Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

Neue Studie zum Thema Frühgeburtenrate

Babybauch & Ultraschallbild

"Die Behandlung mit vaginalem Progesteron senkt das Risiko einer Frühgeburt, vermindert Komplikationen bei Neugeborenen sowie die Gefahr von neonatalen Todesfällen bei Zwillingsschwangerschaften von Frauen, die einen verkürzten Gebärmutterhals haben - dies ist die Gruppe mit dem höchsten Risiko einer Frühgeburt", zu diesem Schluss kommt die internationale Studie, an der das Hochschulinstitut IVI Valencia (IVI Valencia ist seit 2004 ein Hochschulinstitut und steht in enger Verbindung mit der Universität von Valencia) und das Universitätskrankenhaus La Fe in Valencia teilgenommen haben.

"Als Frühgeburt werden die Geburten bezeichnet, die vor der 37. Schwangerschaftswoche stattfinden und bei denen ein erhöhtes Risiko für Kindstod und das Auftreten von Behinderungen mit langfristigen Folgen besteht. Zwillingsschwangerschaften besitzen zudem eine fünf- bis sechsmal höhere Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt. Vor der Geburt verschlankt sich der Gebärmutterhals (Zervix), der untere Teil des Uterus, und verkürzt sich in der finalen Schwangerschaftsphase. Bei einigen Frauen verkürzt sich die Zervix vorzeitig im 4. oder 5. Monat, dadurch steigt das Risiko einer Frühgeburt.

Vorherige Studien belegen, dass das natürliche Hormon Progesteron, auch Schwangerschaftshormon genannt, vaginal verabreicht in Form von Scheidenzäpfchen oder -gel, das Risiko einer Frühgeburt bei Frauen mit einer Einlingsschwangerschaft und verkürztem Gebärmutterhals reduziert. Jedoch wurde die gleiche Behandlung für Zwillingsschwangerschaften bislang als kontrovers angesehen", so erklären es Dr. Vicente Serra, Leiter der Einheit für Perinatalmedizin am IVI Valencia, und Dr. Alfredo Perales, Leiter der Station für Geburtshilfe am Universitätskrankenhaus La Fe in Valencia.

Die beiden Ärzte sind die einzigen spanischen Teilnehmer an dieser Forschungsstudie. Sie erläutern, "dass die Befunde einen sicheren Beweis dafür liefern, dass die Behandlung mit vaginalem Progesteron bei Frauen mit Zwillingsschwangerschaften und verkürztem Gebärmutterhals die Häufigkeit von Frühgeburten, Komplikationen bei Neugeborenen, wie z.B. Probleme mit der Atmung, und, das Allerwichtigste, neonatale Todesfälle reduziert".

Beide Wissenschaftler betonen außerdem, dass Studien, die in internationaler Zusammenarbeit durchgeführt werden, die einzige Möglichkeit darstellen, um über eine ausreichend große Datenmenge zu verfügen, mit der klinische Fragestellungen in einem relativ kleinen Zeitfenster befriedigend beantwortet werden können.

Dieses Forschungsprojekt umfasst die Ergebnisse von 6 Studien, an denen 303 mit Zwillingen schwangere Frauen teilnahmen, deren Zervix im zweiten Schwangerschaftsdrittel eine Größe von 25mm oder weniger besaß. Von diesen Teilnehmerinnen wurden 159 Frauen vaginales Progesteron verabreicht, 144 erhielten ein Placebo oder keine Behandlung. Das Risiko einer Geburt vor der 33. Woche verringerte sich um 31% bei den Frauen, bei denen vaginales Progesteron appliziert wurde (Das Risiko lag bei 31% in der Progesteron-Gruppe gegenüber 43% in der Gruppe, der kein Progesteron verabreicht wurde). Das vaginale Progesteron reduzierte auch das Risiko einer Frühgeburt vor der 32. und der 34. Schwangerschaftswoche. Alle Ergebnisse waren statistisch relevant.

Die Babys der Frauen, die mit vaginalem Progesteron behandelt wurden, zeigten 30% weniger Probleme bei der Atmung, die häufigste Komplikation bei Frühgeborenen (von 47% in der Gruppe mit Placebo oder ohne Behandlung sank die Häufigkeit auf 33% in der Progesteron-Gruppe). Die Notwendigkeit einer assistierten Beatmung sank um 46% (27% in der Gruppe Placebo/keine Behandlung gegenüber 16% in der Progesteron-Gruppe). Das Risiko von neonatalem Tod sank um 47% (22% in der Gruppe mit Placebo/ohne Behandlung gegenüber 11 % in der Progesteron-Gruppe).

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Ultrasound in Obstetrics and Gynecology veröffentlicht:

R. ROMERO, A. CONDE-AGUDELO, W. EL-REFAIE, L. RODE, M. L. BRIZOT, E. CETINGOZ, V. SERRA, E. DA FONSECA, M. S. ABDELHAFEZ, A. TABOR, A. PERALES, S. S. HASSAN and K. H. NICOLAIDES. Vaginal progesterone decreases preterm birth and neonatal morbidity and mortality in women with a twin gestation and a short cervix: an updated meta-analysis of individual patient data. Ultrasound in Obstetrics and Gynecology. DOI: 10.1002/uog.17397.

www.kinderwunsch-tage.de

Tags: Gesundheit

Kommentare powered by CComment

Heil durch den Ski-Winter

Jan 17, 2019
Skifahrer - Foto: obx-medizindirekt
Regensburg - Zuerst die gute Nachricht: Die Häufigkeit der Unfälle im alpinen Skisport ist in den vergangenen 30 Jahren um rund die Hälfte zurückgegangen. Dennoch sind immer noch knapp 50.000…

Grippewelle: Fast ein Viertel der Büroarbeiter muss jede Woche einen ausfallenden Kollegen vertreten

Feb 05, 2019
Saskia Stähle-Thamm | OTRS AG
OTRS Studie: Die größte Herausforderung besteht für eine temporäre Vertretung darin, an die nötigen Hintergrundinformationen zu kommen Oberursel – Die Krankheitszeit ist in vollem Gange und…

Eisiges Winterwetter kommt

Jan 18, 2019
Bild: WetterOnline - Der Winter macht ernst: Frost bis ins Flachland.
Es wird deutlich kälter mit Dauerfrost Im deutschen Flachland hat der Winter lange auf sich warten lassen. Jetzt kündigt er sich mit sinkenden Temperaturen an. Zweistellige Minusgrade möglich Der…

Weltspitze im Snowboard- und Skicross am Feldberg

Jan 11, 2019
FIS Snowboard Cross Weltcup©Hochschwarzwald Tourismus GmbH
Die weltbesten Snowboard- und Skicross-Athleten machen wieder Station am Feldberg. Bereits zum vierten Mal wird der FIS Snowboard Cross Weltcup (08. bis 10. Februar 2019) auf dem Höchsten in…

Verkehrsunfall Radolfzellerstraße

Jan 18, 2019
Verkehrsunfall Radolfzellerstraße
Fünf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Nachmittag des 17. Januar in der Radolfzellerstraße verletzt. Bei einem von drei beteiligten Fahrzeugen wurde, für eine möglichst schonenden…

Der Start der Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg rückt immer näher

Jan 19, 2019
Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Für die Landes-Winterspiele in Todtnauberg befinden sich die Vorbereitungen in den letzten Zügen. In der sechsten und gleichzeitig letzten Folge von „Todtnauberh hautnah“ wird noch einmal alles…

Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW

Jan 16, 2019
Wo 13 eine Glückszahl ist - 70 Jahre Fußballtoto in NRW
Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg: TOTO wird an diesem Mittwoch 70 Jahre alt. Eingeschworene Fans und Gemeinschaften spielen seit Jahrzehnten. Aber Ergebniswette und Auswahlwette machen…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

Cyberspace am Hochrhein!

Feb 07, 2019
verlegte Glasfaser
Wie das Internet an den Hochrhein kommt, zeigt deises Youtoube Video aus dem Kanal "Telekom Netz". Um 96 Glasfasern 35 km über den Wald zu legen, ist man erst einmal eine Weile beschäftigt.…

Junge Designer stellen aus

Feb 05, 2019
Print und mehr: Exponate vom klassischen Magazin bis zur virtuellen Welt gibt es bei der Werkschau der Studiengänge Kommunikationsdesign an der HTWG zu sehen.
16. bis 19. Februar: Werkschau an der Hochschule Konstanz Kommunikation analog, digital und virtuell, das zeigen junge Designstudierende von 16. bis 19. Februar bei ihrer Werkschau im L-Gebäude der…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6613

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Megaphone
Aug 23, 2018 7489

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Jun 21, 2018 2139

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1727

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok