Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Anerkennungspreis für Konstanzer Architekturstudenten

Studentischer Nachwuchspreis der Zeitschrift „Wettbewerbe aktuell“ geht an den See

Drei Architekturstudierende der Hochschule Konstanz wurden mit einem Anerkennungspreis des Nachwuchswettbewerbes „wa awards“ ausgezeichnet. Bart Bouman, Tobias Diwersy und Johanna Wuchner überzeugten die Jury mit ihrer Arbeit „cytopos“.

„Wovon wir träumen“ – so lautete das Thema des diesjährigen Wettbewerbes, der Studierende an deutschsprachigen Hochschulen dazu animierte, sich „auf möglichst visionäre Weise den gegenwärtigen Herausforderungen unserer Städte“ zu stellen. Die Konstanzer Studierenden entwickelten aus der Aufgabenstellung ein Szenario, in dem die möglichen Auswirkungen der Digitalen Revolution auf Städtebau und Architektur thematisiert werden. Da fliegen Menschen mithilfe von Raketenrucksäcken, Drohnen transportieren Pakete, alles wird per Satellit gesteuert.

Als Architektur dienen „ernüchternd schlichte, gleichförmige Raumstrukturen, wie Regale, mal hoch, mal niedrig, in die schubladenartig unterschiedlichste Nutzungen eingeschoben sind“, konstatiert der Beurteilungstext. In dieser Welt, die einem Science Fiction-Comic ähnelt, gibt es auch Vertrautes, ein Mädchen schaukelt wie ehedem barfuß, ein Paar ist mit Kinderwagen unterwegs. Der Entwurf sieht in der „Symbiose von Mensch und Maschine (...) nichts Bedrohliches mehr“, freut sich auf einen „kollektiven Geist der Menschheit“. Entsprechend auch die Architekturen: sie „sind dynamisch und intelligent; sie leben“.

Der Jury gefiel, dass das Zukunftsszenario vor allem Fragen aufwirft: „Ist das die hybride Architektur, die aus der Verschmelzung der realen Architektur mit der virtuellen Welt entsteht? (...) Wollen wir das? (...) Der Entwurf, so spielerisch er auch daher kommen mag, gibt die richtigen Denkanstöße auf wichtige Herausforderungen.“ Diese Einschätzung verschaffte den Konstanzer Studierenden aus den von rund 50 Lehrstühlen aus ganz Deutschland eingereichten 60 Arbeiten den Anerkennungspreis.

Der Wettbewerb fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt, die Preisverleihung erfolgte im Rahmen der Messe Light and Building in Frankfurt am Main am 14. März 2016. Betreut wurde die Arbeit im Wintersemester 2015/16 von Prof. Oliver Fritz, Lehrstuhl für Digitale Medien und Architekturdarstellung, und Prof. Josef Lenz, Baukonstruktion und Entwerfen.

Kommentare powered by CComment

Immobilien am Hochrhien
Jun 21, 2018 5183

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 24220

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressemeldungen und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die…
joyetech-ego-aio-silber
Mai 12, 2019 17329

Sind POD-Systeme die Zukunft der E-Zigarette?

Klein, handlich und komfortabel in der Anwendung - das sind die Eigenschaften, mit denen…
rakete sceene
Aug 09, 2017 9943

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.