Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Tipps für mehr Abwechslung im Bett
Bett und Liebe ©Gerald Kaufmann
  • 22. Juni 2023

Tipps für mehr Abwechslung im Bett

Von Redaktion

Es ist der normale Lauf der Dinge: In einer jungen Beziehung kann man die Hände (und andere Körperteile) kaum voneinander lassen und das erotische Feuer lodert bis in den Himmel. Doch nach und nach schiebt sich der Alltag immer mehr dazwischen und die Leidenschaft geht im gleichen Maße zurück. Allerdings: wo noch Glut zu finden ist, kann man das Feuer der Lust auch wieder neu entfachen. Und es ist nie zu spät, die Partnerin beziehungsweise den Partner und sich selbst nochmal neu kennenzulernen. Vielleicht schlummern irgendwo noch ein paar erotische Facetten, von denen man bisher keine Ahnung hatte.

Wie packt man es an?

Ideal ist es, bereits zu Beginn einer Beziehung alle Leichen aus dem Keller zu holen: Frisch verliebte Menschen sind offen für neue Erfahrungen und deshalb auch nicht zu schockieren, wenn man sich zum Beispiel einen Blowjob im Rahmen von BDSM-Spielen wünscht. Doch was tun, wenn man diese Chance nicht rechtzeitig ergreift, aber seinen eigenen Fantasien dennoch gerecht werden will? Womöglich ist die Angst, die Partnerin oder den Partner zu enttäuschen, ja auch nicht unberechtigt. Mit etwas Fingerspitzengefühl kann man sich aber durchaus vortasten, indem man etwa eine zur eigenen Fantasie passende Szene aus dem Fernsehfilm vorsichtig anspricht („Wie findest du so etwas …?“) oder auch ein vermeintliches Abenteuer aus dem Freundeskreis thematisiert. Ist die Antwort negativ, kann man den Vorstoß einfach beenden und die Beziehung hat keinen Schaden erlitten. Andernfalls hat man die Tür in die Welt der Erotik wieder ein sattes Stück geöffnet und kann gemeinsam hindurchgehen.

Neue erotische Abenteuer gemeinsam erleben?

Wenn es darum geht, mehr Abwechslung im Bett zu suchen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, um die Intimität und das Vergnügen zu steigern. Hier sind einige Tipps, die dabei helfen können.

  1. Kommunikation: ein offenes Gespräch über Wünsche, Fantasien und Vorlieben ist am besten, um Missverständnisse zu vermeiden. Die Sichtweise des Anderen lässt sich leider nicht an den Augen ablesen.
  2. Erotische Spiele: Brett- und Kartenspiele müssen nicht langweilig sein. Erotische Spiele können eine Möglichkeit sein, das Eis zu brechen und Themen anzusprechen, an die man sich sonst vielleicht nicht herantrauen würde.
  3. Stellungsspiele: Probiert man verschiedene sexuelle Positionen aus, um neue Empfindungen und Stimulationen zu entdecken, kann das sehr erfüllend sein. Es steht nirgendwo geschrieben, dass nur die Missionars- und die Reiterstellung erlaubt sind.
  4. Vorspiel: Der Weg ist das Ziel – und das Vorspiel ist mehr als nur die erste Etappe. Das gilt insbesondere dann, wenn man den Kopf gerade nicht komplett frei für die Erotik hat. Streicheln, küssen, massieren und orale Stimulation können die sexuelle Spannung erhöhen und zu intensiveren Erfahrungen führen. Viele Männer stellen dabei fest, dass sich eine Erektion im Vorspiel ganz von allein aufbaut – auch wenn eine solche zuvor unerreichbar schien.
  5. Sexspielzeug: Vibratoren, Dildos, Handschellen oder Fesseln können neue Empfindungen und aufregende Erfahrungen ermöglichen. Aber nur dann, wenn echte Einvernehmlichkeit herrscht: Es ist wichtig, dass beide Partner sich wohl und sicher dabei fühlen. Manchmal braucht es auch hier ein vorsichtiges Herantasten.
  6. Rollenspiele und Fantasien: Ein Rollenspiel kann eine aufregende Möglichkeit sein, um Abwechslung und neuen Schwung ins Schlafzimmer zu bringen. Dabei ist erlaubt, was beiden gefällt und wobei niemand zu Schaden kommt. Und: Das Internet ist prall gefüllt mit Anregungen zu diesem Thema.
  7. Änderung des Umfelds: Manchmal kann ein Wechsel der Umgebung Wunder wirken. Eine Nacht in einem Hotel beziehungsweise einem erotischen Appartement oder ein romantischer Ausflug bieten sich an, um eine neue Atmosphäre zu schaffen und das sexuelle Vergnügen zu steigern.
  8. Veränderung der Routine: Routinen führen dazu, dass man abstumpft – und das gilt auch in der Erotik. Probiert man neue Tageszeiten aus, um miteinander intim zu werden, sind ganz neue Erfahrungen möglich. Auch eine Verabredung zum Sex kann die Vorfreude steigern und das Kopfkino einschalten.

 


Ressort: Sport und Freizeit

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Ohne Pressefreiheit keine Menschenrechte

Mai 02, 2024
Stacheldraht
Deutscher Menschenrechts-Filmpreis unterstützt Medienschaffende bei der Durchsetzung von Presse- und Meinungsfreiheit | Filmwettbewerb würdigt Einsatz von Filmemacher*innen für Engagement für…

Neue strategische Partnerschaft

Mai 03, 2024
Gruppenbild Caffè Vergnano und CCHBC
- zwischen Coca-Cola HBC Schweiz, EHL Hospitality Business School und Caffè Vergnano 1882 Zürich, Lausanne – Coca-Cola HBC Schweiz (CCHBC) und die EHL Hospitality Business School geben eine exklusive…