Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Display Top

Der globale Siegeszug der Solarenergie: Deutschland droht den Anschluss zu verpassen

3. Solarbranchentag Baden-Württemberg am 28. November in Stuttgart

Namhafte Experten diskutieren, was die künftige Preisführerschaft der Solarenergie für Deutschland bedeutet.

Die Photovoltaik setzt sich weltweit immer weiter durch. Grund dafür sind die teils bereits auf weniger als fünf Cent pro Kilowattstunde gesunkenen Kosten. Damit ist Solarstrom vielerorts günstiger als alle konventionellen Energien. Was das für den Strommarkt in Deutschland und seine Akteure bedeuten wird und wie die Industriepolitik die geschwächten Solarunternehmen hierzulande beim Kampf um Weltmarktanteile unterstützen kann, diskutieren Experten am 28. November auf dem Solarbranchentag Baden-Württemberg in Stuttgart. Der bereits dritte Kongress dieser Reihe konnte unter anderem Fachleute des Bundesumweltministeriums, der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien, des Baden-Württembergischen Handwerkstages, des Bundesverbandes Energiespeicher sowie Wissenschaftler und Unternehmer gewinnen. Eröffnet wird die Veranstaltung von Umweltminister Franz Untersteller, dessen Ministerium den Kongress zusammen mit der Branchenvereinigung Solar Cluster Baden-Württemberg veranstaltet.

Insgesamt zehn Vorträge in zwei thematischen Blöcken und eine Podiumsdiskussion stehen auf dem Programm. Parallel präsentieren innovative Firmen der Solarbranche ihre technischen Neuentwicklungen und Dienstleistungen. Der Solarbranchentag findet im Bildungszentrum Hospitalhof statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro. Für Solar-Cluster-Mitglieder gilt ein ermäßigter Eintrittspreis von 60 Euro.

Weitere Informationen: www.solarcluster-bw.de/blog/veranstaltungen/solarbranchentag-2016.

Die Richtung ist klar: Es geht nach oben. Nur Deutschland und Europa schwächeln

Weltweit geht es mit der Photovoltaik steil nach oben: Im Jahr 2014 installierte die Branche  Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von insgesamt 40 Gigawatt. 2015 stieg der Zubau auf rund 50 Gigawatt, ein neuer Rekord trotz widriger Umstände wie dem Preisverfall bei den fossilen Energieträgern Kohle, Gas und Öl. Mehrere Prognosen gehen davon aus, dass die Zahl von Solarstromanlagen global weiter wachsen wird. Experten erwarten in vier Jahren ein jährliches Marktvolumen von rund 100 Gigawatt.

Im krassen Gegensatz dazu verläuft die Entwicklung in Deutschland. Letztes Jahr verringerte sich der Zubau erneut, nun auf nur noch 1,5 Gigawatt, fünfmal weniger als noch vor fünf Jahren. China dagegen vergrößerte 2015 sein Wachstum auf 15 Gigawatt und verdrängte Deutschland im letzten Jahr mit einem Bestand von über 40 Gigawatt erstmals von Platz 1. In der Zell- und Modulproduktion geschah dies bereits vor einigen Jahren. Wie eine Energie- und Industriepolitik aussehen sollte, die die Arbeitsplätze in dieser zukunftsträchtigen Branche hierzulande sichert, ist eines der zentralen Themen des Kongresses. Den deutschen Unternehmen fehlt derzeit der Rückenwind im Inland, um auch international langfristig erfolgreich sein zu können.

Wie lässt sich die Kluft zwischen deutschem und globalem Markt überwinden?

Am Vormittag geht es um die globalen Perspektiven der Solarenergienutzung. Dr. Roland Rösch von der Internationalen Organisation für erneuerbare Energien (IRENA) gibt einen Überblick über den Status quo der Solarenergie und die künftigen Entwicklungen. Die Bedeutung der Solarenergie für die Energiewende und das Pariser Klimaschutzabkommen verdeutlicht Jochen Flasbarth, Staatsekretär im Bundesumweltministerium. Umweltminister Franz Untersteller zeigt, wie die Landesregierung das Bundesland Baden-Württemberg zu einem „Sonnenland“ machen will. Welche Perspektiven die deutsche Solarwirtschaft hat angesichts des derzeitigen nationalen Stillstandes, thematisiert Joachim Goldbeck, Präsident des Bundesverbandes Solarwirtschaft und Geschäftsführer der Goldbeck Solar GmbH. Rainer Reichhold, Präsident des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) erläutert, welche künftige Solarenergienutzung aus Sicht des Handwerks sinnvoll ist.

Thema der Diskussion mit dem Publikum am Mittag ist die Zukunft der Solarenergie in Deutschland und welche industriepolitischen Weichenstellungen nötig sind, um die Branche gegenüber der ausländischen Konkurrenz zu unterstützen. Teilnehmen werden Franz Untersteller, Jochen Flasbarth, Dr. Roland Rösch, Joachim Goldbeck, Ralf Homann, Vorsitzender des Solar Clusters Baden-Württemberg, und Rainer Reichhold.

Neue Technologien, Produkte und Geschäftsmodelle

Der Nachmittag hat neue technische Entwicklungen, neue Produkte und neue Geschäftsmodelle zum Thema. Thomas Pauschinger vom Forschungsinstitut für solare und zukunftsfähige thermische Energiesysteme (solites) spricht über den Beitrag der solaren Wärmeerzeugung zur Energiewende. Über den Stand der Forschung, aktuelle Trends und neue technische Entwicklungen in der Photovoltaik berichtet Prof. Dr. Michael Powalla, Vorstand am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW). Wie Batteriespeicher mehr Flexibilität in die Energiewende bringen, zeigt Thomas Speidel, Präsident des Bundesverbandes Energiespeicher und Chef des Solar-Cluster-Mitglieds ads-tec aus Nürtingen. Dr. Holger Krawinkel vom Energieversorger MVV Energie informiert über neue Produkte, neue Vertriebswege, neue Kommunikationsansätze und das neue Selbstverständnis von Energieversorgern. Und Benjamin Schott von der sonnen GmbH gibt einen Ausblick darauf, wie Solarstromspeicher die Energieversorgung der Zukunft prägen werden.

Aktuelle Informationen zur Solarenergie gibt es auch auf https://twitter.com/SolarClusterBW.

Kommentare powered by CComment

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…

Alles um's Haar

Jan 29, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::180::/cck::::introtext::Waschen, Schneiden, Föhnen alles aus einer Hand, egal ob für Frauen Männer oder Kinder. friseurWAGNER bietet alles aus erner Hand. Ob Permanente Glättung oder…

Bauen mit Holz

Feb 11, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::181::/cck::::introtext::Mit Holz bauen bietet neben guter und natürlicher Wärmedämmung eine behagliche Wohnatmosphäre.::/introtext::::fulltext::Durch das im Holz gebundene Kohlenstoff leisten…

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…

Cyberspace am Hochrhein!

Feb 07, 2019
verlegte Glasfaser
Wie das Internet an den Hochrhein kommt, zeigt deises Youtoube Video aus dem Kanal "Telekom Netz". Um 96 Glasfasern 35 km über den Wald zu legen, ist man erst einmal eine Weile beschäftigt.…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1921

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 8647

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Jun 21, 2018 2387

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6762

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok