Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Buddhistische Reliquien am Bodensee

MaitreyaProjectIn Bottighofen/Kreuzlingen bietet sich erstmals nach 2011 in Kreuzlingen wieder die Gelegenheit, buddhistische Reliquien zu sehen, die ansonsten ohne öffentlichen Zugang in Statuen oder Stupas aufbewahrt werden. Die Reliquien sind für drei Tage gut sichtbar in Vitrinen ausgestellt. Alle Besucher sind herzlich willkommen, völlig unabhängig von persönlicher religiöser Überzeugung.

Die Ausstellung bietet ein vielfältiges Rahmenprogramm: Bebilderte Biografien über buddhistische Meister mit Informationen zum  Buddhismus stellen die Hintergründe sehr anschaulich dar. Das selbstständige Schreiben eines Sutras mit goldener Tinte und das Durchführen eines „Buddha-Bades“ macht auch den Kindern Freude. Es gibt Platz für die persönliche Meditationspraxis, und in einem Film über das gemeinnützige Maitreya-Projekt wird gezeigt, wie die gesammelten Spenden in Indien Sozialhilfe-Projekte finanzieren. Auf Wunsch können Besucher sich mit den Buddhas Reliquien segnen lassen, und auch Haustiere können Segnungen erhalten.

Was sind buddhistische Reliquien?

„Reliquien sind Ringsel (Überbleibsel) von Meistern, die ihr ganzes Leben der spirituellen Praxis zum Wohle aller Wesen gewidmet haben. In jedem Teil ihres Körpers und ihrer Reliquien ist positive Energie gespeichert, die dazu beiträgt, das Gute zu fördern und das Negative zu vermindern. Daher sind diese Reliquien wertvoll“ - Lama Zopa Rinpoche, Spirituelle Direktor des Maitreya Projekts - Nach dem Tod grosser buddhistischer Meister manifestieren sich deren erleuchtete Qualitäten von Mitgefühl und Weisheit in der Form  perlenähnlicher Kristalle. Diese werden in deren Verbrennungsasche gefunden und sind als Reliquien bekannt.

ReliquienausstellungDer tibetisch-buddhistische Meister Lama Zopa Rinpoche hat die ausgestellten Reliquien zusammengetragen und dem Maitreya Projekt überlassen. Acht Reliquien von Shakyamuni Buddha – dem historischen Buddha - stammen aus dem Besitz von S.H. Dalai Lama, andere sind dem Maitreya Projekt von buddhistischen Meistern aus verschiedenen Traditionen und Ländern, wie z. B Burma, Indonesien, Frankreich, Thailand, Tibet, Korea und Taiwan zur Verfügung gestellt worden. Insofern stellt diese aussergewöhnliche Sammlung auch ein Symbol für die Zusammengehörigkeit der verschiedener buddhistischen Traditionen dar.

Statue des Maitreya Buddha in Kushinagar, im Nordindischen Bundesstaat Uttar Pradesh, aufbewahrt werden. Die Statue wird im Nordosten  ndiens errichtet, nahe der Stelle an welcher der historische Buddha starb. Der buddhistischen Überlieferung zufolge wird Maitreya nach Shakyamuni der nächste Buddha sein, der die Lehren liebender Güte in diese Welt bringt. Das Maitreya-Projekt setzt die Lehren der Herzensgüte mit diesen Aktionen in die Tat um:
· Bau einer ca. 70 m grossen Statue des Buddha Maitreya - das prächtige Denkmal der Güte soll Menschen auf der ganzen Welt dazu inspirieren, mit Güte und Freundlichkeit zu denken und zu handeln
Shakyamuni· Bereitstellung kostenloser, spiritueller Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen in Kushinagar / Uttar Pradesh, einem der ärmsten Bezirke im Norden Indiens
· Sofortige und langfristige Arbeitsbeschaffung für die Einheimischen
· Entwicklung der Infrastruktur in der Gegend
· Einflussnahme zur nachhaltigen, positiven Entwicklung in diesem aufstrebenden Teil Indiens

Die Veranstaltung in Bottighofen/Kreuzlingen ist Teil einer weltweiten mehrjährigen Wanderausstellung. An mehr als 500 Orten haben bereits über eine Million BesucherInnen die friedliche und inspirierende Kraft der  eliquien selbst erfahren. Wir danken allen Sponsoren und Helfern für ihre grosszügige Unterstützung.

Der Name ‘Maitri‘ bedeutet ‘liebende Güte‘. In der heutigen Welt ist es wirklich dringend erforderlich, Maitrea, Maitri, Liebende Güte, zu fördern. Das Maitreya-Projekt ist in der Tat ein enormes Vorhaben. Von Anfang an habe ich die darin involvierten, vor allem den verstorbenen Lama Yeshe sowie Lama Zopa Rinpoche und deren Anhänger, bewundert, die sich so hingebungsvoll um die Errichtung dieser riesigen Statue bemühen.“ - S.H. der 14. Dalai Lama -

Öffnungszeiten: Freitag: 18.00 – 19.00 Uhr
Eröffnungszeremonie, Apéro 19.00 – 21.00 Uhr Ausstellung
Samstag und Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr Ausstellung
Samstag: 15:00 Vortrag mit Fragemöglichkeit Thema “Buddhismus - was ist das?“

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok