Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Auch veraltete Geräte in die Kreislaufwirtschaft zurückführen
Auch veraltete Geräte haben noch einen Nutzen für die Kreislaufwirtschaft (Quelle: rebuy)
  • 18. August 2022

Auch veraltete Geräte in die Kreislaufwirtschaft zurückführen

Von Super User

Berlin, 18. August 2022. Spätestens seit Corona ist das Ausmisten von Schränken und Schubladen zu einem Trend geworden. Neben gebrauchter Kleidung und Büchern haben sich darüber hinaus gebrauchte Elektronikartikel als geeignete Ware erwiesen, um die Haushaltskasse aufzubessern. Der Recommerce-Marktführer rebuy gab jetzt bekannt, dass besonders Laptops und Smartphones den Verkäufer:innen einen beachtlichen Verdienst bescheren können: rebuy bezahlte im laufenden Jahr für einen Laptop im Durchschnitt rund 680 Euro. Verkäufer:innen von Smartphones erhielten durchschnittlich rund 280 Euro.

Aber die Nachfrage nach gebrauchten Geräten beschränkt sich nicht nur auf diese beiden Kategorien. Auch beispielsweise Konsolen, Wearables, Kameras und Tablets können gebraucht noch versilbert werden. Für Konsolen erhielten Verkäufer:innen durchschnittlich rund 115 Euro, für Kameras rund 230 Euro. Wearables erzielten durchschnittlich etwa 170 Euro und Tablets rund 300 Euro. Der Verkauf ist dabei völlig risikofrei, da rebuy mithilfe eines Fragenkatalogs einen Ankaufspreis vorschlägt. Ist die/der Verkäufer:in einverstanden, schickt sie/er das Gerät kostenlos ein, damit es einmal gründlich im hochmodernen Grading Center untersucht wird. Werden keine weiteren Schäden festgestellt, erhält die/der Verkäufer:in den vereinbarten Betrag. Müssen doch kleinere Reparaturen durchgeführt werden, ermittelt rebuy einen neuen Ankaufspreis. Diesen kann die/der Verkäufer:in annehmen. Tut sie/er das nicht, erhält sie/er das Gerät kostenlos zurück.

Auch veraltete Geräte in die Kreislaufwirtschaft zurückführen

Unter den geschätzten rund 200 Millionen Smartphones, die laut einer Studie des Digitalverbands Bitkom in deutschen Schubladen vermutet werden, sind jedoch auch Modelle, die nicht mehr für den Wiederverkauf geeignet sind. Damit diese Modelle – genauso wie alle weiteren älteren elektronischen Geräte, wie beispielsweise Kameras oder Konsolen – wieder in die Kreislaufwirtschaft gelangen können, kauft rebuy diese für einen symbolischen Betrag auf. Herkömmliche Recyclingverfahren schreddern diese Geräte oft, sodass auch die wertvollen Metalle und Komponenten nicht mehr für die Wiederverwertung genutzt werden können, da sie zerstört werden. Bei rebuy werden die Geräte sorgfältig geöffnet und die noch brauchbaren Teile wieder dem Kreislauf zugeführt.

„Mit diesem Angebot wollen wir einen Beitrag dazu leisten, den Berg an Elektroschrott zu reduzieren. Begrenzte Unterstützung durch Software-Updates seitens der Hersteller limitiert die Nutzbarkeit vieler Geräte. Der einzige Weg ist dann die Entsorgung oder das Recycling. Wir haben jedoch die technischen Möglichkeiten, die wertvollen Komponenten, die dort verbaut sind, zu entnehmen und als Ersatzteile erneut zu verwenden. Damit wollen wir einen weiteren Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten und zeigen, dass wir durch Technologie weitere Wege finden können, die Ressourcenverschwendung auf unserem Planeten zu reduzieren, erläutert Philipp Gattner, CEO von rebuy.

Über rebuy:
Die rebuy recommerce GmbH ist ein 2004 – damals noch als trade-a-game GmbH – gegründetes Recommerce-Unternehmen mit Sitz in Berlin, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, gebrauchte Produkte wieder in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren. Über 550 Mitarbeiter:innen aus insgesamt 28 Nationen sorgen dafür, qualitativ hochwertige gebrauchte Produkte im Online-Shop anzubieten, dabei Ressourcen zu schonen und die Menschen gleichzeitig für einen bewussten Konsum zu sensibilisieren. rebuy ist in sieben Ländern aktiv: Deutschland, Österreich, Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien. Für eine gleichbleibend hohe Qualität seiner Produkte hat rebuy eigene Grading-, Refurbishment- und Aufbereitungsprozesse entwickelt und vergibt eine 36-monatige Garantie auf alle verkauften Elektronikartikel. CEO des Unternehmens ist Dr. Philipp Gattner. Weitere Informationen über das Unternehmen unter www.rebuy.de.


Ressort: Energie und Umwelt

Kommentare powered by CComment

Burgruine Wieladingen

Glossar
Burgruine Wieladingen
Ritter haben sich zuweilen recht wohl gefühlt am Hochrhein. Davon zeugen diverse Ruinen…

Kunst am Hochrhein

Glossar
Kunst am Hochrhein
Besondere Orte für die Kunst Eine gewisse Abgelegenheit vom Rest der Welt aber auch die…

Internet am Hochrhein!

Glossar
verlegte Glasfaser
Neue Technologien verändern die Welt. Keine Region kann es sich leisten das Thema…

Solar am Hochrhein

Glossar
Solaranlagen
Perfekte Bedingungen für Photovoltarik und Solarthermie! Energieversorgung ist wie das…

Museen am Hochrhein

Glossar
Energiemuseum
Wissenswertes zum Thema Energie Das Energiemuseum bei Rickenbach überrascht den Besucher…

Wandern am Hochrhein

Glossar
Wanderlandschaft
Fit durch Wandern in traumhafter Umgebung Wandern erfreut sich einer allseitigen…

Sport am Hochrhein

Glossar
Der Admin im Rhein
Eine Region wie mit Bergen und einem stattlichen Fluss bietet natürlich mannigfaltige…

Aussichtstürme

Glossar
Gugelturm g
Da die umfangreiche und dichte Bewaldung vom Staat vorgegeben wurde, forderten Verbände…

Weitere Nachrichten


Packende Rennen der Motocross-Stars von morgen

Sep 19, 2022
ADAC MX Bundesendlauf in Frankenbach: Starke Regenschauer am Samstag sorgten in Frankenbach für nasse und herausfordernde Bedingungen.
Beim ADAC MX Bundesendlauf gingen am Wochenende über 200 Motocross- Nachwuchstalente in Heilbronn-Frankenbach an den Start. Starke Regenschauer sorgten für eine herausfordernde Strecke. Team ADAC…

Fotoausstellung im Haus der Natur

Sep 23, 2022
Buchenblätter im Regen
„Vielfalt vor der Kamera – Herbst und Winter am Feldberg“ Feldberg – Ab dem 17. Oktober bis Ende Dezember 2022 ist im Haus der Natur die Fotoausstellung „Vielfalt vor der Kamera – Herbst und Winter…

Kaffeerösten nach dem Klang der Bohnen

Sep 29, 2022
 Beliebte Bohnen: Die Menschen in Deutschland haben im vergangenen Jahr laut Deutschem Kaffeeverband mehr als drei Tassen Kaffee am Tag getrunken. Doch besonders das Rösten ist ein energieintensiver Prozess. Ein von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördertes Projekt will diesen Vorgang effizienter gestalten
DBU-Projekt – 1. Oktober „internationaler Tag“ Emmerich am Rhein/Geisenheim (Hessen). Kaffee erhält seinen charakteristischen Geschmack durch das Rösten – dieser Prozess ist allerdings ein…

Zweiter Berliner PikoPark ist eingeweiht!

Sep 21, 2022
 	 Einweihung PikoPark in Berlin-Marienfelde am 19.09.2022
die Stiftung für Mensch und Umwelt weihte am vergangenen Montag einen neuen PikoPark ein. Dieser liegt in der Hildburghauser Straße in Berlin-Marienfelde. Nach zweimonatiger Bauzeit besticht der 300…

Weihnachten feiern in der Wirtschaftskrise

Sep 19, 2022
Lebkuchenmännchen ©Gerald Kaufmann
Die ersten Lebkuchen stehen bereits seit Ende August in den Regalen. Obwohl für die meisten gerade erst der Sommerurlaub endete, stellt sich der Einzelhandel zwischenzeitlich bereits die Frage nach…