Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Schulwandern und Draußentage für die Biologische Vielfalt

UN-Dekade würdigt Engagement des Deutschen Wanderverband

Paderborn – Das Naturschutzprojekt „Schulwandern – Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen.“ des Wanderverbandes Deutschland ist offizielles „Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2015“. Im Rahmen der Feierstunde zum 115. Deutschen Wandertag in Paderborn wurde der Verband als Träger des Projekts für sein beispielhaftes Engagement zum Erhalt der biologischen Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung übergab Prof. Dr. Klaus Töpfer, der ehemalige Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Helga Inden-Heinrich, Jurymitglied der UN-Dekade Biologische Vielfalt und Geschäftsführerin des Deutschen Naturschutzrings sendet ein Grußwort.

Das Projekt „Schulwandern – Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen.“ ist ein Projekt des DWV und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Es wird mit Bundesmitteln in Höhe von rund 996.000 Euro aus dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert. Ziel ist die naturnahe Bildung von Kindern und Jugendlichen. „Draußentage“ und regelmäßige Wandertage in schulnaher Umgebung sollen bei Lehrern und Schülern die Wahrnehmung für die biologische Vielfalt schärfen und sie für ihre Schutzwürdigkeit sensibilisieren. Außerdem werden Zusammenhänge, Einflüsse und Abhängigkeit in der Natur vermittelt.

Die Umsetzung des Projekts erfolgt über zwei Wege: Zum einen werden im Rahmen der Draußenschule an drei Grundschulen in Stuttgart-Zuffenhausen, Niederahr und Lichterfelde-Schorfheide regelmäßige Draußentage eingeführt. Die drei Modellschulen geben Impulse für eine bundesweite Entwicklung. Zum anderen bewirbt der Deutsche Wanderverband ganzjährig und bundesweit Schulwanderungen mit Bezug zur Biodiversität, bildet Lehrer aus und erstellt und verteilt Bildungsmaterialien. Beide Maßnahmen stehen im engen Austausch.

Grußwort von Jurymitglied Helga Inden-Heinrich: „Das Projekt „Schulwandern – Draußen erleben. Vielfalt entdecken. Menschen bewegen.“ zeigt auf vorbildliche Weise, wie im Schulalltag Schülerinnen und Schüler für Wanderaktivitäten und Naturerlebnisse begeistert werden können. Die Möglichkeit, dass der Lernort Klassenzimmer einmal pro Woche in die Natur verlegt wird, stellt ein tolles Konzept dar, wie Erlebnisse und Wissen über die Natur und biologische Vielfalt vermittelt werden können. Denn nur wer die Natur- und Kulturräume aktiv erlebt und einen Bezug dazu entwickelt, was bei Kindern und Jugendlichen viel zu selten der Fall ist, wird diese auch in Zukunft als wichtig und schützenswert ansehen. Insbesondere für ein aktives Engagement in Natur- und Umweltschutzverbänden oder -initiativen der Zukunft kann so auch der Grundstein bereitet werden. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass das Projekt unseres Mitgliedsverbandes, des Deutschen Wanderverband und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz als Projekt der UN-Dekade ausgezeichnet wird.“

Die Johannes Gutenberg-Universität evaluiert das Projekt zudem im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitstudie. Die Ergebnisse sollen nach Abschluss des Projekts im Dezember 2016 auf einer Fachtagung präsentiert und in verschiedenen Publikationen veröffentlicht werden.

Über die UN-Dekade Biologische Vielfalt
In Deutschland zeichnet die UN-Dekade jede Woche ein Projekt aus, das einen besonderen Beitrag zur Erhaltung, Nutzung oder Vermittlung der biologischen Vielfalt leistet. Das Herausstellen und Bekanntmachen guter Beispiele sollen anregen, eigene Projektideen zu entwickeln. Mit einer kurzen Bewerbung auf der Webseite der UN-Dekade kann jeder ein eigenes Projekt oder einen Beitrag einreichen. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen oder -initiativen als auch institutionelle Projektträger wie Verbände, Stiftungen, Unternehmen und staatliche Organisationen. Über die Auszeichnung entscheidet eine Fachjury.

Die Auszeichnung steht im Zusammenhang mit den internationalen Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011–2020. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich stärker für die biologische Vielfalt einzusetzen. Es geht darum, die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben und Wirtschaften bewusst zu machen und persönliches Handeln anzustoßen – zum Schutz und Erhalt der Vielfalt der Arten, Lebensräume und Gene. Hintergrund ist ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde.

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9794

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16706

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Megaphone
Aug 23, 2018 23783

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5043

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.