Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Baustoff Holz: Gut für Mensch und Natur

Natürliche Werkstoffe schaffen angenehme Wohnatmosphäre

Hövelhof, 18. N81fuenf holz innenovember 2013 - Wenn die Temperaturen draußen weiter sinken, macht man es sich drinnen gern gemütlich. Jetzt ist nicht nur die Zeit der schönen Dekorationen, sondern auch der Behaglichkeit im Haus. Dabei ist es nicht immer einfach, eine gleich bleibende Wärme mit einem angenehmem Raumklima zu erzeugen. Udo Förster von Förster Holzbau in Hövelhof vertraut in Punkto Wohnbehaglichkeit ganz auf natürliche Baustoffe. "Holz eröffnet mir beim Raumklima Möglichkeiten, die ich mit Stein oder anderen Baustoffen oft nicht habe", sagt Förster. Als Partner der 81fünf, einem bundesweiten Zusammenschluss von Holzhausbauern, Architekten und Haustechnikern, arbeitet Förster stets daran, den ökologischen Holzhausbau in Ost-Westfalen qualitativ weiter voranzutreiben.

Bei Förster Holzbau erhalten Bauherren Häuser mit einer patentierten und bewährten Holzrahmenkonstruktion, deren Grundform bereits in den 90er Jahren für die LBS entwickelt wurde. "Wer sich Gedanken über ökologische Baustoffe und moderne Energiekonzepte macht, nutzt beim Innenausbau gern auch Lehm", weiß Förster. Lehm gehört aufgrund seiner einfachen Handhabung zu den ältesten Baustoffen der Welt. Er hat gegenüber Zementmörtel viele Vorteile: Lehmputz reguliert die Luftfeuchtigkeit. Das verringert die Schimmelgefahr und verbessert das Raumklima. Lehm kann Schadstoffe, Rauch und Ausdünstungen absorbieren. Gerade Allergiker entscheiden sich deswegen immer häufiger für einen Lehmputz. "Eine aus Holz gebaute und mit Lehm verputzte Wand, erzeugt ein ideales Raumklima das ganze Jahr hindurch", sagt Udo Förster.

Naturbaustoffe verwerten Feuchtigkeit besser als künstlich erzeugte Baustoffe wie Zement. Denn die Wände wirken wie eine natürliche Membran, die für einen Ausgleich der Luftfeuchtigkeit sorgt und die Wärme speichert. Die Wärme bleibt dort, wo sie hingehört: Im Winter innen und im Sommer außen.

Die optische Gestaltung der Räume ist immer eine Frage des Geschmacks. Doch mit einer Holzrahmenkonstruktion hat man vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, wenn man zum Beispiel das Holz sichtbar lässt. Eine besondere Behaglichkeit entsteht bei einer offenen Balkenlage. Die Holzbalken der Decken sind nicht verkleidet. Sie geben dem Raum eine größere Wärme als eine durchgehende Deckenfläche. Die offene Balkenlage verbessert sogar die Raumakustik.

Für Udo Förster sind natürliche Baustoffe die erste Wahl beim Hausbau. "Ich freue mich, dass die Entwicklung immer neuer Produkte zunehmend kritisch gesehen wird. Was vermeintlich ein Schritt nach vorn ist, wird häufig durch den Verlust von natürlicher Wohnatmosphäre erkauft", so Förster. Bewährte Werkstoffe in Verbindung mit einem Handwerker-Wissen, das immer auf der Höhe der Zeit ist und nicht stehen bleibt, sind für ihn die Garanten für Häuser zum Wohlfühlen.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok