Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

FlexModul

Neue Studie zum Thema Frühgeburtenrate

Babybauch & Ultraschallbild

"Die Behandlung mit vaginalem Progesteron senkt das Risiko einer Frühgeburt, vermindert Komplikationen bei Neugeborenen sowie die Gefahr von neonatalen Todesfällen bei Zwillingsschwangerschaften von Frauen, die einen verkürzten Gebärmutterhals haben - dies ist die Gruppe mit dem höchsten Risiko einer Frühgeburt", zu diesem Schluss kommt die internationale Studie, an der das Hochschulinstitut IVI Valencia (IVI Valencia ist seit 2004 ein Hochschulinstitut und steht in enger Verbindung mit der Universität von Valencia) und das Universitätskrankenhaus La Fe in Valencia teilgenommen haben.

"Als Frühgeburt werden die Geburten bezeichnet, die vor der 37. Schwangerschaftswoche stattfinden und bei denen ein erhöhtes Risiko für Kindstod und das Auftreten von Behinderungen mit langfristigen Folgen besteht. Zwillingsschwangerschaften besitzen zudem eine fünf- bis sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt. Vor der Geburt verschlankt sich der Gebärmutterhals (Zervix), der untere Teil des Uterus, und verkürzt sich in der finalen Schwangerschaftsphase. Bei einigen Frauen verkürzt sich die Zervix vorzeitig im 4. oder 5. Monat, dadurch steigt das Risiko einer Frühgeburt.

Vorherige Studien belegen, dass das natürliche Hormon Progesteron, auch Schwangerschaftshormon genannt, vaginal verabreicht in Form von Scheidenzäpfchen oder -gel, das Risiko einer Frühgeburt bei Frauen mit einer Einlingsschwangerschaft und verkürztem Gebärmutterhals reduziert. Jedoch wurde die gleiche Behandlung für Zwillingsschwangerschaften bislang als kontrovers angesehen", so erklären es Dr. Vicente Serra, Leiter der Einheit für Perinatalmedizin am IVI Valencia, und Dr. Alfredo Perales, Leiter der Station für Geburtshilfe am Universitätskrankenhaus La Fe in Valencia.

Die beiden Ärzte sind die einzigen spanischen Teilnehmer an dieser Forschungsstudie. Sie erläutern, "dass die Befunde einen sicheren Beweis dafür liefern, dass die Behandlung mit vaginalem Progesteron bei Frauen mit Zwillingsschwangerschaften und verkürztem Gebärmutterhals die Häufigkeit von Frühgeburten, Komplikationen bei Neugeborenen, wie z.B. Probleme mit der Atmung, und, das Allerwichtigste, neonatale Todesfälle reduziert".

Beide Wissenschaftler betonen außerdem, dass Studien, die in internationaler Zusammenarbeit durchgeführt werden, die einzige Möglichkeit darstellen, um über eine ausreichend große Datenmenge zu verfügen, mit der klinische Fragestellungen in einem relativ kleinen Zeitfenster befriedigend beantwortet werden können.

Dieses Forschungsprojekt umfasst die Ergebnisse von 6 Studien, an denen 303 mit Zwillingen schwangere Frauen teilnahmen, deren Zervix im zweiten Schwangerschaftsdrittel eine Größe von 25mm oder weniger besaß. Von diesen Teilnehmerinnen wurden 159 Frauen vaginales Progesteron verabreicht, 144 erhielten ein Placebo oder keine Behandlung. Das Risiko einer Geburt vor der 33. Woche verringerte sich um 31% bei den Frauen, bei denen vaginales Progesteron appliziert wurde (Das Risiko lag bei 31% in der Progesteron-Gruppe gegenüber 43% in der Gruppe, der kein Progesteron verabreicht wurde). Das vaginale Progesteron reduzierte auch das Risiko einer Frühgeburt vor der 32. und der 34. Schwangerschaftswoche. Alle Ergebnisse waren statistisch relevant.

Die Babys der Frauen, die mit vaginalem Progesteron behandelt wurden, zeigten 30% weniger Probleme bei der Atmung, die häufigste Komplikation bei Frühgeborenen (von 47% in der Gruppe mit Placebo oder ohne Behandlung sank die Häufigkeit auf 33% in der Progesteron-Gruppe). Die Notwendigkeit einer assistierten Beatmung sank um 46% (27% in der Gruppe Placebo/keine Behandlung gegenüber 16% in der Progesteron-Gruppe). Das Risiko von neonatalem Tod sank um 47% (22% in der Gruppe mit Placebo/ohne Behandlung gegenüber 11 % in der Progesteron-Gruppe).

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Ultrasound in Obstetrics and Gynecology veröffentlicht:

R. ROMERO, A. CONDE-AGUDELO, W. EL-REFAIE, L. RODE, M. L. BRIZOT, E. CETINGOZ, V. SERRA, E. DA FONSECA, M. S. ABDELHAFEZ, A. TABOR, A. PERALES, S. S. HASSAN and K. H. NICOLAIDES. Vaginal progesterone decreases preterm birth and neonatal morbidity and mortality in women with a twin gestation and a short cervix: an updated meta-analysis of individual patient data. Ultrasound in Obstetrics and Gynecology. DOI: 10.1002/uog.17397.

www.kinderwunsch-tage.de

Tags: Gesundheit

Kommentare powered by CComment

Experimentieren und Programmieren für Schülerinnen und Schüler

Jan 03, 2018
IMG_8269: Schülerinnen und Schüler programmieren am phaenovum
Start neuer Kurse: Am phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck starten neue Kurse: Bei den Kursen wird in der Regel kein Vorwissen erwartet, die Schülerinnen und Schüler sollten aber…

TK und AMSEL starten Telemedizin-Projekt für Multiple Sklerose (MS)-Erkrankte

Mär 02, 2018
Organ-Mensch
Mehr Bewegung im Alltag! "MS bewegt" heißt das gemeinsame Projekt, das die Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg e.V. (AMSEL) und die Techniker Krankenkasse…

PIRATEN zum geplanten NRW-Polizeigesetz

Apr 24, 2018
Politik
Mit dem “Sechsten Gesetz zur Änderung des Polizeigesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen”, Landtags-Drucksache 17/2351, sollen neue präventivpolizeiliche Maßnahmen wie die Ingewahrsamnahme ohne…

Große BILLY BOY Umfrage zum Sexleben der Deutschen

Jun 14, 2018
Kondome mal anders!
- während der Spiele im Juni und Juli #nasichi Endlich ist er da, der Sommer, und während die flotten Bienchen immer lauter summen und die flippigen Delfine immer tiefer eintauchen, haben die…

Bonndorfer Löwe - Kleinkunstpreis - 6 Liedermacher

Jan 10, 2018
20. Januar 2017, Folktreff Bonndorf – Foyer der Stadthalle, 19.30 Uhr (eine Stunde früher als sonst): Kleinkunstpreis Bonndorfer Löwe, Kategorie Singer/ Songwriter. Es treten auf in dieser Reihenfolge: Roger Stein, Stefan Johansson, Jürgen Ferber, Andy Houscheid, Johna und Fee Badenius. Die Künstler sind zum Teil schon mehrfach, teils vielfach ausgezeichnet, alle jedoch Meister ihres Fachs..
Bonndorf - Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für den zweiten Bonndorfer Löwen, der am 20. Januar in der Bonndorfer Stadthalle ausgerichtet wird. Der Folktreff hat den Kleinkunstpreis 2016…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…

Über 13 Millionen Menschen dringend auf Hilfe angewiesen

Apr 12, 2018
World Vision DR Kongo: Flüchtlinge aus der Region Kasai
Friedrichsdorf/Genf – Die Kinderhilfsorganisation World Vision appelliert an die Teilnehmer einer internationalen Geberkonferenz für die DR Kongo, dringend benötigte Hilfsgelder zu bewilligen. Nach…

Avatar - Bahnbrechendes Arena-Spektakel „TORUK - Der erste Flug“

Apr 09, 2018
Neues Meisterwerk von Cirque du Soleil Inspiriert von James Cameron´s
Deutsche Premiere jetzt in Oberhausen Mitte Oktober inspiriert von James Cameron‘s bahnbrechendem Film AVATAR präsentiert Cirque du Soleil sein neues Meisterwerk „TORUK - Der erste Flug“. Mit einer…

„Duo Pariser Flair“ am 26. April im Kursaal

Apr 17, 2018
Das „Duo Pariser Flair“ Marie Giroux und Pianistin/Akkordeonistin Jenny Schäuffelen
Zum Abschluss der 9. „Kultur im Kursaal“-Reihe präsentiert das „Duo Pariser Flair“ eine Konzertshow mit musikalischer Stadtführung durch Paris am Donnerstag, 26. April 2018, 19:30 Uhr im Bad…

„Künstliche Intelligenz (KI) für Wirtschaft und Industrie“

Jun 18, 2018
Künstliche Hand
– baden-württembergische IHKs unterstützen Unternehmen durch gebündeltes Veranstaltungsangebot Stuttgart – Die Digitalisierung unserer Wertschöpfung ist in vollem Gange. Methoden der Künstlichen…

Deutsche Umwelthilfe fordert mindestens 20 Mio. € Bußgelder gegen betrügerische Autohersteller

Jul 18, 2018
Billboards ©Robert-Lehmann DUH
Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf, endlich geltendes Recht durchzusetzen und Bußgelder in der nach EU-Recht geforderten Höhe gegen die…

SVP fordert Lockerung der Mehrweg­­geschirr­pflicht

Jun 22, 2018
Mehr Müll in Basel?
- und eine Absicherung für Herbstmesse und Fasnacht In der Vernehmlassungsantwort zur Revision des Umweltschutzgesetzes regt die SVP an, dass für Veranstaltungen im öffentlichen Raum und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok