Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Integration von Flüchtlingen in Kitas

Nicola Fritze

98 % der Kitaleitungen fühlen sich von der Politik im Stich gelassen

Köln -. „Damit Integration gelingt, sollten Flüchtlingskinder so schnell wie möglich verpflichtend Kitas besuchen – allerdings fehlt dafür die Unterstützung von Bund und Ländern.“ Diese sowie weitere hochaktuelle Aussagen präsentiert die neue, repräsentative BeWAK-Studie (Befragung zur Wertschätzung und Anerkennung von Kitaleitungen) von Wolters Kluwer Deutschland, die unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Dr. Ralf Haderlein von der Hochschule Koblenz durchgeführt wurde.

„Die BeWAK-Studie soll die Herausforderungen der Kitaleitungen untersuchen und auf aktuelle Probleme im Kita-Alltag aufmerksam machen“, erklärt Carola Schneider, Verlagsleiterin Kita-Management beim Veranstalter des DKLK, Wolters Kluwer. „Der DKLK bietet die perfekte Plattform, um die hochaktuellen Ergebnisse zu diskutieren und der Öffentlichkeit näher zu bringen.“

Studie zeigt hohe Unterstützungsbereitschaft, aber auch mangelnde Sprachkenntnisse

Der DKLK lud neben den Vorträgen auch zu Diskussionsrunden über die gegenwärtigen Herausforderungen im Kita-Alltag ein. Dabei sorgte die aktuelle, repräsentative BeWAK-Studie des Veranstalters Wolters Kluwer für Gesprächsstoff. Erst zwei Wochen zuvor, auf dem DKLK in Berlin am 15. Juni 2016, wurden die Ergebnisse der Studie zur Integration von Flüchtlingskindern in Kitas vorgestellt. In der Umfrage wird vor allem das Engagement der Fachkräfte deutlich. Zwar sind fast 90 Prozent der Befragten der Meinung, dass Flüchtlingskinder so früh wie möglich in Kindertagesstätten betreut werden sollten. Jedoch zeigt die Studie auch offensichtliche Probleme in den Kitas: 98 Prozent der Befragten fühlen sich nicht gut vorbereitet auf die Arbeit mit Flüchtlingskindern. Hauptprobleme sind den Angaben zufolge zu 65 Prozent mangelnde Sprachkenntnisse und fehlendes Personal. Doch auch unzulängliche Finanzierung und fehlende Räumlichkeiten werden von über 20 Prozent der Kitaleitungen als Hürde für die Aufnahme von Flüchtlingskindern angegeben.

Hohe Eigeninitiative des Kita-Personals ohne Unterstützung von der Politik

Die Vorbereitung auf die neuen Aufgaben findet in der Regel außerhalb der Kita und auf private Initiative hin statt. Als größte Unterstützung nennt die Mehrheit des Personals das eigene Kita-Team. Das lässt zwar erneut auf eine hohe Eigeninitiative des Kitapersonals schließen, zeigt zugleich aber auch auf, dass Bund und Länder bei der Bewältigung der Probleme kaum Hilfestellung geben: Lediglich 1 Prozent der Befragten  nimmt die Regierung als unterstützend wahr. In der BeWAK-Studie des vergangenen Jahres erzielte die Politik ein ähnliches Ergebnis.

Die Umfrage war nur eines der zahlreichen Themen auf dem Deutschen Kitaleitungskongress (DKLK) in Augsburg. Die bundesweit führende Fachveranstaltung für Kitaleitungen bot den rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern darüber hinaus über 60 hochkarätige Vorträge und Workshops zu Themen wie Qualitätsstandards, Führung und Kommunikation in der Kindertagesstätte. Top-Referenten der Veranstaltung waren unter anderem Musikproduzent Thomas M. Stein, Kommunikationsexperte Prof. Samy Molcho sowie Buchautorin und Sachverständige im Bereich Frühpädagogik, Dr. Ilse Wehrmann.

Der DKLK in Augsburg war der dritte von vier Kongressen in 2016. Ein weiterer Kongress findet in diesem Jahr noch vom 20.-21. September in Berlin statt.

Die ausführlichen Studienergebnisse stehen zum Download für Sie unter http://www.deutscher- kitaleitungskongress.de/dklk-2016/service/presse.html bereit. Für alle weiteren Infos zum DKLK besuchen Sie www.deutscher-kitaleitungskongress.de oder wenden Sie sich direkt an den Pressekontakt.

Tags: Flüchtling

Forscher entdecken Medikament gegen Varroa-Milbe

Jan 12, 2018
Eine von Varroa-Milben befallene Jungbiene. | Bildquelle: Universität Hohenheim / Bettina Ziegelmann
Lithiumchlorid verspricht Durchbruch im Kampf gegen gefährlichen Bienen-Parasiten / Veröffentlichung in international renommierter Fachzeitschrift „Scientific Report“ Hoffnung für Imker: Erstmals…

Gerettet: Zwei Löwenjungen aus Bulgarien finden neues Zuhause

Feb 06, 2018
VIER PFOTEN bringt die Löwen aus illegaler Haltung in die Großkatzenstation FELIDA ©VIER PFOTEN, Yavor Gechev
Hamburg, 6. Februar 2018 – Ab heute beginnt für die beiden bulgarischen Löwenjungen Masoud und Terez ein besseres Leben in der niederländischen Großkatzenstation von VIER PFOTEN. Die Löwenjungen sind…

Was kommt - was bleibt in der Außenwirtschaft

Jan 06, 2018
Geschäftig
Im neuen Jahr stehen einige Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht an. Das Seminar „Änderungen Zoll- und Außenwirtschaftsrecht 2017/2018“ der Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee…

Charta zur Verbesserung des Schutzes der Anrainer am Flughafen

Jan 19, 2018
Trinationale Umweltcharta zum Schutz vor Belastungen durch den expandierenden Flughafen Basel-Mulhouse
Der Fluglärm hat in den letzten drei Jahren massiv zugenommen. Mancherorts hat sich der Nachtfluglärm seit 2013 mehr als verdoppelt, an allen Messstationen hat er 2016 neue Höchststände erreicht. Zum…

Neuer ISUV- Bundesvorstand – Schwerpunkte der Verbandsarbeit

Jan 09, 2018
Begleitung in der Lebenskrise
Der neue Vorsitzende des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist Rechtsanwalt Klaus Zimmer (Freiburg), Fachanwalt für Familienrecht und Mediator. Seine Stellvertreter sind Günter…

Doris Leuthard will das AKW Beznau retten

Feb 01, 2018
AKW Beznau©axpo
Damit das Atomkraftwerk Beznau trotz fehlender Erdbebensicherheit weiterlaufen kann, will der Bundesrat die Grenzwerte lockern. «Die Kernkraftwerke laufen so lange wie sie sicher sind». Mit dieser…

Liam Gallagher am 25. Juli 2018 auf dem Marktplatz Lörrach

Jan 31, 2018
Liam Gallagher - ©ZVg
Der Ticket-Vorverkauf beginnt morgen, Donnerstag, 1. Februar 2018 Neun Jahre nach der Auflösung seiner Band Oasis kehrt Rock’n’Roll-Star Liam Gallagher mit seinem weltweit gefeierten Solo-Album…

Schoko-Hunger – Kreis Konstanz isst 2.670 Tonnen Schokolade pro Jahr

Jan 23, 2018
Schoko-Artist
NGG: Ernährungsbranche ist Wirtschaftsfaktor | Kritik an Einzelhandel 111 Sattelschlepper voll mit Schokolade: So groß ist der Hunger auf Süßes im Landkreis Konstanz pro Jahr. Von der Tafel über die…

Neue Muschelart für die Schweiz entdeckt

Jan 08, 2018
Muschel: Anodonta Exulcerata Porro
Dass in der gut erforschten Schweiz eine neue Tierart gefunden wird, passiert eher selten. Ein grosses in- ternationales Wissenschaftlerteam hat eine neue Mu- schelart entdeckt, die auch in der…

„Das Glücksgefühl fließt in die Musik“

Feb 06, 2018
Albert Würsch, 44, aufgewachsen in Guatemala und der Schweiz,  ist der Kopf der Band „Al-Berto & The Fried Bikinis“. Der Elektrotechnik Ingenieur ist jeweils ein halbes Jahr auf Reisen, zum Surfen oder zum Bouldern. Dort am rauschenden Meer oder in spannender Höhe mit bester Aussicht entsteht seine Musik, die nichts anderes ist, als die Wiedergabe des jeweiligen Glücksmoments.
Interview mit mit dem Guatemala-Schweizer Albert Würsch von „Al-Berto & The Fried Bikinis“ anlasslich des Folktreff Bonndorf Beim Folktreff spielt am 23. Februar eine Band namens „Al-Berto & The…

Versprochen? Gebrochen! Steuerentlastungen bleiben aus

Feb 09, 2018
Keine Steurererleichterung in Sicht
Koalitionsvertrag ist große Enttäuschung für die Steuerzahler Der Koalitionsvertrag zwischen CSU/CDU und SPD ist für den Bund der Steuerzahler eine Enttäuschung. Wichtige Reformen bleiben aus, Bürger…

Ursachen von Knieschmerzen dank neuer MRT-Technologie besser erkennbar

Jan 15, 2018
Mittels einer sogenannten MRT-Spule wird das Kniegelenk im Upright-MRT im Stehen und in Beugehaltungen untersucht. Credit: Medserena AG.
Ursachen von Knieschmerzen lassen sich dank neuer MRT-Technologie besser erkennen Untersuchungen im Beugen und Stehen im innovativen Upright-MRT möglich Köln, Januar 2018 – Immer mehr Experten sind…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen