Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Jubiläum mit Swing-Pauken und Trompeten

Michael Maisch dirigierte das Jubiläumskonzert der HTWG-Big-Band zu ihrem 20. Geburtstag. Er führt seit ihrem Bestehen den Dirigentenstab. Foto: Nicole BazzanellaBig-Band der HTWG feiert 20-jähriges Bestehen – Mehr als 120 Besucher bei Jubiläumskonzert

Die Big Band der HTWG ist im besten Studentenalter: Seit zwei Jahrzehnten begleitet sie unter dem Namen „Sound-Orchester-Schlachthof SOS“ das Hochschulleben am Seerhein. Nun feierte sie ihren 20. Geburtstag mit einem Jubiläumskonzert.

Mehr als 120 Besucher waren der Einladung der Big Band zu dem Konzert in den Veranstaltungsraum des Studentenwohnheims Thomas-Blarer-Haus gefolgt. Dort genossen sie einen Swing-Abend unter dem Motto „In the mood of Glenn Miller“. Erfreulich für die Big-Band: Ihr Besucherkreis hatte sich weit über die HTWG und bekennende Fans der Big Band hinaus erweitert. „Das Publikum war zudem sehr begeisterungsfähig“, freut sich Moderator und Reservegitarrist Prof. Dr. Wolfgang Skupin, der seit der Gründung der Big Band festes Ensemble-Mitglied ist und launig durch den Abend führte. Besonders begeistern konnte wieder die Sängerin Miriam Kraft, die dem Auftritt mit mitreißender Stimme und bemerkenswerter Bühnenpräsenz besonderen Glanz verlieh. Auch die Tanzfläche wurde von den Konzertbesuchern genutzt. Die Big Band hatte sich an einem Probenwochenende im Dezember und während intensiver Proben im Januar auf den Abend vorbereitet, um ein dem Anlass würdiges Konzert geben zu können. Die Mühe wurde honoriert: Nach einem gut zweistündigen Konzert forderte das Publikum noch zwei Zugaben ein. „Für die Band war es ein sehr gelungener Abend und für die Zuhörer ein sehr schönes Konzert“, blickt Skupin zurück.

Im Wintersemester 1992/93 wurde das „Sound Orchester Schlachthof“ (SOS) gegründet. Der ungewöhnliche Name liegt in der räumlichen Nähe zum ehemaligen Konstanzer Schlachthof begründet. Er war noch bis 1991 auf dem Hochschulcampus in Betrieb. Heute befindet sich in dem architektonisch hochwertigen Gebäude die bereits mehrfach ausgezeichneten Bibliothek der HTWG. Zahlreiche Studierende und Lehrende haben in den vergangenen 20 Jahren für abwechslungsreiche musikalische Unterhaltung gesorgt. Das erste Probenlokal der Big Band befand sich in einem Gebäude der „OMEG“ (Oberbadische Metzgergenossenschaft) auf dem Campus, wo sich früher auch ein Lager des Schlachthofs befand. Der erste Auftritt erfolgte im Dezember 1992, als das SOS bei einem AStA-Fest von 18.30 bis 19.30 Uhr aufspielte, erinnert sich der Musiker, Bandorganisator und Laboringenieur der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Jürgen Huber.

Trotz für ein Hochschulorchester typischer, hoher Fluktuation bestand die Bigband ununterbrochen – durchgehend unter der Leitung von Michael „Fisch“ Maisch. Er dirigierte auch beim Jubiläumskonzert die 20 Bandmitglieder, die sich aus Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern der HTWG sowie einigen Externen zusammensetzen.

Die Big Band lädt übrigens das nächste Mal am 20. Juni zum Konzert. Dann spielt das Sound-Orchester-Schlachthof ab 19 Uhr zum Sommernachtskonzert im Innenhof der HTWG-Bibliothek, dem ehemaligen Schlachthof, auf.

Kommentare powered by CComment

Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5092

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16972

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 23960

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9849

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.