Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Endlich mehr Geld sparen - mit diesen Tipps ist es möglich
Sparschwein ©Gerald Kaufmann
  • 06. November 2023

Endlich mehr Geld sparen - mit diesen Tipps ist es möglich

Von Redaktion

Wer in den letzten Jahren fleißig sein Sparbuch füllte, der wurde dafür kaum belohnt. Die Zeit der niedrigen Zinsen machte es wenig attraktiv, jeden Monat einen Überschuss auf die hohe Kante zu legen. Inzwischen können Sparer mit ihrem Vermögen wieder mehr Zinsen kassieren, was das sparsame Leben attraktiver macht. Mit welchen Tipps schon bald etwas beiseite gelegt werden kann, sehen wir uns in diesem Artikel an.

Abos auf den Prüfstand stellen

Viele Produkte und Dienstleistungen bezahlen wir dieser Tage in Form von Abos. Das gilt vor allem für den digitalen Raum, wo das Abonnement schon längst zum Standard geworden ist. Anstatt einmalig etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, halten die Unternehmen jeden Monat für ein paar Euro die Hand auf. Doch was erst einmal günstig klingt, lockt so manchen Verbraucher direkt hinein in die Abofalle.

Zwar wäre die Kündigung nur mit wenigen Klicks möglich. Doch vielen von uns ist gar nicht mehr bewusst, wie viele Abos wir derzeit haben und welche Kosten damit verbunden sind. Daher lohnt es sich, den Kontoauszug und die Abrechnung der Kreditkarte mal genau zu durchforsten und auf die anfallenden Kosten zu achten. Egal ob Musik-Streaming, Zeitschriften oder Fitnessstudio: So manche Rechnung kann womöglich längst gekündigt werden.

Weniger Marken kaufen

Als Verbraucher lieben wir die klare Orientierung und fühlen uns zu namhaften Marken hingezogen. Dort sind mit dem Kauf jedoch oft Zusatzkosten verbunden, vor allem im Vergleich mit günstigen Eigenmarken. Wer mehr Geld sparen möchte, tut gut daran, eher einen Bogen um die teuren Marken zu machen. Dies gilt nicht nur für Lebensmittel oder Kleidung.

Auch im Homeoffice kann der Bogen um die namhaften Marken jede Menge Geld sparen. Druckerpatronen sind zum Beispiel in passender Größe auch von anderen Herstellern verfügbar. Sie lassen sich auf Seiten wie Tintencenter günstig bestellen und werden zur preiswerten Alternative zum Original. Der Vorsatz des Sparens macht es auch notwendig, solche Chancen zu nutzen.

Energiesparen im Haushalt

Energie ist für die meisten Menschen ebenfalls ein wesentlicher Kostenfaktor. Es sind gerade die derzeit hohen Energiekosten, die Einsparungen so interessant machen. Bei Strom und Gas kann eine Senkung des Verbrauchs schnell für Einsparungen von 10 bis 30 Euro pro Monat sorgen.

Die Tipps, die dafür eingesetzt werden können, sind längst bekannt und müssen an der Stelle nicht wiederholt werden. Wer seine Geräte bei Abwesenheit ausschaltet und schon beim Kauf auf den Faktor Effizienz achtet, kann seine Kosten damit deutlich reduzieren.

Mobilitätskosten reduzieren

Neben den Wohnkosten ist es die Mobilität, die einen großen Teil des monatlichen Budgets in Beschlag nimmt. Vor allem Autofahrer haben die Chance, ihre Kosten massiv zu reduzieren. Hier lohnt es sich, einem sparsamen Fahrzeug den Vorzug zu geben, welches zum einen an der Tankstelle genügsam ist. Zum anderen fällt dort auch die Versicherung günstiger aus und an der Kfz-Steuer kann gespart werden. Außerdem lohnt es sich meist nicht, einen Neuwagen zu kaufen. Zu hoch ist der Wertverlust, der schon auf den ersten Kilometern einsetzt. Gebrauchtwagen haben diesen schon hinter sich und bieten dadurch das bessere Verhältnis von Preis und Leistung.


Ressort: Wirtschaft

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


UV-Strahlung auch hinter Glas gefährlich?

Mai 15, 2024
Scheibenrollos bieten Schutz vor UV-Strahlen im Auto
Alle Jahre wieder zieht es in der warmen Jahreszeit viele Familien mit dem Auto in den Urlaub. Dass ultraviolette (UV-)Strahlen ein Risiko für Sonnenbrand, vorzeitige Hautalterung und Hautkrebs…

Arbeiten auf Probe trotz Erwerbsminderungsrente

Mai 06, 2024
Werkzeug
Neue Regelung auch für Menschen mit Krebs Viele an Krebs erkrankte Menschen in erwerbsfähigem Alter sind aufgrund ihrer Krankheit nicht mehr in der Lage in Voll- oder Teilzeit zu arbeiten. In diesen…