Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Zwischen 11,6 Mio. deutschen Haushalten herrscht Krieg

Lärm, Dreck und Kinder häufigste Streitgründe / Zudem: lauter Sex, Gartenarbeit, großes Grünzeug, Gestank / 1,3 Mio. Haushalte beauftragen wegen Streitigkeiten einen Anwalt

„Nachbarn sind die Prüfungsaufgaben, die uns das Leben stellt...“, sagte der französische Dramatiker Marcel Achard. Und Udo Jürgens beschäftigte sich schon 1977 mit den lieben Nachbarn in dem Song über „das ehrenwerte Haus“. Der Dichter Friedrich Schiller wiederum stellt fest: „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“

Dass in all diesen Binsen Wahrheiten stecken, zeigt eine aktuelle Umfrage des Preisvergleichsportals billiger.de (2,83 Mio. Nutzer im Monat lt. AGOF), wofür rund 7.400 Deutsche bevölkerungsrepräsentativ zum Thema Nachbarschaftsstreit befragt wurden.

Das Ergebnis sagt viel über das nachbarschaftliche Zusammenleben in Deutschlands rund 12.000 Gemeinden und Städten: Gut ein Drittel aller deutschen Haushalte, also 11,6 Millionen oder 29 Prozent, ist mit den Nachbarn im Clinch.

 

Nachbars Herbstlaub im fremden Garten   

Die Gründe für Nachbarschaftsstreitigkeiten sind so vielfältig wie das Leben: Am häufigsten gibt es in Deutschland Zoff wegen lauter Musikanlagen oder dröhnender Fernseher (27 Prozent; Platz 1). Auch Dreck oder Müll sorgen für nachhaltigen Nachbarschaftsstreit (19 Prozent; Platz 2). Dabei gilt: Gerade im Herbst stören sich viele Nachbarn an Laubbergen, welche vom fremden Grundstück auf die eigene Garageneinfahrt wehen oder verregnete Gehwege zu rutschigen Laubahnen machen. Doch auch das ärgert viele: Wenn der eigens gepflegte Rasen mit Herbstblättern vom Nachbarn übersät ist.

Für regelmäßigen Ärger zwischen deutschen Haushalten sorgt auch Kinderlärm (14 Prozent; Platz 3). „Der 10-jährige Sohn meiner Nachbarin über uns trommelt regelmäßig dermaßen auf den Boden, dass wir, die in der Wohnung drunter leben, kaum mehrere Stunden am Tag Ruhe haben“, erklärt eine Berlinerin. Ein Bocholter sagte: „Ich kriege schon die Krise, wenn ich über mir nur Schritte von irgendwelchen Nachbarn höre“.

Dauerbrenner sind auch Haustiere

Ein Dauerbrenner im Maschendrahtzaun-Drama in Deutschland sind auch Haustiere. Immerhin jeder 10. hatte mit seinem Nachbarn oder seiner Nachbarin schon Streit, wenn Herrchen mit seinem „stinkenden Köter“ (O-Ton Münchner Bürger) oder „dem überall hinmachenden Hündchen“ (O-Ton Hamburger Bürger)  dreimal am Tag Gassi geht. Ebenfalls ein Klassiker: Belästigungen durch Partys in Wohnungen oder im nachbarlichen Garten. Auch hier sagte mehr als jeder Zehnte befragte Haushalt, man habe dem Nachbarn deshalb schon einmal die rote Karte gezeigt.

Und selbst das sorgt für nachbarlichen Zwist: Arbeiten im Haus. Denn nicht jeder findet es lustig, wenn zur Mittagszeit gesaugt wird oder dem Nachbarn um 23 Uhr einfällt, noch mit einem Betonbohrer Löcher für die Halterung des neuesten ultragroßen LED-Fernsehers machen zu müssen. „Mein Nachbar fängt immer nachts mit lauten Handwerker-Arbeiten an“, mokiert sich ein Düsseldorfer.

Doch auch darüber gibt es zwischen den Deutschen Streit: Unordnung im Haus oder Garten (10% ärgert das). So sagt einer: „Wenn ich schon die dreckigen Socken und siffigen Schuhe von meinen Nachbarn im Hausflur vorfinde, oder gar den übervollen Küchen-Müllbeutel vor der Wohnungstüre meines Nachbarn sehe, bin ich bedient. Auch die überall im Hausflur parkenden Kinderwagen machen mich langsam wahnsinnig.“

Fast genauso häufig streiten sich Deutsche über Geruchsbelästigungen. Mal kurz eine Kippe auf dem Balkon geraucht, sorgt zwar im Idealfall für gute Luft in der eigenen Wohnung. Doch wenn der Qualm nach oben ins Wohnzimmer des Nachbarn zieht, ist das nicht jedermanns Sache. In der Umfrage sagten neun Prozent der befragten Haushalte, sie hätten wegen solcher oder anderer Geruchsbelästigungen schon einmal mit dem Nachbarn Streit gehabt.

Grillen im Garten

Rechtlich ist das Grillen zwar selbst auf dem Balkon - in engen Grenzen an wenigen Tagen im Jahr - erlaubt, doch wer ständig seinen Mega-Grill im Garten anschmeißt, um mariniertes Lammfleisch, Schweinefleisch oder Thüringer Bratwürste zu garen, riskiert ebenfalls Stunk mit den Nachbarn. Allerdings sind die Deutschen beim Essen scheinbar weniger empfindlich. Denn nur sechs Prozent der befragten Haushalte gaben in der Umfrage an, sie hätten sich wegen des Grillens schon einmal mit dem Nachbarn gestritten.

Von großen Hecken und lautem Sex in Nachbars Wohnung

Gerichte müssen sich zwar regelmäßig in Deutschland mit der Frage beschäftigen, wie hoch eine nachbarliche Hecke wirklich sein darf. Auch ist ein gern vor Gericht ausgetragenes Thema der lästige riesige Baum-Ast, welcher einem die Sonne nimmt, oder das Balkon-Efeu des Nachbarn, welches für Mäuse in der Küche verantwortlich gemacht wird. Doch wirklich häufig werden über solche Dinge zwischen den Deutschen keine Diskussionen geführt. Nur sechs Prozent der 11,6 Millionen deutschen Haushalte, die sagten, sie hätten aktuell oder in der Vergangenheit Streit mit den Nachbarn, gaben als Grund an, dieser basierte auf „überdimensionierten Gewächsen“.

Ähnlich sieht es mit dem Thema Sex in Nachbars Wohnung oder Haus aus. Denn auch wenn einige das rhythmische Quietschen des Bettes, lustvolles Gestöhne oder Dirty Talking sexy finden: Für Nachbarn kann es die Hölle sein. So gaben fünf Prozent der 11,6 Millionen deutschen Haushalte an, die nach eigener Auskunft schon Streit mit dem Nachbarn gehabt hätten, genau dieses Thema als Grund an. „Neben mir wohnte eine Studentin, die machte es mit ihrem Freund immer besonders laut“, meint eine Münchnerin. Sie habe sich regelmäßig etwas angewidert die Ohren zuhalten müssen. Bitte berücksichtigen Sie die Tabellen und Grafiken zur Umfrage im Anhang.

Tags: Sexualität

Kommentare powered by CComment

2019: Diese Heizungen müssen raus

Jan 07, 2019
Eine Gebäudeenergieberatung zeigt auf, welche Optionen bei einem Heizungstausch sinnvoll sind. Foto: Zukunft Altbau
Hauseigentümer müssen Ü30-Heizkessel erneuern Zukunft Altbau rät, bei einem Tausch möglichst auf Ökoheizungen umzusteigen. Ein Heizkessel muss nach 30 Jahren Betrieb in der Regel ersetzt werden. So…

Internationales Schlittenhunderennen in Todtmoos

Jan 04, 2019
Schlittenhunderennen in Todtmoos
Ende Januar ist Todtmoos ein angesagtes Ziel für Schlittenhundeführer und Freunde von Huskies. Erwartet werden über 100 Musher mit ihren Tieren. Erstmalig starten auch Läufer mit ihrem Hund an der…

Verkehrsunfall Radolfzellerstraße

Jan 18, 2019
Verkehrsunfall Radolfzellerstraße
Fünf Personen wurden bei einem Verkehrsunfall am Nachmittag des 17. Januar in der Radolfzellerstraße verletzt. Bei einem von drei beteiligten Fahrzeugen wurde, für eine möglichst schonenden…

WestLotto steigert Umsatz um mehr als vier Prozent

Jan 02, 2019
In NRW wurde 2018 wieder häufiger Lotto gespielt. Foto WestLotto
Konsequente Kundenorientierung zahlt sich aus Der Traum vom großen Glück verbindet die Menschen, das beliebteste Mittel, um sich diesen zu erfüllen, ist Lotto. In NRW werden wieder häufiger Kreuzchen…

Sternsinger zu Gast im Landratsamt

Jan 03, 2019
Sternsinger im Landratsamt
Zu den schönen Traditionen am Anfang des Jahres gehört auch der Besuch der Sternsinger im Landratsamt. Landrat Dr. Martin Kistler und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich über den…

SVP lanciert Referendum gegen den 214 Mio. Franken teuren Neubau

Jan 12, 2019
Referendum
Ein von der SVP gegründetes überparteiliches Komitee hat heute mit der Unterschriftensammlung gegen das Neubauprojekt des Naturhistorischen Museums Basel und des Staatsarchivs Basel-Stadt begonnen.…

Heimisches Superfood: Kartoffel-Experten auf der Internationalen Grünen Woche

Jan 15, 2019
Ob gelb, braun, klein, groß, dick oder dünn: Mit der Kampagne „Die Kartoffel – Entdecke ihre Stärke“ zeigt das Nachtschattengewächs, was in ihm steckt. Quelle: KMG
Berlin - Mit Profikoch, Koch-Events und Verkostungen präsentiert sich der Landesverband der Kartoffelkaufleute Rheinland-Westfalen in diesem Jahr vom 18. bis 20. Januar 2019 auf der Internationalen…

Der Start der Landes-Winterspiele 2019 in Todtnauberg rückt immer näher

Jan 19, 2019
Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
Für die Landes-Winterspiele in Todtnauberg befinden sich die Vorbereitungen in den letzten Zügen. In der sechsten und gleichzeitig letzten Folge von „Todtnauberh hautnah“ wird noch einmal alles…

Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam

Jan 16, 2019
Reich gedeckte
Endspurt bei „Speisen für Waisen“: Muslime und Nichtmuslime engagieren sich deutschlandweit gemeinsam in der Weihnachts­zeit und im Neuen Jahr Köln - Die bundesweit einzigartige interkulturelle…

Nur 23 Prozent der Älteren setzen sich mit ihrer Fahrfitness auseinander

Jan 10, 2019
Aktion Schulterblick
20. Dezember 2018 (DVR) – Wie wirkt sich der Gesundheitszustand auf die eigene Fahrtüchtigkeit aus? Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov im Rahmen der Kampagne „Aktion Schulterblick" des Deutschen…

Pralinen und Trüffel aus der Trompeterstadt

Jan 12, 2019
Voreingestelltes Bild
::cck::179::/cck::::introtext::Hochwertige Trüffel, Pralinen und Schokoladensorten aus der Trompeterstadt am Hochrhein.::/introtext::::fulltext::Eine große Auswahl gewährleistet, dass für jeden…
Jun 21, 2018 1884

Schule am Hochrhein

Erreichbarkeit Wie am Hochrhein durch die Geologesche Gegebenheit erforderlich, müssen…
Content Rakete
Aug 09, 2017 6438

Web-Content & Web-System

Ihr Content auf fremden Seiten Sie kennen das Potential für SEO wenn eigene Meldungen auf…
Megaphone
Aug 23, 2018 6509

Ihr Artikel bei uns!

Content ist King! Sie möchten Ihre Unternehmens-Artikel streuen, und nicht…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 1514

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok