Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Kompositionen von Schulhoff, Ravel und Mendelssohn

Henschel 2Am Samstag, dem 22. Juni 2013, 20 Uhr, steht ein weiterer Höhepunkt in der Bonndorfer Konzertsaison auf dem Programm. An diesem Abend wird das Henschel Quartett mit Christoph Henschel (Violine), Daniel Bell (Violine), Monika Henschel (Viola) und Mathias Beyer-Karlshφj (Violoncello) Werke von Erwin Schulhoff, Maurice Ravel und Felix Mendelssohn interpretieren. Dieses Konzert wird von Frau Ingrid Mayenknecht (Grafenhausen) finanziell unterstützt.

Ohne jeden Zweifel ist das Henschel Quartett eine der renommiertesten zeitgenössischen Kammermusikformationen. 1995/96 war das Ensemble “Quartet-in-Residence” bei den Tanglewood Music Festivals.

1995 gewann das Quartett bei den internationalen Wettbewerben in Evian, Banff und Salzburg fünf Preise für die besten Interpretationen von Mozart bis zu zeitgenössischen Werken. Das Henschel Quartett hat zahlreiche CD`s eingespielt. Die Produktion der Mendelssohn-Streichquartette erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Die Einspielung der Ginastera-Quartette wurde, um nur ein weiteres Beispiel zu nennen, von der „Grammophone“ besonders ausgezeichnet.

Die Lehrtätigkeit des Quartetts führt die vier Musiker im In- und Ausland an international führende Universitäten und Musikhochschulen, wie u.a. in den USA an das MIT, das Boston New England Conservatory, die University of California, in Australien an die University of Melbourne. Prof. Christoph Henschel betreut im Hauptfach Violine eine Klasse der Musikfakultät der Universität Augsburg. Die Los Angeles Times schrieb: „Das Henschel Quartett ist ohne Frage eines der besten Ensembles der Welt, ein großartiges Quartett!“ Karten für das Bonndorfer Konzert mit dem Henschel Quartett sind noch über Schloss Bonndorf (Tel: 07703/7978, Fax: 07703/919 533, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok