Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

  • Startseite
  • Archiv
  • Erzbistum mit Vortragsreihe und Fortbildungen zum neuen Gotteslob

Erzbistum mit Vortragsreihe und Fortbildungen zum neuen Gotteslob

Freiburg / Rastatt (pef). Exklusive Vorabeinblicke bietet eine Vortragsreihe in das neue katholische Gotteslob, das zum ersten Advent (1. Dezember) bundesweit eingeführt wird. Das Institut für Kirchenmusik Freiburg (www.mh-freiburg.de/kirchenmusik) lädt unter dem Leitwort „Auf dem Weg zum neuen Gotteslob“ zu zehn Vorträgen ein. Von April 2013 bis Februar 2014 thematisiert die Reihe jeden Monat an unterschiedlichen Orten in Freiburg einen Aspekt des neuen Gesangbuchs. Studenten und Dozenten des Instituts für Kirchenmusik sorgen für die passenden Höreindrücke.

Zu Beginn der Vortragsreihe spricht Prof. Dr. Andreas Marti aus Bern zum Thema: „Wie klingt ein gutes Gesangbuch“ (Katholische Akademie Freiburg, 17. April, 19:30 Uhr). Weitere Titel sind: „Andere Lieder wollen wir singen!“ (Prof. Dr. Peter Bubmann, 12. Juli) und „100 Tage neues Gotteslob“ (Domkapitular Dr. Peter Birkhofer, Prof. Dr. Reiner Marquard, Prof. Dr. Meinrad Walter und Kirchenmusikdirektorin Brigitte Fröhlich, 12. Februar 2014).

Wie lernen wir die neuen Lieder? Gotteslob-Einführung in der Gemeinde

Mit speziellen Fortbildungen zum neuen Gotteslob bereitet das Amt für Kirchenmusik des Erzbistums Freiburg Organisten, Chorleiter und Kantoren auf die Neuerscheinung vor. In der Pfingstwoche (20. bis 25. Mai) ist sie Schwerpunktthema bei der „Kirchenmusikalischen Werkwoche“ in Rastatt. Anmeldungen sind noch bis 20. April möglich (mehr dazu: www.afk-freiburg.de).

Auch Gemeindemitglieder können seit Februar erste neue Lieder lernen: Die Seelsorgeeinheiten im Erzbistum bekommen so genannte „Monatslieder“ zugeschickt, die sie in den Gottesdiensten einstudieren können. Im April sind das die Lieder „Atme in uns, Heiliger Geist“, „Ich seh empor zu den Bergen“, „Dieser Tag ist Christus eigen“ und „Vertraut den neuen Wegen“.

Kommentare powered by CComment

Cyberspace am Hochrhein!

Feb 07, 2019
verlegte Glasfaser
Wie das Internet an den Hochrhein kommt, zeigt deises Youtoube Video aus dem Kanal "Telekom Netz". Um 96 Glasfasern 35 km über den Wald zu legen, ist man erst einmal eine Weile beschäftigt.…

Alles um's Haar

Jan 29, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::180::/cck::::introtext::Waschen, Schneiden, Föhnen alles aus einer Hand, egal ob für Frauen Männer oder Kinder. friseurWAGNER bietet alles aus erner Hand. Ob Permanente Glättung oder…

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…

Bauen mit Holz

Feb 11, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::181::/cck::::introtext::Mit Holz bauen bietet neben guter und natürlicher Wärmedämmung eine behagliche Wohnatmosphäre.::/introtext::::fulltext::Durch das im Holz gebundene Kohlenstoff leisten…

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6778

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 2413

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1941

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 8786

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok