Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
  • Startseite
  • Archiv
  • Josha Frey begrüßt Landeszuschuss für Realschule Dreiländereck in Weil am Rhein

Josha Frey begrüßt Landeszuschuss für Realschule Dreiländereck in Weil am Rhein

Das Land fördert im Jahr 2013 insgesamt 82 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von 12,2 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

Die Landesmittel kommen auch der Region zu Gute, in die 185.000 Euro für die Sanierung der Sportstätte der Realschule Dreiländereck fließen. „Hiervon profitieren sowohl die Schülerinnen und Schüler im Sportunterricht, als auch die lokalen Vereine, welche die gegebene Infrastruktur ebenfalls nutzen“, freut sich der grüne Landtagsabgeordnete Josha Frey.

Zudem ermuntert der grüne Landtagsabgeordnete in der Projektförderung nicht berücksichtigte Träger sich für die nun beginnende zweite Auswahlrunde zu bewerben. Förderfähig sind hierbei der Neubau und die Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen (Sportplätze, Leichtathletikanlagen). Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben.

„Gerade durch die zunehmende Beanspruchung im gestrafften Schulalltag bietet Sport die Möglichkeit Ausgleich zu schaffen und Schülerinnen und Schülern Kompetenzen zu vermitteln und auszubauen, von denen sie auch auf ihrem gesamten Lebensweg profitieren können. Durch die Bindung der Fördermittel an Projekte mit vielfältigem Nutzen, wird dabei auch den Vereinen der Rücken gestärkt, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einen wichtigen Bestandteil der Zivilgesellschaft bilden“, resümiert Josha Frey die Vorteile des Landesprogrammes.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok