Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Selbsthilfeinitiative fokussiert sich auf Lebererkrankungen

Pixabay

Die Selbsthilfegruppe zu Hormonellen und Stoffwechselstörungen im Landkreis Konstanz hat einen neuen Schwerpunkt in die Arbeit aufgenommen. Sie spricht zukünftig auch Menschen mit Lebererkrankungen direkt an. „Endokrine Krankheiten haben unmittelbare Auswirkungen auf den Zustand der Leber, nicht nur der Diabetes mellitus“, so Leiter Dennis Riehle. „Unsere Selbsthilfeinitiative hat in den vergangenen Monaten bereits einige Anfragen von Betroffenen erhalten, teilweise geht es um Auswirkungen von Fettstoffwechselstörungen, aber auch Hormone und die Folgen der therapeutischen Behandlung dergleichen auf das Organ waren hier Thema“, berichtet der Gruppenleiter.

Die Initiative war ursprünglich gegründet worden, um Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen, Krankheiten der Hypophyse, des Hypothalamus, der Nebenniere oder der Bauchspeicheldrüse anzusprechen. „Nachdem die Leber aber das wesentliche Stoffwechselorgan im menschlichen Körper ist, wollen wir nun auch darauf einen Fokus richten“, erklärt Dennis Riehle, der gemeinsam mit anderen Betroffenen beraten möchte: „Wie in der Selbsthilfe üblich, geben wir Tipps und Hinweise aus unserer eigenen Erfahrung. Wir sind Laien, die mit den Krankheiten leben, und daraus Erkenntnisse ziehen, die anderen Betroffenen für ihre Situation helfen können. Wir ergänzen damit die Experten mit unserem ganz individuellen Wissen“.

Nachdem sich für die Gruppe noch keine feste Zahl regelmäßiger Teilnehmer gefunden hat, wird sich die Arbeit zunächst auf das Angebot des Kontakts mit den Ansprechpartnern der Initiative konzentrieren: „Betroffene und Angehörige können sich bei uns melden, wenn sie das Gespräch mit Gleichgesinnten suchen möchten und Fragen haben, die nicht die Fachexpertise betreffen, sondern die Krankheit im Allgemeinen, den Alltag mit der Erkrankung, Erlebnisse aus Behandlung und Genesung, psychische und soziale Anliegen, aber auch, wo man Fachärzte findet oder welche Kliniken in Frage kommen könnten“, erläutert Riehle abschließend.

Die Selbsthilfeinitiative ist unter Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Tel.: 07531/955401 (AB) erreichbar.

Kommentare powered by CComment

Megaphone
Aug 23, 2018 23720

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9776

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5027

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 16616

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.