Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zukunft Altbau mit neuer Internetseite zur energetischen Sanierung

Schnell-Check auf der Startseite und vieles mehr: Das Informationsprogramm hat seinen Online-Auftritt von Grund auf renoviert.

Gebäudeeigentümer kommen im Netz jetzt leichter an neutrale Informationen über die energetische Sanierung. Das Informationsprogramm Zukunft Altbau hat zu diesem Zweck seine Internetseite umgestaltet. Der Webauftritt präsentiert sich in zeitgemäßem Design, ist klar strukturiert und wird auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets übersichtlich dargestellt. Eigenheimbesitzer finden schnell und einfach heraus, wie man richtig energetisch saniert. Eigentümer von Nichtwohngebäuden erhalten ebenfalls praktische Informationen rund um die energieeffiziente Modernisierung. Selbst für Fachleute gibt es vielfältige Unterstützung. Informationen unter www.zukunftaltbau.de.

Neutrale Informationen gibt es auch über das Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 12 33 33 (kostenfrei).

Auf der Startseite des vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Programms wartet ein Schnell-Check für Gebäudeeigentümer: Privatleute, Unternehmer und Kommunen können dort in zwei Minuten herausfinden, ob ihr Gebäude ein Sanierungsfall ist – und was sie dagegen tun können. Der Check umfasst vier Fragen und liefert eine kompakte Erst-Diagnose mit weiterführenden Informationen.

Unterstützung für Gebäudeeigentümer und Fachleute

Die Website bietet darüber hinaus einen kompakten Überblick mit firmenneutralen Informationen zu modernen Heizungstechniken, Wärmeschutzfenstern, Dämmmaterialien und erneuerbaren Energien. Kurze Reportagen zeigen, wie Eigentümer erfolgreich saniert haben und wie sie vorgegangen sind. Die Seite hilft außerdem, Gebäudeenergieberater aus der Region zu finden und verrät, welche Fördermöglichkeiten es gibt. Hinzu kommen regelmäßig aktuelle Themen und Entwicklungen in der Gebäudesanierung.

Gebäudeenergieberater finden auf der neu gestalteten Internetseite Informations- und Marketingmaterial für ihre Arbeit. Sie erfahren, wie sie auf Messen und Events mit Zukunft Altbau zu Kunden in Kontakt kommen und einen fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen auf Fachseminaren und dem jährlichen Branchentreff Herbstforum Altbau vorantreiben können.

Neuer Inhalt – und neue Form: Der Schmetterling ist jetzt ein Haus

Der bisherige Webauftritt von Zukunft Altbau stammt aus dem Jahr 2007, die Seite war sichtlich in die Jahre gekommen. Nun wurde die Navigation vereinfacht, das Angebot aufgeräumt und ein neues Design entwickelt. Markantes Zeichen der Erneuerung ist das neue Logo. Aus dem Schmetterling ist ein Haus in Sprechblasenform geworden – und visualisiert damit die Kernkompetenz von Zukunft Altbau: der intensive Dialog rund um das Thema energetische Gebäudesanierung. Statt der beige-braunen Farben auf der ursprünglichen Homepage präsentiert sich Zukunft Altbau jetzt mit kräftigen Blau- und Orangetönen sowie einer attraktiven, modernen Gestaltung.

Zukunft Altbau klärt Gebäudeeigentümer firmenneutral über den Nutzen einer energetischen Altbaumodernisierung auf und motiviert sie zu einer energieeffizienten Sanierung. Damit die Sanierung nicht ins Wasser fällt, raten die Experten aus Stuttgart, Gebäudeenergieberater hinzuzuziehen.

Aktuelle Informationen zur energetischen Sanierung von Wohnhäusern gibt es auch auf www.facebook.com/ZukunftAltbau.

Neues Design, mehr Übersicht, mobil optimiert

Schnell-Check auf der Startseite und vieles mehr: Das Informationsprogramm hat seinen Online-Auftritt von Grund auf renoviert.

Gebäudeeigentümer kommen im Netz jetzt leichter an neutrale Informationen über die energetische Sanierung. Das Informationsprogramm Zukunft Altbau hat zu diesem Zweck seine Internetseite umgestaltet. Der Webauftritt präsentiert sich in zeitgemäßem Design, ist klar strukturiert und wird auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets übersichtlich dargestellt. Eigenheimbesitzer finden schnell und einfach heraus, wie man richtig energetisch saniert. Eigentümer von Nichtwohngebäuden erhalten ebenfalls praktische Informationen rund um die energieeffiziente Modernisierung. Selbst für Fachleute gibt es vielfältige Unterstützung. Informationen unter www.zukunftaltbau.de.

Neutrale Informationen gibt es auch über das Beratungstelefon von Zukunft Altbau 08000 12 33 33 (kostenfrei).

Auf der Startseite des vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Programms wartet ein Schnell-Check für Gebäudeeigentümer: Privatleute, Unternehmer und Kommunen können dort in zwei Minuten herausfinden, ob ihr Gebäude ein Sanierungsfall ist – und was sie dagegen tun können. Der Check umfasst vier Fragen und liefert eine kompakte Erst-Diagnose mit weiterführenden Informationen.

Unterstützung für Gebäudeeigentümer und Fachleute

Die Website bietet darüber hinaus einen kompakten Überblick mit firmenneutralen Informationen zu modernen Heizungstechniken, Wärmeschutzfenstern, Dämmmaterialien und erneuerbaren Energien. Kurze Reportagen zeigen, wie Eigentümer erfolgreich saniert haben und wie sie vorgegangen sind. Die Seite hilft außerdem, Gebäudeenergieberater aus der Region zu finden und verrät, welche Fördermöglichkeiten es gibt. Hinzu kommen regelmäßig aktuelle Themen und Entwicklungen in der Gebäudesanierung.

Gebäudeenergieberater finden auf der neu gestalteten Internetseite Informations- und Marketingmaterial für ihre Arbeit. Sie erfahren, wie sie auf Messen und Events mit Zukunft Altbau zu Kunden in Kontakt kommen und einen fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen auf Fachseminaren und dem jährlichen Branchentreff Herbstforum Altbau vorantreiben können. 

Neuer Inhalt – und neue Form: Der Schmetterling ist jetzt ein Haus

Der bisherige Webauftritt von Zukunft Altbau stammt aus dem Jahr 2007, die Seite war sichtlich in die Jahre gekommen. Nun wurde die Navigation vereinfacht, das Angebot aufgeräumt und ein neues Design entwickelt. Markantes Zeichen der Erneuerung ist das neue Logo. Aus dem Schmetterling ist ein Haus in Sprechblasenform geworden – und visualisiert damit die Kernkompetenz von Zukunft Altbau: der intensive Dialog rund um das Thema energetische Gebäudesanierung. Statt der beige-braunen Farben auf der ursprünglichen Homepage präsentiert sich Zukunft Altbau jetzt mit kräftigen Blau- und Orangetönen sowie einer attraktiven, modernen Gestaltung.

Zukunft Altbau klärt Gebäudeeigentümer firmenneutral über den Nutzen einer energetischen Altbaumodernisierung auf und motiviert sie zu einer energieeffizienten Sanierung. Damit die Sanierung nicht ins Wasser fällt, raten die Experten aus Stuttgart, Gebäudeenergieberater hinzuzuziehen.

Aktuelle Informationen zur energetischen Sanierung von Wohnhäusern gibt es auch auf www.facebook.com/ZukunftAltbau.

Kommentare powered by CComment

se:fit bringt Bewegung ins Büro

Feb 26, 2019
se:fit für Mobilität im Büroalltag
Dogern (Landkreis Waldshut) – Bewegung ist nicht nur gut für den Körper, Bewegung beflügelt auch den Geist. Sedus se:fit ermöglicht vitales, aktives Sitzen und Lehnen – am Stehpult, am Schreibtisch…

Energy-Charts des Fraunhofer ISE in DBU-Projekt weiterentwickelt

Mai 22, 2019
Die Kohlendioxidemissionen (CO2) von Braunkohlekraftwerken in Deutschland werden bei den Energy-Charts interaktiv dargestellt. © Fraunhofer ISE
Freiburg im Breisgau. Mit den Energy-Charts stellt das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) seit 2011 Deutschlands umfassendste Plattform für zeitaufgelöste Stromdaten der…

„Sri Lankas Christen brauchen mehr als nur Mitgefühl“

Apr 25, 2019
Christen in Asien
NEU DELHI/KOLOMBO – Nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels am vergangenen Ostersonntag, bleiben die Kirchen aus Angst vor neuen Anschlägen kommendes Wochenende vorerst geschlossen. Viele…

SVP reicht Standesinitiative gegen das Rahmenabkommen ein

Mär 07, 2019
Politik
Die SVP wird im Grossen Rat eine Standesinitiative einreichen, welche verlangt, dass das Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU abgelehnt wird. Der Vertragsentwurf würde die Autonomie der…

Pfahlbauten Unteruhldingen am Bodensee starten in die neue Saison

Mär 26, 2019
Pfahlbauten Unteruhldingen am Bodensee
Mit einem spannenden Programm startet das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen am Bodensee in die neue Saison. Ab Samstag dem 30. März haben die Pfahlbauten wieder täglich geöffnet. In den 23…

Endlich Rettung für Rocco!

Mai 23, 2019
Bär im Käfig
VIER PFOTEN bringt gequälten Braunbären aus Albanien in den BÄRENWALD Müritz Hamburg – Braunbär Rocco wird als Haustier in einem winzigen Käfig auf einem Privatgrundstück in Elbasan in Albanien…

Testspiel gegen den FC St. Gallen / Nomination Tor des Jahres Arijan Qollaku

Jan 10, 2019
Training in der Halle!
Seit Montag wird im LIPO Park Schaffhausen wieder trainiert. Tunahan Cicek der von Xamax leihweise bis im Sommer in Schaffhausen kickt und Hélios Sessolo der nach seiner langen Verletzungspause…

Wissenstransfer von Kontinent zu Kontinent

Mär 20, 2019
Die Studierenden der HTWG wurden herzlich aufgenommen. In vielen Gesprächen mit der Dorfbevölkerung erkundeten sie deren Bedürfnisse.
Aus einem Semesterprojekt wird eine große Aufgabe: Studierende bringen Strom in ein Dorf in Kamerun – in Zusammenarbeit mit den Bewohnern vor Ort. Studierende der HTWG wollen gemeinsam mit der…

dvi: 82 Prozent der Deutschen fordern Strafen für Vermüllung.

Jun 05, 2019
Berlin – Anlässlich des Tages der Umwelt hat das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) die Bevölkerung in einer repräsentativen Umfrage zum Thema der öffentlichen Vermüllung von Straßen, Plätzen,…

SLAYER - Final Tour In Germany 2019

Jan 31, 2019
Slayer
Special Guests: Anthrax & Alien Weaponry Slayer haben das Vorprogramm für ihr letztes Deutschland-Konzert überhaupt bestätigt. In Balingen wird neben der legendären US-Metal-Band ANTHRAX die…

Flugtaxis in deutschen Großstädten – gibt es keine anderen drängenden Probleme?

Mär 22, 2019
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer denkt an die Zukunft. So jedenfalls gab er sich vor einigen Tagen in Ingolstadt, als er der Vorstellung des ersten (noch flugunfähigen) Modells der Firma Airbus…

Das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen stellt Programm vor

Feb 01, 2019
Winterliche Pfahlbauten von Oben ©Mende
Der Winter ist noch nicht vorbei und schon stellt das Pfahlbaumuseum Unteruhldingen ihr neues Programm für Februar/März vor. So werden z.B. die Besucher Bei Rundgängenüber die Stege 3000 Jahre…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 2433

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2612

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Content Rakete
Aug 09, 2017 7313

Web-Content & Web-System

Medienkompetenz nicht nur für das Regionalportal! Werben Joomla & Co auch mit…
Megaphone
Aug 23, 2018 12087

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok