Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Umweltorganisationen fordern beschleunigten Atomausstieg

Zum fünften Jahrestag von Fukushima: Bodensee-Stiftung und Deutsche Umwelthilfe weisen auf atomare Zeitbomben direkt an der deutschen Grenze hin

Zum fünften Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima erinnern Bodensee-Stiftung und Deutsche Umwelthilfe (DUH) daran, dass die Gefahren aus der Atomenergie nicht an den deutschen Grenzen halt machen. Die beiden Umweltorganisationen fordern eine Reform der europäischen Atomaufsicht, grenzüberschreitende Sicherheitskontrollen und einen beschleunigten Ausstieg aus der Atomenergie, auch in den Nachbarländern Schweiz und in Frankreich.

„Die Atomkatastrophe von Fukushima konnte selbst im High-Tech Land Japan nicht verhindert werden. Was dort vor fünf Jahren bei dem Reaktorunglück passiert ist, kann nicht nur in Deutschland, sondern ebenso in der Schweiz, Frankreich und anderen Ländern passieren. Erneuerbare Energien liefern heute schon konkurrenzfähigen preisgünstigen Strom. Es ist Zeit, der Atomkraft hierzulande sowie in unseren Nachbarländern endlich und endgültig ein Ende zu bereiten“, sagt Sascha Müller-Kraenner, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe.

Deutschland hat nach der Katastrophe von Fukushima zwar den Atomausstieg erklärt, aber gerade im Südwesten Deutschlands stehen einige der ältesten und baufälligsten Reaktoren Europas. Und zwar direkt jenseits der Grenzen, in der Schweiz und  Frankreich.

Anfang des Jahres 2016 ist im nur 500 Meter von der deutschen Grenze entfernten Atomkraftwerk Leibstadt, nahe der deutschen Stadt Waldshut-Tiengen, eines der Notstands-Kühlsysteme ausgefallen. Grund war laut dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) eine unzureichende Wartung.

Das ebenfalls grenznah gelegenen AKW Beznau ist mit 47 Jahren das älteste kommerziell betriebene Atomkraftwerk Europas. Hier wurden im Stahl des Reaktordruckbehälters über 1000 Einschlüsse von Fremdmaterial festgestellt, welche eine erhebliche Schwächung, beziehungsweise eine Alters-Versprödung des Materials bedeuten können. Die Laufzeit des AKW Beznau war ursprünglich auf maximal 30 Jahre ausgelegt.

Das im elsässischen Fessenheim stehende AKW des französischen Staatskonzerns EDF sollte schon vor einigen Jahren stillgelegt werden. Immer wieder treten gravierende Sicherheitsmängel auf. Das Gelände des Kraftwerkes im Rheingraben ist hochwasser- und erdbebengefährdet. Erst im Jahr 2014 kam es zu einem schweren Unfall, der vertuscht wurde. Damals war die Rede von einer Überschwemmung. Heute erst berichten die Medien darüber, was tatsächlich geschehen ist: Es soll einen Wassereinbruch auf mehreren Ebenen gegeben haben. Das Wasser hatte die Elektrik beschädigt, so dass die Steuerstäbe im Reaktorblock zeitweise nicht manövrierbar waren und der Reaktor abgeschaltet werden musste. Dennoch wurde erst kürzlich auf Anweisung der französischen Umweltministerin Segolène Royal die Laufzeit des störanfälligen AKW mindestens bis ins Jahr 2018 verlängert. Die Bodensee-Stiftung und die Deutsche Umwelthilfe unterstützen dagegen die Forderung der Grünen in der französischen Regierung, am 31.12.2016 das AKW Fessenheim endgültig abzuschalten.

„All diese Beispiele zeigen, dass der Atomausstieg nicht an der deutschen Grenze halt machen darf. Die Gefahren, die besonders von alten Atomkraftmeilern ausgehen sind zu groß, als dass man sie ignorieren kann. Erst zu handeln, wenn etwas passiert, kann in diesem Fall gravierende Folgen haben“, sagt Jörg Dürr-Pucher, Präsident der Bodensee-Stiftung und Mitglied der Begleitkommission Schweiz.

Die Bodensee-Stiftung und die Deutsche Umwelthilfe fordern:
-    Der Euratom Vertrag muss endlich dahingehend reformiert werden, dass verbindliche AKW-Mindestanforderungen in Europa umgesetzt und die gefährlichsten Meiler sofort abgeschaltet werden.
-    Bei grenznahen AKWs müssen zukünftig die Atomaufsichtsbehörden benachbarter Länder bei der Sicherheitsauslegung mitreden dürfen. Dies könnte ähnlich organisiert werden wie bei der BeKo Begleitkommission Schweiz zur Beteiligung deutscher Institutionen an der Atom-Endlagersuche im Nachbarland, in der die Bodensee-Stiftung seit vielen Jahren vertreten ist.
-    Einen beschleunigten Ausstieg aus der Atomenergie, auch in der Schweiz und in Frankreich.
So will der Schweizer Nationalrat die Laufzeit von Atomkraftwerken nicht generell beschränken, sondern lediglich den Bau neuer AKW verbieten. Frankreich hat zwar angekündigt, in den kommenden 10 Jahren 22 Reaktoren landesweit abzuschalten. Ein konkreter Zeitplan fehlt aber bis heute.
-    Die Geschehnisse in Leibstadt, Beznau und Fessenheim müssen restlos aufgeklärt und bekannt gemacht werden. Das muss die Bundesregierung von der Schweizer und von der französischen Atomaufsicht verlangen.

Kommentare powered by CComment

Aus dem Krieg in den Konzertsaal

Jan 09, 2019
Außenansicht GRIMMWELT Kassel
Der als »Pianist in den Trümmern« international bekannte Aeham Ahmad wird am 26.01.2019 ein Konzert in der GRIMMWELT Kassel geben Der syrische Pianist Aeham Ahmad erlangte internationale Bekanntheit…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

Heil durch den Ski-Winter

Jan 17, 2019
Skifahrer - Foto: obx-medizindirekt
Regensburg - Zuerst die gute Nachricht: Die Häufigkeit der Unfälle im alpinen Skisport ist in den vergangenen 30 Jahren um rund die Hälfte zurückgegangen. Dennoch sind immer noch knapp 50.000…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

Vocal Sampling, Cat Power, Sudan Archives bei STIMMEN 2019

Jan 17, 2019
D/troit bei STIMMEN 2019
Vocal Sampling, Cat Power, Sudan Archives, Die Höchste Eisenbahn, Nakhane, Mayra Andrade und D/troit bei STIMMEN 2019 Das STIMMEN-Festival 2019 wird mit einem Konzert der kubanischen A-cappella-…

SVP lanciert Referendum gegen den 214 Mio. Franken teuren Neubau

Jan 12, 2019
Referendum
Ein von der SVP gegründetes überparteiliches Komitee hat heute mit der Unterschriftensammlung gegen das Neubauprojekt des Naturhistorischen Museums Basel und des Staatsarchivs Basel-Stadt begonnen.…

Online-Pranger fördern Steuerehrlichkeit – mit Nachteilen

Jan 17, 2019
Abwägungsfrage - Pranger einsetzen oder nicht
Studie der Universität Hohenheim zur verbesserten Steuerehrlichkeit durch soziale Anreize wie Public Shaming / Sozialer Pranger effektiv – aber wohlfahrtsökonomisch fragwürdig Steuerschulden sind…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…

Kreativ zum Job!

Jan 10, 2019
Kreativ zum Job!
Ein Bewerbungsknigge von Junior bis Senior! Wie ticken Headhunter? Worauf kommt es Personalmenschen an? Und wie schaffe ich es, mein Wunschunternehmen auf mich aufmerksam zu machen? Gerade gut…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6433

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Megaphone
Aug 23, 2018 6485

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1506

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Jun 21, 2018 1878

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok