Regionalportal und Internetzeitung für Pressemeldungen!

 

Erstes Clustertreffen der Region Hochrhein-Bodensee

Die Zukunft rückt rasant näher. Trendthemen wie Industrie 4.0, Interkonnektivität und die neuesten Robotertechnologien lassen schon jetzt erahnen, was auf die Unternehmen in Baden-Württemberg zukommen wird. Die Möglichkeiten durch die neuesten Technologien waren noch nie so vielseitig wie heute. Da gilt es Schritt zu halten, um nicht der globalen Konkurrenz aus Asien und den USA unterlegen zu sein.

ClusterAgentur zentraler Ansprechpartner

Das hat auch das Land Baden-Württemberg erkannt und unterstützt Unternehmen bei den Herausforderungen der Zukunft. Zentrale Anlaufstelle dabei sind die ClusterAgentur BW sowie die regionalen Cluster und Cluster-Initiativen. Die im Oktober 2014 gegründete Agentur berät und unterstützt die Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerke im Land, die sich der Förderung unterschiedlicher Branchen verschrieben haben. Eine von ihnen ist das Cluster Region Hochrhein-Bodensee, welches vom Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Südwest GmbH in Lörrach, Alexander Maas, gemanagt wird. Unter ihrem Dach vereinen sich insgesamt sieben Cluster und sieben Clusterinitiativen. Diese haben sich nun zu einem ersten Clustertreffen im Landratsamt Waldshut zusammengefunden.

Synergien nutzen

Dabei ging es vor allem darum, Synergien zu nutzen und die Region gemeinsam weiter voran zu bringen. Zwar bedienen die einzelnen Cluster unterschiedliche Branchen, aber eins ist ihnen allen gemein: Sie haben die Aufgabe die von ihnen betreuten Unternehmen dabei zu unterstützen, fit für die Zukunft zu werden. Aluminium-, Automobil, Biotechnologie, Informationstechnologie, Forst und Holz, Umwelttechnologie und Verpackungstechnik – die Cluster der Region Hochrhein-Bodensee decken von Lörrach bis Konstanz ein breites Spektrum an Branchen ab. Der Lerneffekt beim ersten gemeinsamen Treffen war dementsprechend groß. Welche Erfahrungen haben die Cluster-Manager gemacht? Welche Projekte waren erfolgreich und welche Initiativen sind aktuell in Planung? Wo kann man gemeinsam aktiv werden? Diese und andere Fragen wurden diskutiert. „Ich habe mich sehr über die rege Beteiligung der verschiedenen Cluster-Initiativen gefreut. Bei unserem Meeting im Landratsamt Waldshut konnten wir viel von den Erfahrungen der anderen Cluster-Manager lernen, Ähnlichkeiten und Unterschiede ausmachen und gemeinsame Ideen entwickeln – eine win/win-Situation für alle Beteiligten“, fasst Alexander Maas im Anschluss an die Veranstaltung zusammen. Mit dabei war auch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau. Edith Köchel, die Leiterin des Referats Clusterpolitik und regionale Wirtschaftspolitik, kam aus Stuttgart angereist, um sich intensiv mit den Custer-Vertretern am Hochrhein auszutauschen. Das Fazit: Das gemeinsame Treffen war hinsichtlich des Lerneffekts und der strategischen Ausrichtung so erfolgreich, dass dieses in Zukunft zweimal jährlich stattfinden soll. Einmal im Jahr dann auch unter Beteiligung des Ministeriums oder der ClusterAgentur BW.

Tags: Arbeitswelt

Drucken

Kommentare powered by CComment

Wohnen am Hochrhein - Hans Thoma Blick ©Gerald Kaufmann
Jun 21, 2018 11755

Immobilien am Hochrhein

Das Topthema seit langen Zeiten ist das Wohnen zwischen Basel und Konstanz. Wohnen und…
Megaphone
Aug 23, 2018 49546

Ihr Artikel bei uns!

Weit gestreute Pressetexte und Inhalte bleiben im Trend. Schließlich kann man die Wege,…
rakete sceene
Aug 09, 2017 15809

Web-Content & Web-System

Joomla und andere Content Management Systeme stehen für Einfachheitaber auch für…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.