Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

„Hier ging es doch um weit mehr als Gotteslästerung!“

Humanist sieht Urteil gegen früheren Lehrer als berechtigt an

Nach dem Entscheid des Amtsgerichts Lüdinghausen gegen einen ehemaligen Lehrer, der aufgrund wiederkehrender Publikation von Sprüchen auf seinem Auto verwarnt und zu einer Geldstrafe auf Bewährung mit einer Auflage zur Zahlung von 500 EUR verurteilt wurde, reagierten säkulare Verbände mit Empörung auf die Meldung. Dagegen sieht der Sprecher der „Humanistischen Alternative Bodensee“ (HABO), Dennis Riehle, das Urteil als berechtigt an: „Ich stimme hier nicht mit meinen atheistischen und konfessionsfreien Kollegen überein, die den Beschluss des Gerichts als eine Art Zensur gegen die Meinungsäußerung sehen. Hier ging es doch um weit mehr als Gotteslästerung!“.

So war der Pädagoge wiederholt von Bürgern und der Polizei angezeigt worden, nachdem er auf seinem Fahrzeug Schriftzüge wie „Jesus – 2000 Jahre rumhängen und immer noch kein Krampf!“ oder „Wir pilgern mit Martin Luther: Auf nach Rom! Die Papstsau Franz umbringen. Reformation ist geil!“ befestigt. Riehle meint hierzu: „Das sind doch nicht nur Verächtlichmachungen, da geht es um handfeste Aufrufe zur Gewalt!“. Zwar sei es offensichtlich, dass die Aussagen nur provozieren sollten und nicht ernst gemeint seien, dennoch erachte er diese Form der „Religionskritik“ als vollkommen „unerträglich“. Wer solche Aktionen verteidige, der beweise, dass es manch Säkularem nicht nur an Anstand fehle, sondern dass neuer Atheismus tatsächlich auch Hass sät. „Da wird denjenigen, die sich vernünftig und differenziert mit Kirche und Glaubensgemeinschaften auseinandersetzen wollen und legitimen Tadel aussprechen, doch die Argumentationsgrundlage genommen. Denn eine solch fanatische Anfeindung ist keinesfalls besser als der bemängelte religiöse Radikalismus“.  

Erschwerend komme laut Riehle hinzu, dass hier verschiedenste Ausgangssituationen miteinander vermengt würden. Die Entrüstung über das Urteil basiere vor allem auf dem Vorwurf, die Redefreiheit würde eingeschränkt. Die Annahme, man dürfe grundsätzlich alles äußern, sei aber falsch: „Natürlich ist durch die Meinungsfreiheit nicht alles gedeckt. Wo kämen wir denn hin, wenn dieses Grundrecht keine Grenzen kennen würde!“, so der HABO-Sprecher. Es gebe einen Unterschied, ob man sich lustig mache oder bewusst aufhetze. „Sei es eine Person oder ein Glaube – wer die Schiene des Respekts verlässt, hat die Rückendeckung der Freiheit verloren“, ist sich Riehle sicher. „Wir können nicht auf der einen Seite diejenigen verurteilen, die gegen Flüchtlinge wettern, andererseits aber solche schützen, die einen Klerikalen lieber tot als lebendig sehen würden“. Besonders dramatisch empfinde er, dass „hier versucht wird, blanke Abscheu mit der Kritik am sogenannten ‚Gotteslästerungsparagrafen‘“ zu verknüpfen: „Über diesen Straftatbestand kann man zweifelsohne streiten. Aber ihn in Frage zu stellen, um damit den Weg für Hassreden auf Religion und Kirche zu öffnen, das geht zu weit. Und dass hier der öffentliche Friede gestört worden sei, stehe bei solch aufwiegelnden Botschaften außer Zweifel“, so der Humanist abschließend.

Tags: Recht

Kommentare powered by CComment

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…

65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können

Jan 09, 2019
Ausgediente Weihnachtsbeleuchtung muss fachgerecht entsorgt werden. Credit: AleksandarNakic, iStock.
Umweltbewusst ins neue Jahr: 65 Prozent der Deutschen wissen, wo sie kaputte Lichterketten richtig entsorgen können München - So schön Lichterketten in der Weihnachtszeit auch leuchten und für eine…

WestLotto steigert Umsatz um mehr als vier Prozent

Jan 02, 2019
In NRW wurde 2018 wieder häufiger Lotto gespielt. Foto WestLotto
Konsequente Kundenorientierung zahlt sich aus Der Traum vom großen Glück verbindet die Menschen, das beliebteste Mittel, um sich diesen zu erfüllen, ist Lotto. In NRW werden wieder häufiger Kreuzchen…

Kindertheateraufführungen in der Mediathek der Stadt Wehr

Jan 06, 2019
Der Drache Otto mit der Lore!
Am Montag, 14. Januar ist das HappyEnd Figurentheater zu Gast mit dem Stück „Hexenzauber mit dem Drachen Otto“Ein Puppenstück mit frecher Hexe, knuddeligem Drachen und kleinen Zaubereien für Kinder…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

Neuer Mindestlohn bringt 1,1 Millionen Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr

Jan 09, 2019
Minestlohn noch zu Preiswert?
Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 4.510 Menschen im Landkreis Konstanz. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum…

Intueat sagt Diäten den Kampf an

Jan 03, 2019
Mareike Awe  die Gründerin der intuMIND
und startet zusammen mit tausenden Teilnehmern die Anti-Diät Bewegung #Wohlfühlrevolution2019 das neue Jahr beginnen viele mit guten Vorsätzen. Abnehmen steht hier oft ganz oben auf der Liste und…

Aus dem Krieg in den Konzertsaal

Jan 09, 2019
Außenansicht GRIMMWELT Kassel
Der als »Pianist in den Trümmern« international bekannte Aeham Ahmad wird am 26.01.2019 ein Konzert in der GRIMMWELT Kassel geben Der syrische Pianist Aeham Ahmad erlangte internationale Bekanntheit…

«Schweiz nutzt naturwissenschaftliche Sammlungen schlecht»

Jan 08, 2019
Forschende in Genf entdecken in Sammlungen neue Fischparasiten. © P. Wagneur/MHNG
Naturwissenschaftliche Sammlungen sind weit mehr als ein Fundus für spannende Ausstellungen: sie enthalten unerlässliche Informationen für die Forschung in Themen wie Klima, Landwirtschaft…

2019: Diese Heizungen müssen raus

Jan 07, 2019
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt auf, welche Optionen bei einem Heizungstausch sinnvoll sind. Foto: Zukunft Altbau
Hauseigentümer müssen Ü30-Heizkessel erneuern Zukunft Altbau rät, bei einem Tausch möglichst auf Ökoheizungen umzusteigen. Ein Heizkessel muss nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden. So…
Megaphone
Aug 23, 2018 6270

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6402

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Jun 21, 2018 1825

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1474

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok