Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zehn Jahre Trauerseminare im Kloster Hegne

Trauerseminar

Singen/Hegne. Als im Jahr 2007 das erste Trauerseminar im Kloster Hegne Rahmen durchgeführt wurde, waren die Hegner Kreuzschwestern schon lange eine Anlaufstelle für trauernde Menschen. Immer wieder wandten sich Trauernde an sie und baten um das Gebet oder ein Gespräch. So wurde vor zehn Jahren in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Klinikseelsorge in der Erzdiözese Freiburg und der Krankenhausseelsorge Singen ein weiteres Angebot für trauernde Menschen geschaffen, das sich bis heute bewährt hat.

Aktuell finden zwei Trauerseminare pro Jahr im Kloster Hegne, die von erfahrenen Krankenhausseelsorgern und –seelsorgerinnen geleitet werden. Sie sind gestaltet durch Kurzreferate, Gesprächsrunden, Einzelarbeit, geistliche Impulse und heilsame Rituale. „Mit den Trauerseminaren möchten wir Trauernden die Möglichkeit bieten, sich mit der eigenen Trauer sowie der neuen Lebenssituation auseinanderzusetzen und die Beziehung zur verstorbenen Person neu zu gestalten“, so fasst Waltraud Reichle, Klinikseelsorgerin in Singen und eine der Kursleiterinnen, die Ziele der Seminare zusammen.

Vom 26. – 28. März 2018 findet das nächste Seminar statt. Begleitet wird die Gruppe von den Klinikseelsorgern Waltraud Reichle und André Bönig. Weiter Informationen und Anmeldung direkt im Kloster Hegne (Tel: 07533-807-260 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Neben den Trauerseminaren kamen in den vergangenen Jahren noch weitere Angebote hinzu, bspw. ein Tageskurs für Angehörige nach einem Suizid. Einen kompletten Überblick bietet der Flyer „Angebote für Zeiten der Trauer“, der im Referat Bildung des Klosters Hegne (07533.807-260 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) angefordert werden kann oder unter www.kloster-hegne.de/bildungsprogramm abgerufen werden kann.

Tags: Gesundheit

Kommentare powered by CComment

Friedenskräfte sichtbar machen

Jun 25, 2018
Die erste «offizielle» Fahne im Rahmen der Aktion «Wandern für den Frieden» wurde anlässlich eine Friedenswanderung mit 25 Teilnehmern am Samstag am Thunersee gesetzt.
«Zeichen für den Frieden setzen» – das will der Verein Friedenskraft, der sich heute mit der Lancierung der Aktion «Wandern für den Frieden» in Thun der Öffentlichkeit vorgestellt hat. Bei der Aktion…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok