Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Gute Zusammenarbeit zwischen Jägern und Landwirtschaft ist beispielhaft.

 Michael Kaufmann, Hanspeter Bachthaler, Josha Frey.

In Inzlingen besteht seit gut 30 Jahren eine selbst verwaltete Jagdgenossenschaft, d.h. dass alle bejagbaren Flächen der Gemeinde ein Jagdbezirk bilden, in dem aktuell vier Jagdpächter zusammen mit vier weiteren Jägern regelmäßig jagen, und damit die gesellschaftliche Verantwortung für eine landwirtschaftlich und ökologisch tragbare und gesunde Wildtierpopulation in diesem Gebiet wahrnehmen. Ein starker Anstieg der Wildschweinbestände in den letzten Jahren verursacht jedoch immer wieder erhebliche, landwirtschaftliche Schäden, von denen besonders ein Vollerwerbslandwirt betroffen ist. Dies stellt die aktiven Jäger vor neue Herausforderungen.

Vor diesem Hintergrund traf sich der grüne Landtagsabgeordnete Josha Frey mit Bürgermeister Marco Muchenberger, Erich Hildebrand, Vorsitzender der Jagdgenossenschaft, den Jagdpächtern der Genossenschaft und dem betroffenen Landwirt, Hanspeter Bachthaler, zu einem Gespräch und einer Vorortbegehung in Inzlingen. Auch Michael Kaufmann, Dezernatsleiter für den Ländlichen Raum im Landratsamt Lörrach, sowie Dietrich Brombacher, Kreisjägermeister der Jägervereinigung Badischer Jäger Lörrach e.V., waren dabei.

Beim Gespräch wurde deutlich, dass die aktuelle Situation rund um die Bejagung von Wildschweinen in Inzlingen ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Faktoren ist: Unter anderem erleichtert einerseits die mosaikförmige Verteilung von Offenland und Waldflächen mit besonders viel Waldflächen am Rande des Reviers den Wildschweinen ein schnelles Ausweichen in andere Reviere, und andererseits schränkt die starke Frequentierung von Erholungssuchenden tags und nachts die Zeiten an denen gejagt werden kann stark ein. „Zwischen Dezember und Januar haben wir wöchentlich jeweils in anderen Teilwaldstück mit acht bis zwölf Personen gemeinsam gejagt.“, so einer der Jagdpächter. Trotzdem kam es in diesem Jahr zu Wildschweinschäden auf ca. 10 Prozent der Maisflächen von Hanspeter Bachthaler, der den Mais als Futter für seine 190 Milchkühe nutzt. „Ein großer Teil der Schadenskosten tragen die Jagdpächter, aber auch ich als Landwirt habe bei Mais 20% der entstandenen Schäden selber zu tragen,“ klagt der Landwirt.

Beim Treffen wurden daher verschiedene Ansatzpunkte angesprochen, wie aus jagdlicher aber auch landwirtschaftlicher Sicht der Wildschweinbestand und die Wildschäden besser reguliert werden könnten. Dezernent Michael Kaufmann stellte fest, dass Wildschweine im inzlinger Jagdrevier auf der Grundlage des Landesjagd- und Wildtiermanagementgesetzes in großen Teilbereichen des Offenlandes und Waldes ganzjährig gejagt werden können. Dadurch sei durch eine Abkürzung oder Aufhebung der gesetzlich vorgeschriebenen Schonzeit im März und April keine effektivere Wildschweinregulierung zu erwarten. Die effektivste Jagdmethode bei Wildschweinen, die Drückjagd, werde im Revier wenn immer möglich angewandt: „Wir beteiligen uns bei den größeren Drückjagten am Dinkelberg und sind auch im ständigen Austausch mit den Jägern der angrenzenden Reviere, auch zur Schweiz hin“, so die Jagdpächter.

Josha Frey plädierte vor allem für einen weiterhin guten und respektvollen Umgang aller Landschaftsnutzenden, seien es die Bewirtschaftenden, wie Landwirte und Jäger, aber auch die Erholungssuchenden: „Die gute Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaf und Jägerschaft hier vor Ort und den angrenzenden Gebieten ist ein gutes Beispiel dafür, dass Herausforderungen nur mit guter Kooperation untereinander gelöst werden können.“ Das Verständnis von Erholungssuchenden für die Jagd müsse jedoch weiter gestärkt werden.

Weitere Vorschläge für eine Besserung der wurden vorgebracht. Z.B. sei die Einrichtung einer Wildschadensausgleichskasse mit Beteiligung aller betroffenen Bereiche (Grundstückseigentümer- und pächter sowie Jäger), gemäß Dieter Brombacher, eine seit langem erhobene Forderung der Jägerschaft. Besonders auf dem Hintergrund der sich aus Osteuropa verbreitenden Schweinepest, sei als präventive Seuchenbekämpfung, um potentielle Schäden entgegenzukommen, darüber hinaus über eine Jagdprämie für Wildschweine nachzudenken, so die Jagdpächter. Beides will Josha Frey auf Landesebene prüfen lassen.

Drucken

Kommentare powered by CComment

Veranstaltungshighlights im August 2019

Jul 16, 2019
Seenachtsfest Schluchsee ©Marco Zakoschek
Die beliebten Seenachtsfeste am Titisee und am Schluchsee, mittelalterliche Traditionen sowie ein internationales Sportevent sind Teil des Hochschwarzwälder Sommers im August. Zum Rothaus Bike Giro…

Junge Designer stellen aus

Feb 05, 2019
Print und mehr: Exponate vom klassischen Magazin bis zur virtuellen Welt gibt es bei der Werkschau der Studiengänge Kommunikationsdesign an der HTWG zu sehen.
16. bis 19. Februar: Werkschau an der Hochschule Konstanz Kommunikation analog, digital und virtuell, das zeigen junge Designstudierende von 16. bis 19. Februar bei ihrer Werkschau im L-Gebäude der…

Jahresabschluss 2018: Sedus Stoll Gruppe legt nochmal kräftig zu

Jun 04, 2019
Abb.: Das neue Sedus Smart Office in Dogern
Dogern (Landkreis Waldshut) – Mit einem Jahresüberschuss von 9,8 MioEUR schloss die Sedus Stoll Gruppe das Geschäftsjahr 2018 ähnlich erfolgreich wie auch das Jahr zuvor ab. Der Umsatz kletterte mit…

Erster Verdachtsfall auf Fleckfieber-Übertragung in Deutschland

Aug 15, 2019
Die tropische Hyalomma-Zecke: Erstmals ist in Deutschland vermutlich ein Mensch nach ihrem Stich an Fleckfieber erkrankt. | Bildquelle: Universität Hohenheim / Marco Drehmann
Tropische Zecke: Uni Hohenheim und Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr weisen Fleckfieber-Erreger in Hyalomma-Zecke nach, deren Stich erstmals in Deutschland vermutlich eine Erkrankung…

Landwirtschaft 4.0 - Künstliche Intelligenz für mehr Tierwohl im Stall

Okt 01, 2019
 KI im Stall: Das LSZ Boxberg und die Universität Hohenheim erschließen Datenquellen für eine bessere und ökonomischere Schweinehaltung | Bildquelle: Universität Hohenheim / Sacha Dauphin
Versuchsdaten zum Tierverhalten, biologische Daten aus dem Routinebetrieb, Daten zur Haltungsumgebung, zur Tiergenetik …: Zu der Sauenherde inklusive Ferkelaufzucht und Schweinemast am Bildungs- und…

Eine Frage des Mittels

Mai 17, 2019
Der Mai ist bisher wenig wonnig ©WetterOnline
Der Mai 2019 macht seinem Namen als Wonnemonat bisher keine Ehre. Frost, Schnee und wenig Sonne - der Mai hat uns in der ersten Monatshälfte seine kalte Schulter gezeigt. Es gab viele neue…

Lernen und forschen im virtuellen Raum

Mär 09, 2019
Bildunterschrift: Die Brille als didaktischer Helfer? Auf der Tagung »OneDay_VR« wird unter anderem darüber diskutiert, wie Lernen in der virtuellen Realität stattfinden kann.
Konferenz an der HTWG bündelt neueste Erkenntnisse und bietet Erfahrungsaustausch rund um das Thema virtuelle Realität Studien belegen, dass Lernen in einer virtuellen Umgebung offenbar funktioniert…

Zeitreisen per Fahrrad: Erlebnistouren in die römische Vergangenheit

Feb 06, 2019
Auch der Donauradweg widmet sich in Ostbayern und Oberösterreich dem römischen Erbe. Er macht auf dem gut 350 Kilometer langen ostbayerisch-oberösterreichischen Abschnitt quasi im Vorbeifahren römische Geschichte zu einem hautnah spürbaren Erlebnis. Foto: Tourismusprojekt Römerspuren/Tourismusverband Ostbayern
Regensburg/Passau - Im Herzen Europas kann man auf zwei Rädern in die Vergangenheit radeln: Über 2.000 Jahre zurück in die Ära, als die Römer in Ostbayern noch die Außengrenzen ihres Riesenreiches…

Testspiel gegen den FC St. Gallen / Nomination Tor des Jahres Arijan Qollaku

Jan 10, 2019
Training in der Halle!
Seit Montag wird im LIPO Park Schaffhausen wieder trainiert. Tunahan Cicek der von Xamax leihweise bis im Sommer in Schaffhausen kickt und Hélios Sessolo der nach seiner langen Verletzungspause…

Promille-Höchstgrenze für Medikamente im Straßenverkehr?

Jul 26, 2019
Fahrtüchtigkeit: Für Krebspatienten, die Medikamente einnehmen, ein wichtiges Thema.
Autofahren bedeutet auch für Krebspatienten Unabhängigkeit und Mobilität. Für Fahrten zum Arzt, ins Krankenhaus oder zur Arbeit sind sie oft auf ihren fahrbaren Untersatz angewiesen. Heikel kann das…

DAX-Ranking: An diesen Unis haben die Vorstände studiert

Jul 30, 2019
Viel Lesestoff in der Uni
Berlin - Die aktuellen DAX-Vorstandsmitglieder studierten an insgesamt 154 verschiedenen Universitäten und Hochschulen. Einige dieser Bildungseinrichtungen haben besonders viele DAX-Vorstände…

Gesucht: Braune Hundezecke für die Forschung

Jul 05, 2019
Das warme und v.a. trockene Klima in Wohnungen ist ideal für die Braune Hundezecke. | Bild: Katrin Fachet
Warmes Klima und Wohnungen ideal für die Braune Hundezecke / Zecken-Expertin bittet um Zusendung auffälliger Zeckenfunde / alle Infos http://hundezecken.uni-hohenheim.de Sie ist unauffällig, flink,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 8631

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 19388

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 3939

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 11491

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen