Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Illustrations-Festival mit internationalen Künstlern
„Spiegel“-Cover im März 2022: Das Putin-Porträt des Illustrators Brian Stauffer ist eines der Bilder, die bei der Ausstellung von „Illokonstanz“ im „Turm zur Katz zu sehen sein werden.
  • 05. Oktober 2022

Illustrations-Festival mit internationalen Künstlern

Von Anja Wischer | HTWG Hochschule Konstanz

Illustrationen auf drei Stockwerken und die Gelegenheit, den Künstlern selbst Fragen zu stellen: Das Festival „Illokonstanz, Vol. 3“ bietet im Oktober Ausstellung und Podiumsgespräch im Konstanzer Kulturzentrum am Münster.

Mit John Cuneo, Brian Stauffer und den Machern der Designagentur „Rocket & Wink“ betreten dann Künstler die Bühne, deren Arbeiten weltweit präsent sind: Sei es als Plattencover – zum Beispiel für „Rammstein“; sei es als Titelseite von Magazinen wie dem „New Yorker“ oder dem „Spiegel“; sei es als ikonisches Bild wie das Porträt des grölenden Trump, der den Mundschutz über den Augen trägt.

Vom 14. Oktober bis 18. Dezember werden diese und weitere Werke im „Turm zur Katz“ des Konstanzer Kulturzentrums am Münster zu sehen sein. Vernissage mit Podiumsgespräch ist am Donnerstag, 13. Oktober, um 19 Uhr im dortigen Wolkenstein-Saal. Zum Festival wird die Veranstaltung zum einen durch die Anwesenheit der Künstler selbst, die aus Hamburg und den USA anreisen, zum anderen durch die Kooperation zwischen dem Kulturamt der Stadt Konstanz und der Hochschule Konstanz Technik Wirtschaft und Gestaltung (HTWG). Denn das Fachgebiet „Illustration“ spielt auch im Studiengang Kommunikationsdesign der Hochschule eine wichtige Rolle und wird dort gelehrt von Professor Thilo Rothacker, der seinerseits als renommierter Illustrator über internationale Kontakte in die Szene verfügt.

Gemeinsam mit Anna Martinez Rodriguez vom Kulturamt der Stadt und dem Illustratoren-Kollegen Thomas Fuchs kuratiert er die Ausstellung und bittet die Gäste zusätzlich zum öffentlichen Auftritt an die Hochschule, wo Studierende in Workshops die Gelegenheit haben, mit den Profis zu arbeiten.

Die Illustratoren:

John Cuneo
John Cuneos Tusche- und Aquarell-Bilder sind regelmäßig auf den Titelseiten von Magazinen wie dem „New Yorker“, „Esquire“, „Sports Illustrated“ oder „The Atlantic Monthly“ zu sehen. Die Themen des 1957 geborenen Illustrators reichen von Politik bis Sex (mehrere Jahre illustrierte er die Sex-Ratgeber-Kolumne des „Esquire“), die virtuose Umsetzung ist inhaltlich oft von bissiger Ironie. Diverse Buch-Publikationen und Ausstellungen ergänzen Cuneos Arbeit. Die Liste seiner Auszeichnungen ist lang, umfasst mehrere Silber- und Goldmedaillen der amerikanischen „Society of Illustrators“ sowie einen „Award of Excellence“. Cuneo lebt und arbeitet in New York.

Brian Stauffer
Der amerikanische Illustrator Brian Stauffer (Jg. 1966) liebt es, den Mächtigen den Spiegel vorzuhalten: Sein von Waffen durchzogenes Putin-Porträt, das im April als Cover des Magazins „Der Spiegel“ erschienen ist, hat ikonischen Charakter, ebenso wie das Trump-Porträt „Under Control“, in dem er dem Präsidenten die Maske über die Augen zieht. Stauffers Arbeiten sind weltweit auf den Titelseiten der großen Magazine vertreten, in den Staaten arbeitet er unter anderem für die „New York Times“, das „Time Magazine“, den „New Yorker“ oder den „Rolling Stone“. Der Illustrator verbindet die klassische Zeichnung mit einer digitalen Herangehensweise. Er erhielt mehrere Silber- und Goldmedaillen der „Society of Illustrators“. In den Räumen der Berliner Rosa-Luxemburg-Stiftung waren seine Arbeiten 2022 in einer Einzelausstellung zu sehen.

Rocket & Wink
Sie stecken hinter dem Erscheinungsbild von „Fritz Kola“ und dem minimalistischen Streichholz-Cover des „Albums N07“ von Rammstein: Die Hamburger Agentur „Rocket & Wink“ zählt seit über zehn Jahren zu den kreativsten Ideenschmieden in Deutschland und räumt auf einem schmalen und bunten Grat zwischen Design und Kunst regelmäßig die begehrten Nägel beim Wettbewerb des „Art Directors Club“ (ADC) ab. Ihre Kundenliste reicht von Aldi bis zur Warner Music Group, von Tchibo bis zu den Scorpions oder Ed Sheeran. Dabei haben sie von Markenentwicklung bis Illustration und Animation alles im Gepäck. „Wir arbeiten aus Leidenschaft“ haben sie im Interview mit dem Designmagazin „Page“ einmal gesagt – und mit jeder Menge künstlerischer Freiheit. Mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen in Hamburg und Wien.

Termine:
Donnerstag, 13. Oktober, 19 Uhr: Vernissage „Illokonstanz, Vol. 3“ im Wolkenstein-Saal des Kulturzentrums am Münster. Ausstellungsdauer: 14. Oktober bis 18. Dezember.


Ressort: Konstanz

Kommentare powered by CComment

Gesundheit am Hochrhein

Glossar
Brunnentempel
Das auf dem Hochrhein keine Schiffe fahren können bietet zumindest einen Vorteil,…

Schule am Hochrhein

Glossar
Bildungseinrichtungen an der Deutsch - Schweizer Grenze Wo man auch wohnt, irgendwann…

Bergsee

Glossar
Bergsee
Freizeitmöglichkeit in schöner Natur Die Zufahrt zum Bergsee, ein Relikt aus der…

Burg Rötteln

Glossar
Burg Rötteln
Neben den viele anderen Burgen wie z.B. die Burgruine Wieladingen oder Küssaberg ist die…

Walderlebnispfad Maisenhardt

Glossar
Insektenhotel
Auf dem Wald Ein aus 18 Stationen bestehender Walderlebnispfad befindet sich in Egg,…

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Kunst am Hochrhein

Glossar
Kunst am Hochrhein
Besondere Orte für die Kunst Eine gewisse Abgelegenheit vom Rest der Welt aber auch die…

Laufen am Hochrhein

Glossar
Laufbedingungen mit seiner hügeligen Beschaffenheit ist die Landschaft am Hochrhein für…

Weitere Nachrichten


Drei Weltcup-Veranstaltungen im Hochschwarzwald

Nov 21, 2022
FIS Weltcup Titisee-Neustadt
Die Weltelite der Skispringerinnen und Skispringer trifft sich vom 9. bis 11. Dezember 2022 in Titisee-Neustadt. Die Frauen machen danach vom 27. bis 29. Januar 2023 auch in Hinterzarten Station. Die…

Klavierrezital mit Pietro De Maria

Nov 09, 2022
Pietro De Maria
Bad Säckingen — Die 76. Säckinger Kammermusik-Abende werden fortgesetzt mit einem Klavierrezital von Pietro De Maria. Der in Venedig geborene Pianist ist Mitglied der Accademia Nazionale di Santa…