Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Russischer Schockanruf / zwei mutmaßliche Täter festgenommen

Am Dienstagvormittag, gg. 10.30 Uhr, klingelte das Telefon bei einer Familie mit russischem Migrationshintergrund in einem Stadtteil. Ein 12 Jahre alter Junge ging ans Telefon und erhielt von einer männlichen Stimme in russischer Sprache die Mitteilung, dass seine Mutter einen Unfall gehabt hätte und nun im Krankenhaus wäre. Weitere Einzelheiten könnten über eine angegebene Telefonnummer, beginnend mit der Länderkennung 0037 (Litauen) in Erfahrung gebracht werden.

In der Folge klingelte das Telefon noch mehrfach. Dem älteren Bruder fiel schließlich in der Nähe der Wohnung ein Fahrzeug mit litauischem Kennzeichen auf. Nach Verständigung der Polizei konnten die beiden Insassen des Pkws festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erließ das Amtsgericht Singen Haftbefehl. Es sollte sich herausstellen, dass die Tätergruppierung arbeitsteilig vorgeht und die beiden Inhaftierten „nur“ die Geldabholer gewesen sein sollen.

Auslesungen sichergestellter Handys ergaben, dass wohl mehrere Telefonnummern im Raum Singen im Visier der Personen standen.

Mögliche weitere angerufene Personen / Geschädigte werden gebeten Kontakt mit der Polizei aufzunehmen

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok