Skip to main content
Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!
Eurostar stärkt Markenidentität mit  neuen Uniform-Accessoires
Eurostar Beschäftigte präsentieren die neuen Uniform-Accessoires ©Eurostar
  • 10. Januar 2024

Eurostar stärkt Markenidentität mit neuen Uniform-Accessoires

Von Cordula Descheemaeker, Céline Ronquetti | EuroStar

Brüssel, 10. Januar 2024. Die rund 2.100 Beschäftigten in den Zügen und an den Bahnhöfen des internationalen Hochgeschwindigkeitszugs Eurostar erhalten neue Uniform-Accessoires. Dazu gehören Krawatten, Halstücher, Schlüsselbänder und Namensschilder in den Eurostar-Farben Navy und Pflaume. Mit den Accessoires präsentieren die Beschäftigten des Unternehmens erstmalig die Farben der neuen Markenidentität. Sie geben damit einen Vorgeschmack auf die Uniformen, die 2025 erwartet werden.

Für die Beschäftigten, von den Beschäftigten

Die Accessoires entstanden in Zusammenarbeit mit rund 80 Eurostar-Botschafter:innen aus verschiedenen Eurostar-Teams in Brüssel, Paris, Lille, Amsterdam, Rotterdam und London. Darauf zu sehen ist der Nordstern der Marke, der sogenannte „Spark“. In Farbe und Stil passen die Accessoires zu den aktuellen Uniformen des Personals, sodass sie leicht zu kombinieren und tragen sind. Das Unternehmen vereinheitlicht dadurch den Stil seiner Beschäftigten und erhöht ihre Sichtbarkeit in den Zügen und an allen Bahnhöfen.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Eurostar setzt sich in allen Bereichen des Unternehmens für Nachhaltigkeit ein. Daher wurden die Halstücher beispielsweise in Frankreich und die Krawatten in Italien hergestellt. Um den ökologischen Fußabdruck gering zu halten, hat Eurostar außerdem mit einer Modeschule in London zusammengearbeitet. Alte Schals wurden im Rahmen eines Recyclingplans gespendet, sodass Schülerinnen und Schüler diese für zukünftige Designprojekte verwenden können.

Über Eurostar

Eurostar, das neue Unternehmen, das Eurostar und Thalys vereint, will bis 2030 jährlich 30 Millionen Fahrgäste befördern und zum Maßstab für nachhaltiges Reisen in Europa werden. Mit einer Flotte von 51 Zügen bietet Eurostar das größte internationale Hochgeschwindigkeitsnetz in Westeuropa an und verbindet 28 Ziele in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich. Im Jahr 2022 beförderte Eurostar 14,8 Millionen Fahrgäste und erzielte einen Umsatz von 1,532 Milliarden Euro. Eurostar befindet sich im Besitz von SNCF Voyages Développement (55,75 Prozent), einer Tochtergesellschaft von SNCF Voyageurs, CDPQ (19,31 Prozent), SNCB (18,50 Prozent) und von Federated Hermes Infrastructure verwalteten Fonds (6,44 Prozent).
 
Flotte: 51 Züge
 
Schnellste Reisezeiten:    
  • London – Brüssel: 02h00   
  • London – Paris: 02h15
  • London – Lille: 01h30   
  • London – Rotterdam: 03h13   
  • London – Amsterdam: 03h52   
  • Paris – Brüssel: 01h22   
  • Paris – Amsterdam: 03h19   
  • Paris – Köln: 03h20   
  • Brüssel – Amsterdam: 01h51   
  • Brüssel – Köln: 01h47

Ressort: Reise und Verkehr

Comments powered by CComment

Weitere Nachrichten


Ferien-Frühling voller Erlebnisse

März 28, 2024
DreiWelten BürgerCard im Frühling
BürgerCard macht bis Anfang Juni günstiges Ferien-Vergnügen in der Region möglich. BAD DÜRRHEIM – Diesen Frühling gibt es die „BürgerCard“ für das Gebiet Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee mit einem…

Frische orientalische Küche

März 13, 2024
Labneh mit Kartoffeln
Mit Kartoffeln auf Labneh leicht und würzig in den Frühling starten Berlin - die Temperaturen steigen und die ersten Knospen sprießen aus dem Boden. Das heißt auch: Es wird Zeit für einen Umschwung…