Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Paris 2024: Team Deutschland reist mit Eurostar
Unterzeichnung Partnerschaft, v. l. n. r. Claudia Wagner, Christopher Rühr, Gwendoline Cazenave ©Daniel Poštrak
  • 20. Februar 2024

Paris 2024: Team Deutschland reist mit Eurostar

Von Nadine Lehr | Deutsche Sport Marketing GmbH // Cordula Descheemaeker Eurostar International

Eurostar bringt Team Deutschland klimafreundlich zu den Olympischen Spielen und zurück

Köln/Brüssel — Premiere zu Paris 2024. Die Athlet:innen, Trainer:innen, Betreuer:innen von Team Deutschland werden zu ihrem sportlichen Saisonhöhepunkt im kommenden Juli auf Schienen in die französische Hauptstadt einreisen. Möglich macht das eine Partnerschaft des Teams mit dem internationalen Hochgeschwindigkeitszug Eurostar. Besiegelt und bekanntgegeben wurde die Kooperation von Claudia Wagner, Geschäftsführerin der Deutschen Sport Marketing (DSM) als offizielle Vermarktungsagentur des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), gemeinsam mit Gwendoline Cazenave, CEO von Eurostar, in Köln.

Bei der Entscheidung für den Zug als Transportmittel für 2024 spielten zwei Aspekte eine Rolle: Nähe und Nachhaltigkeit. DOSB-Vorstand Torsten Burmester sagt: „Mit Paris haben wir nach vielen Jahren wieder einen Austragungsort in direkter Nachbarschaft. Da liegt es sprichwörtlich nahe, im Sinne der Verantwortung für umweltbewusste Lösungen auf den Zug hin zu nachhaltigem Reisen aufzuspringen. Ich bin sicher, dass dieses Angebot eines zeitgemäßen und komfortablen Transports auch das Team überzeugt.“ 

DSM-Geschäftsführerin Claudia Wagner ergänzt: „Mit Eurostar haben wir einen Partner an der Seite, der neben seiner Sportbegeisterung flexible Verbindungen aus dem Westen Deutschlands nach Paris anbieten kann – und darüber hinaus noch kreative Ideen der Aktivierung einbringt.“ 

„Wir sind stolz darauf, die Athlet:innen des Team Deutschland auf die nachhaltigste Art und Weise zu ihren Erfolgen zu bringen, von Nordrhein-Westfalen nach Paris“, sagt Gwendoline Cazenave, CEO von Eurostar. „Die Vorbereitung auf die Spiele in Paris bedeutet für uns, dass wir auf dem Weg zum Ziel einige Hürden überwinden: Mit Athlet:innen und Fans erwarten wir rund 2 Millionen Reisende aus der ganzen Welt.“ 

Eurostar ist zudem stolzer Partner der olympischen und paralympischen Mannschaften aus Belgien, den Niederlanden und Großbritannien.

Über die Deutsche Sport Marketing (DSM)
Als Wirtschaftstochter der Stiftung Deutscher Sport, gegründet vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), vermarktet die DSM das Olympia Team Deutschland und das Team Deutschland Paralympics. Sie organisiert das Deutsche Haus bei den Olympischen und Paralympischen Spielen und kreiert weitere Kommunikationsplattformen und Events rund um die Teams. Zudem verantwortet sie die strategische und konzeptionelle Koordination sowie die Umsetzungen der Maßnahmen in der Vermarktung im Bereich „Sport für Alle“. Weitere Informationen finden Sie auf unserem LinkedIn-Profil

 

Über Eurostar

Eurostar, das neue Unternehmen, das Eurostar und Thalys vereint, will bis 2030 jährlich 30 Millionen Fahrgäste befördern und zum Maßstab für nachhaltiges Reisen in Europa werden. Mit einer Flotte von 51 Zügen bietet Eurostar das größte internationale Hochgeschwindigkeitsnetz in Westeuropa an und verbindet 28 Ziele in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. Im Jahr 2022 beförderte Eurostar 14,8 Millionen Fahrgäste und erzielte einen Umsatz von 1,532 Milliarden Euro. Eurostar befindet sich im Besitz von SNCF Voyages Développement (55,75 Prozent), einer Tochtergesellschaft von SNCF Voyageurs, CDPQ (19,31 Prozent), SNCB (18,50 Prozent) und von Federated Hermes Infrastructure verwalteten Fonds (6,44 Prozent).

 

 

Schnellste Reisezeiten:    

  • London – Brüssel: 02h00   
  • London – Paris: 02h15
  • London – Lille: 01h30   
  • London – Rotterdam: 03h13   
  • London – Amsterdam: 03h52   
  • Paris – Brüssel: 01h22   
  • Paris – Amsterdam: 03h19   
  • Paris – Köln: 03h20   
  • Brüssel – Amsterdam: 01h51   
  • Brüssel – Köln: 01h47




Ressort: Sport und Freizeit

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Weniger Pestizide, mehr Umweltschutz

März 18, 2024
Nützlingswiesen wie Rollrasen
DBU-Förderinitiative: Drei Millionen Euro für ein Dutzend Projekte Osnabrück. Rund drei Millionen Euro Förderung, insgesamt fast ein Dutzend unterstützte Projekte: Dieses Jahr findet eine bundesweite…