Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

phaenovum-Kursprogramm 2020/2021 ist da

IMG_0140.jpg: Mädchen experimentiert im phaenvoum-Labor

Das phaenovum-Kursprogramm 2020/2021 bietet auch in diesem Jahr wieder eine Vielfalt aus bekannten und neuen Kursen an. In 37 verschiedenen Kursen mit 270 Plätzen haben dieses Schuljahr Schüler*innen ab 10 Jahren der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, selbstständig im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu forschen, experimentieren, handwerklich zu arbeiten und zu programmieren. Die Kurse sprechen dabei nicht nur jüngere Schüler*innen an, sondern auch ältere bis zu 18 Jahren. Dabei handelt es sich um Kurse mit einigen Terminen, wöchentlich stattfindende Kurse oder Wochenendkurse. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

„Naturwissenschaftliches Experimentieren“, „Aus Chaos wird Ordnung – Die Wunderwelt der Kristalle“ oder „Pflanzen erforschen“ sind Kurse des Fachbereiches Biologie/Chemie/Life Sciences für Schüler*innen ab 10 Jahren. Für Jugendlichen ab 13 Jahren bietet sich die Kursreihe „Chemisches Experimentieren“ an. Neu im Programm ist der Kurs „Molekulare Marker – Welchen PCR-Test würdest du entwickeln?“, welcher sich an Schüler*innen ab 16 Jahren mit guten Biologiekenntnissen richtet.

Im Fachbereich Informatik/Technik/Robotik können Schüler*innen ab 10 Jahren Lego-Roboter bauen und mithilfe der grafischen Programmiersprache von Lego programmieren, eigene Spiele mit der Programmiersprache Scratch oder eigene Apps für Android-Smartphones entwickeln. Ergänzende Kurse für junge Fortgeschrittene, z.B. „Die SumoBot-Challenge mit dem mBot“ oder „Lego-Roboter – Der RoboRAVE kann kommen“ bieten dann die Möglichkeit, sich auf den Roboterwettbewerb RoboRAVE Germany vorzubereiten. Das „RoboRAVE-Seminar“ und das „RoboCup-Seminar“ richtet sich an Schüler*innen ab 13 Jahren mit Programmiererfahrung.
Technikkurse, wie z.B. „Der elektronische Würfel“ für Kinder ab 11 Jahren oder „Spannende Projekte mit Arduino und Elektronik“ ab 13 Jahren laden ein, etwas zu bauen und dies dann zu Programmieren. Interessierte Schüler können ihre Projekte bei Wettbewerben vorstellen.

Das Kurs-Angebot des Fachbereichs Physik/NanoSciences/Astronomie richtet sich vor allem Jugendliche ab 14 Jahren. Der Wochenendkurs „Einführung in die Astrofotografie“ vermittelt Schüler*innen ab 14 Jahren z.B. Kenntnisse für eine Astro-Bildbearbeitung. Im Wochenendkurs „Einführung in die Rasterkraft- und Rastertunnelmikroskopie“ erhalten interessierte Jugendliche ab 15 Jahren einen Einblick in die Nanotechnologie und erlernen den Umgang mit Rasterkraft- und Rastertunnelmikroskopen. Erstmals wird der Kurs „Der Strichcode von Sternen – Spektroskopie-Kurs“ angeboten.

Der Fachbereich explore bietet die beliebten Kurse „Girls und Technik“ und „Die Welt der Minerale und Erze – Was steckt im Handy?“ an. „Girls und Technik“ richtet sich an Mädchen der Klassenstufen 7 und 8, die ausprobieren möchten, ob sie sich für Naturwissenschaft, Technik, IT und handwerkliches Arbeiten interessieren.
Beim Kurs „Die Welt der Minerale und Erze – Was steckt im Handy?“ gehen Schüler*innen ab 10 Jahren nach einer theoretischen Einführung auf Geo-Exkursion durch Lörrach.

Neben den Kursen umfasst das Angebot des phaenovum auch das eigenständige Durchführen von Schülerforschungsprojekten im Rahmen von „Schüler experimentieren“ oder „Jugend forscht“ oder Teilnahmemöglichkeiten an anderen Wettbewerben wie den Roboterwettbewerb RoboRAVE Germany.

Für die Durchführung der phaenovum-Aktivitäten gilt die Einhaltung eines Corona-Hygienekonzeptes. So können zum Beispiel jahrgangs- und schulübergreifende Angebote stattfinden, jedoch müssen die Teilnehmenden 1,5m Abstand einhalten. Die Teilnehmerzahl pro Kurs wurde deshalb reduziert. Zudem finden verstärkt Kurse in den größeren Räumlichkeiten in der phaenovum-Außenstelle Neumattschule statt.

Das Team der Lehrkräfte, mit unterschiedlicher naturwissenschaftlicher Ausbildung, ermöglicht den Kindern und Jugendlichen interdisziplinäres Forschen. Über das Kursangebot hinaus bietet das phaenovum auch Fortbildungen für Lehrkräfte an, z.B. als Vorbereitung auf den Roboterwettbewerb RoboRAVE Germany oder die Experimentiersequenzen von phaenovum junior. Am 17. April 2021 öffnet das phaenovum außerdem wie jedes Jahr seine Türen und lädt alle Besucherinnen und Besucher dazu ein, die Aktivitäten des phaenovum näher kennenzulernen.

Wer sich für einen Kurs anmelden möchte, findet unter www.phaenovum.eu/Angebote/Kurse nähere Informationen.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 13034

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 55534

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 16696

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.