Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Watt Volt bewegt

IHK stellt im Radolfzeller Innovationszentrum RIZ Konzepte zur Elektromobilität vor / E-Mobile können vor Ort ausprobiert werden.

Elektromobilität liegt voll im Trend. E-Bikes und so genannte Pedelecs sind zum Verkaufsschlager geworden. Und die Bundesregierung hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: Bis zum Jahr 2020 sollen eine Million Autos auf Deutschlands Straßen mit Elektroantrieb unterwegs sein.

Sind die Konzepte wirklich tragfähig für die Mobilität der Zukunft? Werden Sie tatsächlich angenommen und, wenn nein, wo liegen die Widerstände? Die IHK Hochrhein-Bodensee wird am Dienstag, den 30. April, im
Radolfzeller Innovationszentrum RIZ über den aktuellen Stand der
Elektromobilität und zukünftige Entwicklungen informieren.
Experten erläutern ab 14 Uhr in Impulsvorträgen Beispiele aus der Praxis. Fragen aus dem Publikum sind ausdrücklich erwünscht.

Zugesagt haben Bundestagsabgeordneter Andreas Jung, Beauftragter seiner Fraktion für Elektromobilität, Wilhelm Maurer-Spitznagel, Vorstand der Südstern-Bölle AG + Co KG, Andreas Joos, Geschäftsführer von Zweirad Joos GmbH & Co. KG, Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Hochschwarzwald Tourismus GmbH und Bernhard Schultes, Projektleiter von BodenseEmobil.

In einer Podiumsdiskussion unter der Leitung von IHK-Hauptgeschäfts-führer Claudius Marx werden die Experten dann darüber diskutieren,
welche realistischen Chancen und Perspektiven die Elektromobilität
bietet.

Und weil nichts mehr bildet, als die eigene Erfahrung, stehen im Außen-bereich des RIZ verschiedene Elektrofahrzeuge zum Ausprobieren bereit.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine vorherige Anmel-dung aber aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl unerlässlich.

Anmeldungen bitte bei der IHK, Claudia Veit, Telefon: 07531 2860-127,

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok