Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Keine Querulanten und Spassparteien im Grossen Rat!

Ein Überparteiliches Komitee bestehend aus Vertretern von FDP, LDP und SVP hat heute an einer Pressekonferenz dargelegt, weshalb die vorgesehen Änderung der Kantonsverfassung zur Einführung eines neuen Wahlgesetzes am 12. Februar 2017 unbedingt abgelehnt werden muss. Das Komitee lehnt die vorgeschlagene Wahlgesetzänderung ab und erachtet dies als unnötig und nicht zielführend.

Anlässlich einer Medienkonferenz hat das Überparteiliche Komitee „NEIN zum neuen Wahlgesetz“ dargelegt, weshalb die vom Grossen Rat vorgeschlagene Änderung der Kantonsverfassung zur Einführung eines neuen Wahlgesetzes zur Sitzverteilung und Quorumsabschaffung im Grossen Rat am 12. Februar 2017 abgelehnt werden muss.

NEIN zum unnötigen neuen Wahlgesetz

Erst seit 2012 kennt der Kanton Basel-Stadt das jetzige Wahlsystem, welches nun bei gerade einmal zwei kantonalen Parlamentswahlen (2012 und 2016) angewendet wurde. Das bestehende Wahlgesetz sieht ein 4%-Quorum pro Wahlkreis vor, um für die Sitzverteilung im entsprechenden Wahlkreis zugelassen zu werden. Dieses Wahlgesetz wurde namentlich geschaffen, um Quartierorganisationen und in einzelnen Wahlkreisen sehr starken Parteien und Vertretungen – namentlich auch unter Berücksichtigung des § 55 der Kantonsverfassung (Mitwirkung) – mehr Gewicht zu geben. Dieses Wahlsystem hat sich bewährt und hat bei den vergangenen zwei Wahlen für stabile Verhältnisse gesorgt und den Wählerwillen gut zum Ausdruck gebracht. Sämtliche relevanten politischen Gruppierungen sind mit dem bestehenden Wahlsystem im Grossen Rat entsprechend vertreten gewesen.

Mit dem neuen Wahlgesetz, welches auf eine Motion der ehemaligen Grossrätin Sibel Arslan (mit ursprünglich völlig anderer Intention) zurückgeht, wird nun unnötigerweise innert kürzester Zeit ein neues Wahlsystem geschaffen, welches paradiesische Verhältnisse für Splitterparteien wie bspw. die Volksaktion von Eric Weber, die BDP oder die FUK schafft.

Unverständlicherweise hat – nachdem bei der letzten Wahlgesetzänderung im 2012 fast alle Parteien grossmehrheitlich hinter den beschlossenen Änderungen standen - die SP zusammen mit den Grünen plötzlich die Erleuchtung bekommen, dass Gerechtigkeit nur mit Abschaffung gesetzlicher Quoren erreicht werden kann. Dies wurde unterstützt von den kleineren Parteien, namentlich von GLP und EVP, welche sich so mehr Gewicht im Parlament erhoffen.

Aus Sicht des Komitees besteht keine Notwendigkeit, jetzt das Wahlgesetz zu ändern. Das heutige System ist bewährt, austariert und Ergebnis einer langen Beratung einer grossrätlichen Spezialkommission. Eine Änderung des Wahlgesetzes nach den Launen einzelner Parteien vorzunehmen, ist gefährlich und erschüttert letztlich das Vertrauen in das System. Bereits heute hat Basel-Stadt drei sehr grosse Wahlkreise mit entsprechend tiefem natürlichem Quorum. Das massvoll höhere gesetzliche Quorum nun gänzlich abzuschaffen, schadet unserem Kanton. Quorumsregelungen schützen im zulässigen Rahmen die Funktionsfähigkeit des Parlaments, die durch eine grössere Anzahl Fraktionsloser beeinträchtigt würde.

Das Überparteiliche Komitee ist daher überzeugt, dass das bestehende Wahlgesetz beibehalten und eine jetzige Änderung nicht zielführend ist. Das Komitee lehnt die Verfassungsänderung daher ab.

Kommentare powered by CComment

Tiefgreifende Elektrifizierung mit erneuerbaren Energien ist der Schlüssel zu einer klimasicheren Zukunft

Apr 09, 2019
Neuer Bericht der IRENA zeigt Wege auf, die Energiewende zu beschleunigen und dabei Klimaziele zu erreichen, Arbeitsplätze zu schaffen und Wirtschaftswachstum zu fördern
Berlin – Während entschlossene Klimaschutzmaßnahmen immer dringernder werden, stellt eine neue Analyse der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) fest, dass der Ausbau erneuerbarer…

Osterhasen können bei über 20 Grad hoppeln

Apr 15, 2019
Das Wetter an Ostern sieht mild und oft freundlich aus. ©WetterOnline
Für Ostern deutet sich richtig freundliches T-Shirt-Wetter an. Schon am Gründonnerstag wird die 20-Grad-Marke geknackt. An den Osterfeiertagen sieht es nach dem jetzigen Stand sogar noch etwas milder…

Die Hauptstadt der Region Grand Est entdecken

Jun 05, 2019
Jo Berlien, Sabina Paries 111 Orte in Straßburg, die man gesehen haben muss Mit zahlreichen Fotografien von Sabina Paries Broschur Köln: Emons Verlag 2019 ISBN 978-3-7408-0576-0 240 Seiten € [D] 16,95 € [A] 17,50
In welchem ehemaligen Pferdestall kann man vorzüglich essen? Wo versteckt sich das weltgrößte Voodoo-Museum? Und in wel- chem Konsulat kann man übernachten? Es gibt ein Straßburg jen- seits von…

Sperrung der Brücke über die Strecke der DB im Zuge der Feldbergstraße

Mär 15, 2019
Brückensanierung an der Bahnstrecke
Am Montag, dem 20. Mai 2019, wird mit den Bauarbeiten an der Brücke im Zuge der K 6561 begonnen. Die umfangreichen Brückensanierungsarbeiten können nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die…

»FinsterWald – Finde Deinen Weg durch den Märchenwald zur magischen Lichtung«

Feb 01, 2019
Finsterwald (c) GRIMMWELT Kassel
Die GRIMMWELT Kassel eröffnet am 10.04.2019 die Märchenwald-Ausstellung »FinsterWald«. In der multimedialen Rauminstallation können Besucher nachempfinden, wie sich die Helden aus Grimms Märchen…

Radolfzell: Vom alten Wasserturm zum Energiesparhotel

Jun 11, 2019
Familie gelingt Sanierungsprojekt mit ökologischem Vorbildcharakter In Radolfzell am Bodensee haben Bauherren einen 34 Meter hohen Wasserturm in ein Nullenergiehotel verwandelt. Die Energieversorgung…

Security Token Offering: Tokenisierungs-Plattform BlockState bietet digitale Firmenanteile für Investoren

Jun 06, 2019
Pattern Livecycle
Berlin - Die Tokenisierungs-Plattform BlockState (www.blockstate.com) gibt heute den offiziellen Start seiner Plattform bekannt und wird eigene Unternehmensanteile in Form von Security Token ab dem…

Gewusst wie – Gekochte Kartoffeln richtig aufbewahren

Mär 26, 2019
Kartoffelpüree mit grünem Spargel, Prosciutto und Parmesan. ©DKHV/Markus Basler
Mit einfachen Tricks bleiben die Knollen vom Vortag länger frisch Frische Kartoffeln überzeugen mit ihrem aromatischen Geschmack. Doch was, wenn vom Sonntagsessen noch leckere Salzkartoffeln…

Wenn weniger mehr ist: die Reduktionsstrategie der Lebensmittelindustrie

Feb 27, 2019
Prof. Dr. Bianca Müller, Studiengangsleiterin Lebensmittelmanagement und -technologie an der SRH Fernhochschule
Wie viel Zucker soll ins Schokomüsli? Ein Discounter lässt seine Kunden abstimmen und wirbt mit zuckerreduzierten Lebensmitteln. Doch was steckt hinter dieser Aktion und dem geringeren Zuckergehalt?…

In dieser Stadt gibt es die besten Chancen auf eine unbefristete Anstellung

Mär 06, 2019
- Stellenangebote im Deutschland-Vergleich Berlin - Laut Statistischem Bundesamt lag der Anteil an befristeten Arbeitsverträgen 2017 bei knapp über 12 Prozent. Doch bundesweit unterscheidet sich der…

Der Tag des Deutschen Brotes am 7. Mai 2019

Mai 03, 2019
Brotkarte
- Ein Fest für die Brotvielfalt Berlin – Deutschlandweit feiern Brotliebhaber am 7. Mai die Brotkultur mit dem Tag des Deutschen Brotes. Gerade durch ihre Vielfalt und Innovation sind die Deutschen…

TARGOBANK setzt Wachstumskurs fort

Apr 16, 2019
 	 TARGOBANK Headquarter Düsseldorf-
Die TARGOBANK hat im Geschäftsjahr 2018 ihren Wachstumskurs weiter fortgesetzt. Das Vorsteuerergebnis über die Geschäftsfelder Privatkunden, Geschäftskunden und Firmenkunden stieg auf 510 Millionen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 7415

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Megaphone
Aug 23, 2018 12228

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 2601

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 2649

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok