Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Nötigung und Stalking

Am Donnerstagabend, gg. 23.15 Uhr, rief eine junge Frau die Polizei und bat um Hilfe weil sie schon seit 1 ½ Stunden von einem Mann nicht vom Parkplatz an der Goethestraße weggelassen werden würde. Die von ihrer Arbeit zurückkehrende Frau parkte mit ihrem Pkw auf dem großen Parkplatz und suchte noch einen Imbiss auf. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, wurde sie von einem jungen Mann angesprochen, der sich auf dem Parkplatz aufhielt und vor der Fahrertüre des Pkws der Frau verharrte.

Auf mehrfache Aufforderungen sie in Ruhe und gehen zu lassen, wären nur negative Antworten   gefolgt. Selbst Drohungen Angehörige oder sogar die Polizei anzurufen, seien lachend ignoriert worden. Der Vorfall habe ca. 1 ½ Stunden so angedauert, ohne dass es zu Handgreiflichkeiten oder Drohungen gekommen sei. Das vehemente Stehenbleiben vor der Fahrertüre des Pkws und die Aussagen sie nicht gehen zu lassen, haben Angstgefühle vor weiteren Handlungen ausgelöst, weshalb durch aufgezwungene besonnene Handlung versucht wurde die Situation nicht eskalieren zu lassen.

Erst als die junge Frau schließlich zum Handy griff und die Polizei anrief, rannte der Mann weg.

Personenbeschreibung: Ca. 20 Jahre alt, kräftig (trainiert), ca. 180 cm groß, kurze blonde Haare, trug einen Kapuzenpulli und schwarze Hosen.

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok