Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Schreibberatung an der HTWG

Jeder dritte Student nutzt Angebot

Hochschule setzt Projekt nach Testphase fort

Seit Einrichtung der Schreibberatung an der Hochschule Konstanz – Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) haben mehr als 2200 Studierende das Angebot angenommen. Die Tendenz ist eiter steigend. Die Schreibberatung wurde zum Wintersemester 2011/12 als erste Einrichtung dieser Art an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg etabliert.

Wie lassen sich komplexe Inhalte verständlich vermitteln? Welche Kriterien müssen wissenschaftliche Texte erfüllen? Wie erreicht ein Motivations- oder Bewerbungsschreiben den gewünschten Effekt? Bei diesen und ähnlichen Fragen leisten die Schreibberater der HTWG Hilfe zur Selbsthilfe. Das Angebot der Sprach-Profis Dr. Monika Oertner und Peter Wurz M. A., die auf viele Jahre Erfahrung in Redaktion und Lektorat zurückgreifen können, umfasst Schreibkurse, Individualberatung und Plagiatskontrollen. In allen Bereichen ist seit Bestehen der Beratung die Teilnehmerzahl von Semester zu Semester gestiegen. Mehr als 900 Studierende haben sich individuell beraten lassen, über 1000 haben Schreib- und Schnupperkurse besucht. Mehr als 200 Absolventinnen und Absolventen haben das Angebot angenommen, ihre Arbeit auf Plagiate prüfen zu lassen.

„Die Studierenden haben erkannt, dass ihre Texte tatsächlich besser werden, wenn sie unsere Ratschläge beherzigen“, sagt Oertner. Die Berater bringen Licht ins Dunkel und helfen den Studierenden, ihren Gedankenwust zu sortieren, die Flut von Material zu überblicken, ihre Ideen zu ordnen und gemäß den wissenschaftlichen Ansprüchen darzustellen. „Ich habe mich durch das komplette Bachelorstudium ohne die eigentlich notwendigen Kenntnisse des wissenschaftlichen Schreibens durchgekämpft. Vor meiner Abschlussarbeit entschloss ich mich dann, den Kompaktkurs ‚Wissenschaftliches und professionelles Schreiben‘ bei Herrn Wurz zu belegen“, erzählt Frank Grieshaber, der an der HTWG Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau studiert hat: „Rückblickend ärgert es mich, dass ich den Kurs nicht schon zu Beginn meines Studiums besucht habe, die ein oder andere Hausarbeit wäre mit Sicherheit handwerklich besser ausgefallen.“

In Schreibkursen vermitteln die Berater Standards wissenschaftlichen Arbeitens in den Bereichen Gliederung, Recherche, Materialverwaltung, Zitiertechnik und Bibliografieren. In den Kursen wird wissenschaftliches Schreiben praktisch eingeübt – von Anfang an: vom Lesen, Exzerpieren, Zusammenfassen über die Themenfindung und -ausgestaltung bis zur Überarbeitung und den Korrekturdurchgängen. Dabei werden der Stil, die Sprache und Argumentationsweise sowie die Ideale der Wissenschaft näher beleuchtet.

Was sich nüchtern anhört, stößt vor allem bei jenen Studierenden, die kurz vor ihrer Abschlussarbeit stehen, auf größtes Interesse. „Dahinter steht der Ehrgeiz, eine gute Arbeit zu schreiben. Die Teilnehmer sind wissbegierig und konzentriert bei der Sache“, berichtet Oertner von den Kursen im Studium generale. Fleißig würden sogar auch die Regeln der Grammatik des Deutschen, der Rechtschreibung und Zeichensetzung wiederholt. „Herr Wurz hat das an sich eher trockene Thema anhand von spielerischen Übungen, Kreativitätstechniken und Gruppenarbeiten sehr praxisnah, vor allem aber interessant und kurzweilig vermittelt. Aufgrund des Praktizierens unterschiedlicher Schreibübungen habe ich ein Gefühl für das wissenschaftliche Arbeiten und somit Sicherheit gewonnen“, berichtet Frank Grieshaber.

Zum Teil besteht die Aufgabe der Schreibberatung auch darin, Versäumnisse der Schulzeit ausgleichen. Die Schreibberater bestätigen, was immer wieder in Medien diskutiert wird: Die Sprache der jungen Studierenden sei infolge der Kurznachrichten über Smartphone und E-Mail mit Abkürzungen, Kleinschreibung und Satzfetzen gespickt: „Viele sind dankbar, wenn wir ihnen aufzeigen, welche Ausdrucksformen zur Schriftsprache gehören – und welche nicht.“

Übrigens, so betont Oertner, könne jeder, der die Hilfe der Schreibberatung in Anspruch genommen hat, unterschreiben, dass er seine Arbeit „selbstständig und ohne fremde Hilfe angefertigt“ habe. „Wir geben nur Hinweise und Empfehlungen – die eigentliche Schreib- und Denkleistung müssen die Studierenden nach wie vor selbst erbringen.“ Aufgrund der öffentlichen Diskussionen verzeichnet die Schreibberatung ein zunehmendes Interesse an der Prüfung von Arbeiten auf Plagiate. Seit Juni 2012 wird dazu eine spezielle Software verwendet. Alle Angehörigen der HTWG können ihre eigenen Arbeiten zur Prüfung einreichen. Den Prüfbericht erhalten sie in Kombination mit einem Beratungsgespräch.

Seit November 2011 sind Dr. Monika Oertner und Peter Wurz mit jeweils 50 Prozent Arbeitszeit für die Studierenden da. Prof. Dr. Volker Friedrich hat die Etablierung der Schreibberatung gemeinsam mit seinen Kollegen Prof. Dr. Gabriele Thelen und Prof. Dr. Christian Krekeler initiiert – als die erste an einer Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Einem Antrag des Instituts für professionelles Schreiben (IPS) folgend, förderte das Land Baden-Württemberg die Schreibberatung mit Mitteln aus dem Innovations- und Qualitätsfond, mit dem Modellvorhaben in der Lehre finanziert werden. Die Hochschule ist nach dem Probelauf von der Beratungsqualität überzeugt. Der Senatsausschuss hat der weiteren Finanzierung der Einrichtung durch Qualitätssicherungsmittel zugestimmt und seit Dezember 2014 wird die Schreibberatung von der Hochschule selbst getragen. Vom Konstanzer Modell sollen weitere Hochschulen profitieren können. Die Erfahrungen und Erkenntnisse werden erhoben und ausgewertet.

Kommentare powered by CComment

Erste Hilfe am Hund Kurs bei den Johannitern in Freiburg

Jan 11, 2018
Hund und Katze
Wie man einen Mensch bei einem Notfall retten und betreuen kann, erlernt jeder Führerscheinanwärter. Und auch im weiteren Leben gibt es immer einen guten Grund einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.…

Bildungsrat der Hochrheinkommission besucht Hightech Zentrum Aargau

Mär 01, 2018
Bildungsrat im HTZ
Brugg: Der Bildungsrat der Hochrheinkommission besuchte das Hightech Zentrum Aargau und den Technopark mit Sitz in Brugg, wo zurzeit eine interaktive Ausstellung zur Nanotechnologie gastiert. Der…

Kältehilfe für Obdachlose

Jan 16, 2018
Ulrich Müller von der Deutschen Kleiderstiftung
Kleiderstiftung sammelt Kleidung, Schlafsäcke und Schuhe Helmstedt - Mehr als 50.000 Menschen leben auf der Straße. Sie können sich in der Regel keine guterhaltene und wärmende Kleidung leisten.…

Experimentieren und Programmieren für Schülerinnen und Schüler

Jan 03, 2018
IMG_8269: Schülerinnen und Schüler programmieren am phaenovum
Start neuer Kurse: Am phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck starten neue Kurse: Bei den Kursen wird in der Regel kein Vorwissen erwartet, die Schülerinnen und Schüler sollten aber…

Baufirmen im Kreis Konstanz droht verschärfter Fachkräftemangel

Jan 30, 2018
Facharbeiter in der Bauwirtschaft zu finden, wird laut einer aktuellen Statistik immer schwieriger. Die IG BAU fordert attraktive Löhne und Arbeitsbedingungen, um mehr Nachwuchs für die Branche zu gewinnen. - Foto: IG BAU
Statistik: Im letzten Jahr 38 Bau-Jobs über 90 Tage lang unbesetzt Betonbauer gesucht: Die Bauwirtschaft im Landkreis Konstanz steuert auf einen immer größeren Fachkräfte-Engpass zu. 38 Stellen in…

DIE FAMILIENUNTERNEHMER : Wirtschaft als Pflichtfach an NRW-Schulen

Apr 19, 2018
 Yvonne Gebauer, Thomas Rick
Landesvorsitzender Thomas Rick bei der Schulministerin Yvonne Gebauer Im NRW-Koalitionsvertrag heißt es im ersten Kapitel (Seite 11): „Ökonomische Bildung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der…

Videopremiere: Matt Grasham steigt in den Ring mit UFC-Champion Robert Whittaker

Mai 11, 2018
Die beiden Australier Matt Grasham und Robert Whittaker
Ring frei für ein Spitzentreffen aus Musik und Sport: Die beiden Australier Matt Grasham und Robert Whittaker vereint nicht nur ihr Heimatland, sondern auch die Liebe zu Tattoos und der Kampsportart…

Statement World Vision zur Politik der Koalition für geflüchtete Kinder

Jan 26, 2018
Flüchtlingspolitik
Geplante Aufnahmezentren für Flüchtlinge verstoßen gegen Kinderrechte UN Kinderrechtskonvention muss in Koalitionsverhandlungen berücksichtigt werden Friedrichsdorf/Berlin, (26.01.2018) - World…

Seminare und Rundgänge bilden Rahmen der Gebäude.Energie.Technik

Jan 11, 2018
Auf der Messe Gebäude.Energie.Technik
Sonderthemen „Elektromobilität, Laden, Speichern“ und „Digitalisierung/Smart Home“ - Blockheizkraftwerke, Solarstrom und Solarwärme auf Sonderfläche - Kongress Energieautonome Kommunen findet…

Unwetter Burglind - Vorgefundene Lage am Bodensee

Jan 03, 2018
Baum umgeweht
Die Freiwillige Feuerwehr Stockach hat aufgrund des Unwetters acht Einsatzstellen innerhalb drei Stunden abgearbeitet. Die erste Alarmierung für die Abteilung Stadt erfolgte um 12.03 Uhr. In…

Ausweitung des Flugverkehrs konterkariert Erreichen der Klimaschutzziele

Jan 16, 2018
Flugverkehr
Dass Easyjet nach dem Air-Berlin-Aus in den innerdeutschen Flugverkehr einsteigt, sei angesichts der Aussicht auf sinkende Ticketpreise eine gute Nachricht – so die Meldungen der vergangenen Tage.…

Suchen, buchen, relax – Kinderbetreuung à la francaise

Apr 10, 2018
Wo hin mit den lieben kleinen?
Hamburg – Alles bestellen wir heute online: Essen, Taxis, Flüge oder eine Putzhilfe. Warum nicht auch die Kinderbetreuung? Natürlich lässt man nicht jede fremde Person auf die eigenen Kinder los.…

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /kunden/139113_79713/hochrhein_3/plugins/system/cookiehint/cookiehint.php on line 172
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok