Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Infomaterial „ohne Grenzen“

Grenzüberschreitende Produkte für Gäste und Einheimische am Hochrhein

Radeln am Hochrhein (Murg)Bereits im letzten Herbst hat die Steuerungsgruppe des Projekts Erlebnisraum Hochrhein (ERH) beschlossen, sich für die Erstellung von grenzüberschreitendem Informationsmaterial einzusetzen. Konkret geht es um Freizeitführer und Karten für die grenzüberschreitende Ferienregion, beispielsweise für Radreisende oder Flusswanderer, die sich am oder. auf dem Fluss bewegen und hier gerne eine Karte verwenden, in der auch die Angebote links und rechts des Flusses berücksichtigt sind.

Der Radtourismus hat in den letzten Jahren am Hochrhein deutlich zugenommen; die Hochrein- Radwege werden auch stärker beworben. Karten gibt es bislang aber nur regionale, die immer nur ein Teilstück auf der deutschen oder Schweizer Seite abbilden, nicht jedoch die Hochrhein- Radwege vom Bodensee bis zum Oberrhein zusammenhängend links und rechts des Flusses. Ein namhafter Kartenverlag hat sich auf Initiative des ERH-Projekts bereit erklärt, in Kooperation mit dem Projekt, eine grenzüberschreitende Radfreizeitkarte Hochrhein zu realisieren. Nach aufwändigen Recherchen, in die auch viele Gemeinden und Tourismusstellen am Hochrhein eingebunden waren, wird nun im September die neue Radkarte Hochrhein erscheinen.

Ein anderes Beispiel ist das Flusswandern auf dem Hochrhein, das ebenfalls immer mehr Einheimische und Gäste anzieht. Egal ob mit einer organisierten Tour oder 'auf eigene Faust'; für eine gewissenhafte Vorbereitung benötigt man entsprechendes Kartenmaterial. Hier konnte mit einem Fachverlag eine Kooperation eingegangen werden, um die erste 'Kanuwanderkarte Hochrhein' auf den Weg zu bringen. Die Karte knüpft an die bereits am Markt befindliche Karte Bodensee an und soll mit weiteren Exemplaren vom Oberrhein seine Fortsetzung finden. Das Projekt ERH hat sich hier intensiv eingebracht, viele Inhalte geliefert und dafür gesorgt, dass ebenfalls die Aare bis zum 'Wasserschloss' berücksichtigt wird und die Hochrhein-Radwege mit aufgenommen werden. Als sehr hilfreich hat sich hier die vom ERH-Projekt 2011 erstellte Untersuchung zum Wassertourismus erwiesen. Die Kanukarte Hochrhein wird noch im September erscheinen.

Auch zu Themen, die am Hochrhein bislang nicht aufgearbeitet wurden, bietet es sich an, entsprechende Veröffentlichungen für die gesamte Ferienregion zu realisieren. Dies umso mehr, wenn die Themenstellung die wechselnden historischen Zusammenhänge in der Region aufgreift. Gemeinsam mit der Deutschen Burgenvereinigung (Autoren aus Deutschland und der Schweiz) wurden Burgen, Schlösser und Befestigungsanlagen am Hochrhein erfasst und beschrieben. Die 53 für Besucher interessantesten (Erreichbarkeit, Angebote, Verschiedenartigkeit, …) Objekte werden im September in Form eines Burgenführers im als Verlagsprodukt erscheinen. Auch hier hat sich das Projekt inhaltlich, koordinativ und finanziell engagiert und so den Burgenführer erst möglich gemacht.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung des Führers 'Burgen und Schlösser am Hochrhein' soll ein kostenloser Flyer über die Vielfalt der Objekte am Hochrhein informieren (über die Tourismusbüros erhältlich). Gleiches gilt für einen Flyer, der eine optimale Hochrhein-Radroute (flussnah, verkehrsarm, viele Querungen) vorschlägt.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok