Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 
  • Startseite
  • Archiv
  • EU-Klima- und Energiepolitik 2030: Kosten senken, Wettbewerbsfähigkeit steigern

EU-Klima- und Energiepolitik 2030: Kosten senken, Wettbewerbsfähigkeit steigern

dihkDie Bundestagswahl ist vorbei – bald muss Deutschland sich endlich wieder zu wichtigen Europa-Fragen positionieren. Dazu gehören die Weichenstellungen für die künftige Energie- und Klimapolitik der EU bis 2030. Hierzu hatte die EU-Kommission im Frühjahr eine Debatte gestartet; mehr als 550 Eingaben hat sie zu ihrem Grünbuch bekommen – nur, mangels Einigkeit der Ministerien, keine von der Bundesregierung. Dafür aber von der Wirtschaft, denn es geht um viel: Welche Ziele soll sich die EU setzen? Welchen Stellenwert sollen die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft und die Energieversorgungssicherheit haben? Und wie sieht es mit einem internationalen Klimaschutzabkommen aus?

Wettbewerbsdruck durch steigende Energiepreise …

20 Prozent weniger CO2-Emissionen, 20 Prozent erneuerbare Energien und ein um 20 Prozent geringerer Energieverbrauch – das ist der Dreiklang, auf den die EU bislang bei Energie und Klima bis 2020 setzt. Die Ziele stammen allerdings aus 2007, als sich die weltwirtschaftliche Lage anders darstellte als heute. Inzwischen gefährden steigende Energiepreise den Standort Europa. Insbesondere die durch „Fracking“ von Schiefergas massiv gesunkenen Energiekosten in den USA setzen die europäische Wirtschaft unter erheblichen Wettbewerbsdruck. Deshalb gilt es, die Wettbewerbsfähigkeit der EU im internationalen Vergleich zu stärken. Dazu sollte die Höhe eines künftigen CO2-Minderungsziels der EU davon abhängig gemacht werden, ob 2015 wie geplant ein weltweit verbindliches Klimaschutzabkommen geschlossen wird.

… und kostentreibende Zielkonflikte

Großes Manko der 20-20-20-Ziele: Sie stehen unabgestimmt und ohne Priorisierung nebeneinander, beeinflussen sich aber oder konterkarieren sich sogar. So wirken sich Fortschritte bei der Energieeffizienz oder beim Ausbau erneuerbarer Energien zwangsläufig auf die Nachfrage und den CO2-Zertifikatspreis im Emissionshandel aus. Aktuell wird deshalb diskutiert, diesen künstlich zu erhöhen, indem man Zertifikate aus dem Markt nimmt („Backloading“). Und das, obwohl das Erreichen des CO2-Reduktionsziels bis 2020 nicht infrage steht. Ein Paradebeispiel dafür, wie Klimaschutz durch Zielkonflikte unnötig verteuert wird und die Unternehmen mehrfach belastet werden.

Weniger ist mehr, …

Um Widersprüche und Ineffizienzen zu vermeiden, sollte die CO2-Reduktion das Leitziel für 2030 bilden und das Emissionshandelssystem als marktwirtschaftliches und kosteneffizientes Leitinstrument genutzt werden. Bei den erneuerbaren Energien müssen die Probleme der unkonditionierten Einspeisung und teuren Subventionierung geklärt werden, bevor ein neues Ausbauziel erwogen wird. Um die Kosten zu begrenzen und Investitionen effektiver einzusetzen, sind in Zukunft ein EU-weit abgestimmtes, marktnahes Fördersystem und ein stufenweises Auslaufen der Förderung nötig. Da die Energieversorgung zunehmend klimaschonender wird und sich Unternehmen und Bürger aus eigenem Interesse für mehr Energieeffizienz engagieren, sind verbindliche Ziele oder Quoten zur Energieeinsparung verzichtbar.

… und mehr Europa in der Energiepolitik ist notwendig!

Unverzichtbar ist hingegen die vollständige Umsetzung des Energiebinnenmarktes, damit es nicht länger 28 isolierte Energiekonzepte gibt. Energie- und Klimaschutzkosten können besser im Rahmen einer europäischen Strategie gesenkt und die Energieversorgung europäisch besser gesichert werden. Dabei müssen die Rahmenbedingungen für 2030 stabil und verlässlich sein, denn nachträgliche politische Eingriffe in festgelegte Spielregeln untergraben jede Planungssicherheit der Unternehmen und gefährden grundlegend die Investitionssicherheit am Standort Europa. Die Debatte um die künftige Klima- und Energiepolitik ist eine Chance für einen Paradigmenwechsel – hin zu mehr Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit in der EU!

Kommentare powered by CComment

BLUE ROSE CODE im Sedus Werk Dogern

Mär 13, 2019
Ross Wilson – Der sanfte Mann aus Schottland
Ross Wilson hat eine dieser Stimmen, die schnell süchtig machen. Man spürt es sofort: Der sanfte Mann aus Schottland hat schon so Einiges hinter sich. Er gehört zu jenen beseelten Songschreibern,…

VIER PFOTEN nimmt Opfer von Europas Handel mit Wildkatzen in ihre Obhut

Jan 31, 2019
Pumawelpe
Hamburg/Maßweiler, 31.01.2019 – Behörden haben kurz vor Weihnachten 2018 einen männlichen Pumawelpen in einer Privatwohnung in der deutschen Stadt Lahr entdeckt und beschlagnahmt. Das zu dem…

Universitätsbibliothek Freiburg: Pleiten, Pech, Pannen und mangelnde Nachhaltigkeit

Mär 11, 2019
Nachhaltig Bauen - lange nutzen!
Die erneuten, aktuellen Fassadenprobleme der Freiburger Universitätsbibliothek bestätigen die Kritik des BUND in der Planungs- und Bauzeit. Schon in der Abrissphase der alten Freiburger UB hatte der…

Neues Kochbuch aus der Sedus Küche

Mai 14, 2019
100 Vollwertrezepte zu Ehren von 100 Jahren Emma Stoll
– „100 Vollwertrezepte zu Ehren von 100 Jahren Emma Stoll” Schon in den 1950er-Jahren begann Emma Stoll, die Mitarbeiter des Waldshuter Betriebes mit einem Mittagessen zu versorgen. Im Jahr 1966,…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

So entsteht Schnee

Jan 07, 2019
Damit Schnee entsteht, muss nicht nur die Temperatur, sondern auch die Luftfeuchtigkeit stimmen. Bildnachweis: WetterOnline
Wie er sich bildet, welche Arten es gibt und warum Schnee eigentlich weiß istWenn der Winter vor der Tür steht und es draußen kälter wird, träumt man von schneebedeckten Dächern und Baumwipfeln. Ob…

Schlechte Grundwassersituation am Oberrhein

Apr 29, 2019
Wasserhahn in der Landschaft
Eine umfassende, aufwendige, grenzüberschreitende Studie "GRENZÜBERSCHREITENDE BESTANDSAUFNAHME DER GRUNDWASSERQUALITÄT IM OBERRHEINGRABEN", die in den Medien erstaunlicherweise fast keine Resonanz…

dvi: 82 Prozent der Deutschen fordern Strafen für Vermüllung.

Jun 05, 2019
Berlin – Anlässlich des Tages der Umwelt hat das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) die Bevölkerung in einer repräsentativen Umfrage zum Thema der öffentlichen Vermüllung von Straßen, Plätzen,…

WestLotto steigert Umsatz um mehr als vier Prozent

Jan 02, 2019
In NRW wurde 2018 wieder häufiger Lotto gespielt. Foto WestLotto
Konsequente Kundenorientierung zahlt sich aus Der Traum vom großen Glück verbindet die Menschen, das beliebteste Mittel, um sich diesen zu erfüllen, ist Lotto. In NRW werden wieder häufiger Kreuzchen…

Hochwassergefahr steigt deutlich an

Mai 20, 2019
Anhaltende und kräftige Regenfälle können in den kommenden Tagen an Flüssen und Bächen zu Hochwasser führen. ©WetterOnline
Unwetter-Tief Axel hat in einigen Landesteilen heftige Gewitter im Gepäck. Besonders in der Mitte und im Süden droht anhaltender Starkregen mit Überschwemmungen. Gewaltige Regenmengen am Dienstag In…

Jahresabschluss 2018: Sedus Stoll Gruppe legt nochmal kräftig zu

Jun 04, 2019
Abb.: Das neue Sedus Smart Office in Dogern
Dogern (Landkreis Waldshut) – Mit einem Jahresüberschuss von 9,8 MioEUR schloss die Sedus Stoll Gruppe das Geschäftsjahr 2018 ähnlich erfolgreich wie auch das Jahr zuvor ab. Der Umsatz kletterte mit…

Grundsteuerreform: Bürger fürchten steigende Wohnkosten

Mai 07, 2019
Tortengrafik
Während die Große Koalition noch um eine Einigung in der Grundsteuerfrage ringt, macht sich in der Bevölkerung Sorge breit. Rund zwei Drittel der Bürger geht von einem Anstieg ihrer derzeitigen…
Megaphone
Aug 23, 2018 12238

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 2610

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2653

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7418

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok