Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zeichnungen und Gemälde von Nicolas Poignon

Große Sommerausstellung in Schloss Bonndorf:

Ab dem 17. Juli setzt Schloss Bonndorf, das Kulturzentrum des Landkreises Waldshut, seine diesjährige Ausstellungssaison mit dem Themenschwerpunkt Frankreich fort. An diesem Tag wird die Präsentation „Nicolas Poignon – Die verlorene Welt. Zeichnungen und Malerei“ eröffnet. Der Künstler wird anwesend sein.

Nicolas Poignon wurde 1963 in Nancy (F) geboren. Von 1982 bis 1984 studierte er Grafik an der Ecole Supérieur des Arts Graphiques in Paris und von 1984 bis 1989 schloss er ein Studium der Malerei an der Ecole nationale supérieure des arts visuels de La Cambre Brüssel an. Er erhielt u. a. den Kunstpreis Andriolli Drawing (Polen) und ein Stipendium der Pollock- Krasner Foundation New York (beide 2012), den Kunstpreis Print Triennial Ural (Russland, 2013), den Kunstpreis Art Museum Kochi (Japan), den Kunstpreis Hungarian Association Pilsen (Tschechische Republik), den Kunstpreis Mini Print Vancouver (Kanada, alle 2014) sowie den Ersten Preis St. Maur Museum Villa Médicis (Frankreich, 2015).

Der Titel der Ausstellung verweist, mit einem Augenzwinkern, auf Marcel Proust und seinen epochalen Roman. Nicolas Poignon lebt und arbeitet inzwischen in der Metropole Berlin. Die Naturstücke und Landschaften, die er zeichnet und malt sind für ihn daher im Grunde „verloren“, sie gehören dem Sediment seiner eigenen Lebensgeschichte an, und er reproduziert sie aus dem Gedächtnis, reist malend und zeichnend in eine verlorene Zeit, in seine Erinnerungen. Ihn interessiert die Welt, die niemand mehr sonderlich beachtet, eine Alltagswelt vor allem, die Tag für Tag in ihrer diskreten Schönheit zu beobachten wäre, aber in aller Regel der Beachtung nicht für wert befunden wird. Auf diese Welt richtet Nicolas Poignon ebenso den Focus wie auf eine Traumwelt. Seine Kompositionen sind nicht zuletzt Seelenlandschaften. Das gilt auch für Poignons Großstadt-Darstellungen, die oftmals wie traumverloren anmuten und eine ganz besondere poetische Ausstrahlung besitzen.

Die Ausstellung wird unterstützt von VITA Zahnfabrik, Volksbank Hochrhein, Maryan Beachwear Group, Dunkermotoren GmbH, MBM Druckteam GmbH (St.Blasien), Fritz Stotmeister, Hectronik (Bonndorf), IGS Aerosols GmbH, SLG GmbH, von der Badischen Zeitung, vom SÜDKURIER und vom Freundes- und Förderkreis Schloss Bonndorf.

Die Bonndorfer Ausstellung ist bis zum 6. November 2016 mittwochs bis sonntags jeweils von 10-12 Uhr und von 14-17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen und Gruppenführungen auf Anfrage über Schloss Bonndorf (Tel. 07703 / 7978, Fax. 07703 / 919533, Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und über das Kulturamt des Landkreises Waldshut (Tel. 07751 / 86 7401, Fax 07751 / 86 7499, Email kultur@landkreis- waldshut.de) und erhältlich.

Tags: Ausstellung

Kommentare powered by CComment

rakete sceene
Aug 09, 2017 9802

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 23810

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5054

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16728

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.