Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Thema Wasserstoff jetzt in der Förderdatenbank der KEA-BW zu finden
Wasserstoff ©Gerald Kaufmann
  • 17. August 2022

Thema Wasserstoff jetzt in der Förderdatenbank der KEA-BW zu finden

Von Axel Vartmann, PR-Agentur Solar Consulting GmbH,

Aktuelle Bundesprogramme bezuschussen Schienenfahrzeuge und alternative Kraftstoffe

„Grüner“ Wasserstoff – klimaneutral aus erneuerbarem Strom erzeugt – bietet vor allem für den Industrie- und Technologiestandort Baden-Württemberg große Potenziale. Um diesen Schatz zu heben, hat das baden-württembergische Umweltministerium in enger Abstimmung mit der Industrie, der Wissenschaft, Verbänden und Politik einen Fahrplan für den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft erarbeitet. Ziel dieser Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg ist, den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft und die Transformation hin zu einer klimaneutralen Wirtschaft zu fördern. Parallel können Interessierte in der Förderdatenbank der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg (KEA-BW) nun nach finanzieller Unterstützung für Wasserstoffprojekte suchen.

Unter dem neuen Suchbegriff „Wasserstoff“ finden sich in der Förderdatenbank bereits zehn Einträge. Eine Bewerbung ist aktuell möglich für zwei Förderaufrufe des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV). Diese bezuschussen erneuerbar betriebene Schienenfahrzeuge und Infrastruktur beziehungsweise Pilotanlagen zur Herstellung von wasserstoffbasierten Kraftstoffen.

Frist bis 31. August 2022: Förderung von Schienenfahrzeugen mit alternativen Antrieben

Das BMDV hat ein Förderprogramm für Schienenfahrzeuge mit alternativen Antrieben aufgelegt. Es unterstützt die Fahrzeugbeschaffung, die erforderliche Tank- und Ladeinfrastruktur, Anlagen zur Wasserstofferzeugung und auch Machbarkeitsstudien. Abhängig vom Fördergegenstand ist eine Förderung von bis zu 80 Prozent möglich. Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen erhalten zum Teil um 20 beziehungsweise zehn Prozentpunkte erhöhte Zuschüsse. Interessierte können ihre Anträge noch bis 31. August 2022 einreichen.

Bewerbung bis 31. Oktober 2022: Zuschüsse für die Entwicklung regenerativer Kraftstoffe

Der Förderaufruf "Biologische Methanisierung unter Nutzung von CO2-Quellen aus der Bioenergieproduktion und Wasserstoff an einem zentralen Standort zur Produktion von regenerativem Kraftstoff" des BMDV soll dazu beitragen, biologische Methanisierung als innovative Technologie zur Herstellung von CNG- und LNG-Kraftstoffen (komprimiertes Gas bzw. Flüssiggas) zur Marktreife zu führen. Bezuschusst werden die Errichtung und der Betrieb von Pilotanlagen sowie deren Bezug von grünem Wasserstoff. Das Programm unterstützt eine wissenschaftliche Begleitung zur Optimierung und zur Abschätzung des ökologischen und ökonomischen Potenzials. Der Fokus liegt auf anwendungsorientierten Projekten. Daher sind neben Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen insbesondere auch Unternehmen angesprochen, etwa aus den Bereichen Anlagenbau, Komponentenherstellung (Elektrolyse, Syntheseprozesse) und Kraftstoffproduktion und -verwendung. Bewerbungsfrist ist der 31. Oktober 2022.

Angebote und Förderprogramme des Landes

Die Wasserstoff-Roadmap Baden-Württemberg hat das Kabinett des Landes am 15. Dezember 2020 beschlossen. Sie gibt Baden-Württemberg den Weg für die kommenden Jahre vor, damit das Land ein führender Standort für Wasserstoff- und Brennstofftechnologien werden kann. Die Umsetzung, Begleitung und Weiterentwicklung der Roadmap erfolgt über die Plattform „Wasserstoff und Brennstoffzelle – H2BW“. Sie ist bei der Landesagentur für neue Mobilitätslösungen und Automotive Baden-Württemberg e-mobil BW GmbH angesiedelt.

Mit den Programmen „Klimaschutz und Wertschöpfung durch Wasserstoff (KWH2)“ und dem EFRE-Programm „Modellregion Grüner Wasserstoff“ finden sich in der Förderdatenbank der KEA-BW auch zwei Angebote des Landesumweltministeriums. Die nominierten Projekte werden in den kommenden Jahren umgesetzt.

Weiterführende Links:
Landesförderprogramme Wasserstoff
„Modellregion Grüner Wasserstoff“
„Klimaschutz und Wertschöpfung durch Wasserstoff (KWH2)“

Erklärvideos und Online-Seminare der KEA-BW:
Handlungsfähig durch die Energiekrise: Was kann Ihre Kommune jetzt tun?
Weg zu einem nachhaltigen Energiesystem
Kurz erklärt: Weniger (Konsum) ist mehr


Ressort: Energie und Umwelt

Kommentare powered by CComment

Burgruine Wieladingen

Glossar
Burgruine Wieladingen
Ritter haben sich zuweilen recht wohl gefühlt am Hochrhein. Davon zeugen diverse Ruinen…

Sport am Hochrhein

Glossar
Der Admin im Rhein
Eine Region wie mit Bergen und einem stattlichen Fluss bietet natürlich mannigfaltige…

Ausflüge am Hochrhein

Glossar
Gegen die Langeweile Frei nach dem Motto: "Urlauben wo andere auch arbeiten müssen"…

Medienlandschaft Hochrhein

Glossar
hitradio ohr
Geprägt duch das Drei-Länder-Eck ist natürlich das Angebot an Radio, Zeitungen und…

Bergsee

Glossar
Bergsee
Freizeitmöglichkeit in schöner Natur Die Zufahrt zum Bergsee, ein Relikt aus der…

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Gesundheit am Hochrhein

Glossar
Brunnentempel
Das auf dem Hochrhein keine Schiffe fahren können bietet zumindest einen Vorteil,…

Schule am Hochrhein

Glossar
Bildungseinrichtungen an der Deutsch - Schweizer Grenze Wo man auch wohnt, irgendwann…

Weitere Nachrichten


Schmerzbehandlung durch Akupunktur

Sep 05, 2022
Akupunktur ©ERGO Group
Wie die Methode funktioniert und wann sie helfen kann Knie- oder Rückenschmerzen können Betroffene im Alltag stark einschränken. Neben der klassischen Behandlung mit Tabletten oder Spritzen gibt es…

Ratten tierfreundlich vertreiben

Sep 28, 2022
Intelligent, sozial aber häufig unerwünscht: Ratten.
Hamburg, 28. September 2022 – Ratten findet man sowohl in der Stadt als auch auf dem Land: Sobald die Temperaturen sinken und die Tage kälter werden, zieht es die intelligenten Nagetiere näher zu…

Weihnachten feiern in der Wirtschaftskrise

Sep 19, 2022
Lebkuchenmännchen ©Gerald Kaufmann
Die ersten Lebkuchen stehen bereits seit Ende August in den Regalen. Obwohl für die meisten gerade erst der Sommerurlaub endete, stellt sich der Einzelhandel zwischenzeitlich bereits die Frage nach…