Sanierung des Baumbestandes zur Verfügung. 400'000 Franken stellen als Entwicklungsbeitrag für die ersten fünf Jahre das gute Gedeihen des Schwarzparks sicher.

1996 ging der Schwarzpark in den Besitz des Kantons Basel-Stadt über. Rund 5.5 Hektar – das entspricht rund 90% der Grundfläche – wurden damals der Grünzone zugewiesen. Der Schwarzpark wurde vor rund 150 Jahren als repräsentativer privater Park im Stil des späten Landschaftsgartens am damaligen Stadtrand von Basel angelegt. Bis 1996 war der Schwarzpark in Privatbesitz und entsprechend von der Öffentlichkeit abgeschlossen. Dadurch hat er seine ursprüngliche Raumkomposition bis heute bewahrt.

Kommentare powered by CComment

Am 21.01.2019 jährt sich einer der bestverdrängten Atomunfälle der Welt zum fünfzigsten mal

Jan 11, 2019
AKW
Wer an schwere Atomunfälle, an Kernschmelzen und an den größten anzunehmenden Unfall (GAU) denkt, der denkt an Fukushima, Tschernobyl und Harrisburg. Aus dem kollektiven Gedächtnis (fast) erfolgreich…

So entsteht Schnee

Jan 07, 2019
Damit Schnee entsteht, muss nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit stimmen. Bildnachweis: WetterOnline
Wie er sich bildet, welche Arten es gibt und warum Schnee eigentlich weiß istWenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumt man von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob…

"Die neue Zensur" von Christian Bommarius

Jan 17, 2019
„Im rechtsfreien Raum gilt das Recht des Stärkeren, es gilt also auch im Cyberspace.“  – Christian Bommarius
Bedrohung der Meinungsfreiheit durch Facebook und Co. Der Journalist Christian Bommarius beschäftigt sich in seinem jüngsten Buch „Die neue Zensur“ mit dem Recht auf Meinungsfreiheit, das er in…

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…

Kindertheateraufführungen in der Mediathek der Stadt Wehr

Jan 06, 2019
Der Drache Otto mit der Lore!
Am Montag, 14. Januar ist das HappyEnd Figurentheater zu Gast mit dem Stück „Hexenzauber mit dem Drachen Otto“Ein Puppenstück mit frecher Hexe, knuddeligem Drachen und kleinen Zaubereien für Kinder…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…

2019: Diese Heizungen müssen raus

Jan 07, 2019
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt auf, welche Optionen bei einem Heizungstausch sinnvoll sind. Foto: Zukunft Altbau
Hauseigentümer müssen Ü30-Heizkessel erneuern Zukunft Altbau rät, bei einem Tausch möglichst auf Ökoheizungen umzusteigen. Ein Heizkessel muss nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden. So…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…

65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können

Jan 09, 2019
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock.
Umweltbewusst ins neue Jahr: 65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können München - So schön Lichterketten in der Weihnachtszeit auch leuchten und für eine…
Megaphone
Aug 23, 2018 6371

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1483

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6412

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 1841

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok