Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

„Die Südwest Messe ist ein Happening“

  Neun Tage Südwest Messe: 730 Aussteller lockten insgesamt 106 700 Besucher auf das Messegelände.Veranstalter und Aussteller ziehen nach neun Messetagen eine positive Bilanz

Neun Tage lang lockte die Südwest Messe 106 700 Besucher (Vorjahr 109 156) nach Villingen-Schwenningen. Und die große Einkaufswelt mit Erlebnisfaktor zeigte sich bis einschließlich gestern informativ, unterhaltsam und weiterhin auf Erfolgskurs. „Diese Veranstaltung ist mehr als eine Messe, das ist ein Happening“, brachte es gestern ein Besucher aus Stuttgart auf den Punkt.

Villingen-Schwenningen – Sonntagabend, 18 Uhr: Die Südwest Messe 2012 ist geschlossen. Auch wenn die Besucherzahl vom Vorjahr nicht ganz erreicht werden konnte, sei alles gut gelaufen meldet eine rundum zufriedene Stefany Goschmann. Die Messe-Chefin kann sich freuen - über eine wieder hohe Besucherzahl und darüber, dass die überwältigende Mehrzahl der Aussteller gute Geschäfte machte. Mehr als die Hälfte der Aussteller beteiligte sich an einer Umfrage kurz nach der Halbzeit. Das Ergebnis: 84,8 Prozent der Befragten stuften das Messegeschäft als sehr gut, gut oder befriedigend ein. Wer in den vergangenen Tagen die Südwest Messe besuchte, die vielen Waren- und Dienstleistungsangebote in Augenschein nahm, bei den Sonderschauen aktiv mitmachte, der erkannte: Was sich hier auf dem großen Areal abspielt, das ist mehr als Messe in seiner ursprünglichen Definition. Die Südwest Messe präsentierte sich auch in diesem Jahr als Ort vieler Erlebnisse. Zwischen „König Ludwig-Brot“, Leitern mit einem Neigungswinkel bis 48 Grad, gackernden Werbehühnern für heimische Eier und neuesten technologischen Entwicklungen sind es die menschlichen Begegnungen, die für Geschichten sorgen, die Gesprächsstoff bieten. In den Sonderschauen etwa oder dann, wenn in der Kochwerkstatt das Zubereiten von Leckereien nicht mehr nur Chefsache ist, sondern auch die Besucher am Herd stehen. Wer das bunte Treiben in und um die Hallen sowie im großzügigen Freigelände beobachtet hat, dem ist aufgefallen: Hier wird miteinander geredet. Man kennt sich nicht, gibt sich aber gerne dennoch Tipps, welches Produkt lohnt, welcher Aussteller Ideen beweist. Und Ideen fehlten nicht, so mancher Jungunternehmer nutzte den Treffpunkt Südwest Messe, um den Markt zu erobern. „Wir möchten im nächsten Jahr einen größeren Stand“, vermeldeten zudem bereits zum jetzigen Zeitpunkt etliche Aussteller. Die SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH freut es, denn genau diese Aussage wird hier als Indikator für erfolgreiche Messegeschäfte gewertet. Damit dies auch im nächsten Jahr so sein kann, macht sich die eingespielte Truppe rund um Betriebsleiterin Patricia Leppert an die Planungen für die Südwest Messe 2013: Im nächsten Jahr steht der Veranstaltungsriese ein bisschen früher im Kalender – vom 25. Mai bis 02. Juni.

Richter (FDP): „Große Koalition gefährdet Generationengerechtigkeit!“

Jan 22, 2018
Tassilo Richter | FDP Bundestagskandidat 2017
Nach der Bundestagswahl ging die SPD zunächst den Weg in die Opposition. Nach einem Scheitern für die „Jamaika“-Sondierer wollen es Sozialdemokraten und Union nun gemeinsam in einer Neuauflage der…

Volkskrankheit Burn-out: Mehr Arbeit, als uns guttut

Feb 01, 2018
Stress im Job macht krank!
Immer mehr Menschen leiden unter Burn-out. Oftmals liegt dessen Ursprung im Arbeitsleben begründet. Die Oberbergkliniken beleuchten die Ursachen und zeigen Wege aus der Überlastung auf. Die Zahlen…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…

Förderung von Ökoheizungen: Bafa-Anträge jetzt vor dem Kauf stellen

Jan 29, 2018
Holzpelletheizung und Solarthermieanlage auf Hausdach – Anträge für Erneuerbare- Energien-Heizungen müssen seit 2018 vor dem Kauf gestellt werden. Foto: Zukunft Altbau
Seit 1. Januar müssen Hauseigentümer neue Regeln bei der Antragstellung beachten Hauseigentümer, die ihre Heizung auf erneuerbare Energien umstellen, erhalten auch 2018 eine Bundesförderung in Form…

Versprochen? Gebrochen! Steuerentlastungen bleiben aus

Feb 09, 2018
Keine Steurererleichterung in Sicht
Koalitionsvertrag ist große Enttäuschung für die Steuerzahler Der Koalitionsvertrag zwischen CSU/CDU und SPD ist für den Bund der Steuerzahler eine Enttäuschung. Wichtige Reformen bleiben aus, Bürger…

72 Prozent der Deutschen fürchten Wetter-Extreme

Jan 26, 2018
Grafik
München, 26. Januar 2018 – Die Bundesbürger fürchten sich vor extremen Wetter-Ereignissen und drängen darauf, die kritischen Folgen mit Umwelt-City-Projekten einzugrenzen (72 Prozent). Insbesondere…

das Sturmtief "Burglind" hat am 3. Januar zu Millionenschäden geführt.

Jan 05, 2018
Schaden am Haus?
Der erste Sturm des neuen Jahres zog am Mittwoch mit Windgeschwindigkeiten von über 150 km/h über Deutschland hinweg. Die SV SparkassenVersicherung (SV) rechnet aktuell in ihrem Geschäftsgebiet mit…

Deponierung der Produktionsschlacken der HC Starck auf der Kreismülldeponie Lachengraben

Jan 04, 2018
Müll am Hochrhein
In der Zeit vom 18.12.2017 bis 21.12.2017 lieferte die HC Starck Smelting Laufenburg 2.000 Tonnen schwach radioaktive Produktionsschlacken zur Deponierung auf der Kreismülldeponie Lachengraben an.…

SVP bekennt sich zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion

Feb 09, 2018
Kosten des Gesundheitswesen
Wie bereits in ihrer Vernehmlassungsantwort festgehalten, bekennt sich die SVP auch nach dem Vorliegen des Staatsvertrages zu einer gemeinsamen Gesundheitsregion BS/BL. Nur mit einer gemeinsamen…

12‘000te Besucherin in der Etrusker-Ausstellung

Jan 31, 2018
Von links nach rechts:  Andreas Schiendorfer, Präsident des Museumsvereins, Dr. Katharina Epprecht, Direktorin Museum zu Allerheiligen, die 12‘000 Besucherin Frau Helga Gnehm und ihr Ehemann Urs, Werner Rutishauser, Kurator der Etrusker-Ausstellung.
Nur noch bis zum 18. Februar ist die grosse Etrusker-Ausstellung im Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen zu sehen. Heute Mittwoch wurde die 12‘000 Besucherin begrüsst. Grosse Überraschung für Frau…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen